Bachelor of Science Hebamme (BSc)

Anbieter:
Berner Fachhochschule BFH | Departement Gesundheit
Ort, Bundesland, Land:
Bern, Raum Bern, Schweiz
Typ:
Vollzeit und Teilzeit
Abschluss:
B.Sc. (Bachelor of Science)
Dauer:
k.A.

Das Studium

Das Studium ist in theoretische und praktische Anteile unterteilt. Die Lehrveranstaltungen an der Berner Fachhochschule werden von Dozierenden aus dem In- und Ausland gestaltet und begleitet. Die studienbegleitende Praxisarbeit umfasst verschiedene Praktika (z.B. Beratungsstelle, Hebammen-Sprechstunde, Gebärabteilung etc.).

Das Studium ist als Vollzeitstudium aufgebaut und dauert 3 Jahre plus 10 Monate obligatorisches Zusatzmodul B.

Für Personen mit erbrachten Vorleistungen im Pflegeberuf (BSc Pflege, HF Pflege und Vorgängerschulen) wird seit Februar 2015 ein verkürztes Teilzeitstudium angeboten, das 2.5 Jahre, bzw. 5 Semester dauert.

Der Abschluss mit dem Titel Bachelor of Science BFH Hebamme ist eidgenössisch und europäisch anerkannt und gilt international als Hochschulabschluss mit Berufsbefähigung.
Dorothée Eichenberger zur Bonsen Studiengangsleitung

Berufsbild und Karrierechancen

Die Hebamme ist eine anerkannte Gesundheitsfachperson, welche für ihre professionellen Handlungen verantwortlich und haftbar ist. Sie arbeitet mit den Frauen partnerschaftlich zusammen und gewährt ihnen die erforderliche Unterstützung, Betreuung und Beratung während der Phase der Mutterschaft.

Eine Hebamme kann ihren Beruf selbstständig erwerbend, als Beleghebamme, als angestellte Hebamme oder als wissenschaftliche/r Mitarbeitende/r in Institutionen im Gesundheitswesen ausüben.

Mögliche Einsatzorte:
  • Hebammenpraxen (Sprechstunden)
  • Private Haushalte (Familienhebamme)
  • Geburtshäuser
  • Öffentliche und private Spitäler/Kliniken
  • Beratungsstellen, z. B. zur Familienplanung
  • Öffentliche und private Schulen und Hochschulen z.B. als wissenschaftliche/r Mitarbeitende/r, Dozierende/r usw.
  • Zentren für spez. Erkrankungen: z. B. Diabetes, Rheumaerkrankungen usw.
Aufgaben der Hebamme im Allgemeinen:
  • Hebammen stärken Frauen
  • Hebammen sorgen für Sicherheit von Mutter, Kind und Familie
  • Hebammen beraten Mütter, Väter und Familien umfassend
  • Hebammen leisten einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsförderung
  • Hebammen arbeiten professionell

Modulares Studienprogramm

Das Studienprogramm ist modular aufgebaut. Die Semester sind in theoretische und praktische Module unterteilt. Jedes Modul ist einem Thema gewidmet (Problem-Based Learning; problemorientiertes Lernen). Eine freie Gestaltung seitens der Studierenden ist nur begrenzt möglich, weil die meisten Module als Pflichtveranstaltungen geplant werden müssen, um den Ansprüchen an eine solide Grundausbildung und an die Gewährleistung der sicheren Ausübung hebammenspezifischer Tätigkeiten zu genügen. Alle Module zusammen führen zum Bachelordiplom.

Das Aufgabengebiet der Hebamme kann in regelrichtige/ regelabweichende und in pathologische Situationen unterteilt werden. Diese Unterteilung wird in den theoretischen und praktischen Modulen angewandt. Ziel ist es, eine ganzheitliche und systemische Betreuung von Mutter, Kind und Familie zu vermitteln.

Die Lehrveranstaltungen finden in unterschiedlichen Gruppen und Gruppengrössen statt und beinhalten verschiedene Lehr- und Lernformen wie z.B. Vorlesungen, Tutorien, praktische Übungen oder Projektarbeiten.

Eine strukturierte Lernbegleitung unterstützt die studienbegleitende Praxisarbeit, die der Aneignung der Handlungsfähigkeit im Berufsfeld der Hebamme dient. Die Kompetenznachweise (= Qualifikationen) finden während dem Semester direkt in den Modulen statt. Im 5. und 6. Semester wird zudem die Bachelor-Thesis verfasst.

Praxisbezug

Das Bachelorstudium ist ebenso praxisbezogen wie wissenschaftlich fundiert. Die Integration von Theorie und Praxis ist deshalb im gesamten Studium eine prioritäre Zielsetzung. Die Berner Fachhochschule bietet den Studierenden in Zusammenarbeit mit den Praxisinstitutionen entsprechende Praktikumsstellen in verschiedenen Arbeitsfeldern der Hebamme an.

Dauer und Umfang der studienbegleitenden Praxisarbeit

Die Studierenden absolvieren praktische Module im Rahmen ihres Studiums. Insgesamt sind mehrere praktische Module von je 10 Wochen während des Regelstudiums vorgesehen.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Kosten pro Semester:
CHF 750

Studiengebühren:
Hinzu kommen Kosten pro Semester für Lernmaterial (Literatur, Fotokopien, Internetzugang) und Prüfungsgebühren in etwa gleicher Höhe.

Zulassungsvoraussetzungen:
Die Zulassungsvoraussetzungen, Angaben zur Anmeldung und zur Eignungsabklärung finden Sie auf der Website des Departements Gesundheit der Berner Fachhochschule: www.gesundheit.bfh.ch/zulassung

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Berner Fachhochschule BFH

Vielfältig und zielorientiert: Die Berner Fachhochschule BFH ist eine anwendungsorientierte Hochschule und vereint acht verschiedene Departemente unter einem Dach. Wer sich für ein Studium an der BFH entscheidet, hat die Wahl zwischen 30 Bachelor- und 22 Masterstudiengängen. Auch Weiterbildung, Forschung und Entwicklung sowie Dienstleistungen zählen zu den Kernkompetenzen der BFH. Dass die Studieninhalte sowohl den Praxis- als auch den Bildungsanforderungen in hohem Masse gerecht werden, zeigt sich in den guten Berufs- und Aufstiegschancen unserer Absolventinnen und Absolventen.

Studienberatung und Information

Berner Fachhochschule BFH | Departement Gesundheit
Geburtshilfe

Murtenstrasse 10
3008 Bern
Schweiz