Bachelor of Science in Pflege (BSc)

Anbieter:
Berner Fachhochschule BFH | Departement Gesundheit
Ort, Bundesland, Land:
Bern, Raum Bern, Schweiz
Typ:
Vollzeit, Teilzeit und berufsbegleitend
Abschluss:
B.Sc. (Bachelor of Science)
Dauer:
6 Semester

Das Studium

Pflege ist eine Hochschuldisziplin. Sie basiert auf wissenschaftlichen Grundlagen und entwickelt sich stets weiter, um den Versorgungsbedarf zu decken und den Auftrag des Gesundheitswesens wahrzunehmen. Dazu sind hohe Kompetenzen in Theorie und Praxis gefragt. Das Studium ist nach dem Bolognamodell aufgebaut und unterstützt die Transparenz und Mobilität unter den Fachhochschulen. Das Bachelorstudium Pflege als Grundausbildung dauert im Vollzeitstudium drei Jahre (sechs Semester), daran schliesst ein 10-monatiges Zusatzmodul in der Praxis an. Das Vollzeitstudium richtet sich an Kandidatinnen und Kandidaten mit einer Fach-, Berufs- oder gymnasialen Maturität. Seit 2007 bieten wir ein berufsbegleitendes Bachelorstudium Pflege an, das sich an diplomierte Pflegefachpersonen HF (AKP, PsyKP, KWS, IKP, DN II, HF) richtet. Das Studium dauert zwei Jahre und die Lehrveranstaltungen finden an jeweils zwei Wochentagen statt. Der Abschluss ist zugleich Grundlage für eine Masterausbildung oder für Nachdiplomstudien.
Theresa Scherer Studiengangsleitung

Berufsbild und Karrierechancen

Mögliche Arbeitsgebiete nach dem Studienabschluss stellen sich äusserst vielfältig dar. Sie haben aber eines gemeinsam: Pflege arbeitet immer mit Menschen. Beispiele für Arbeits- und Einsatzorte in der Pflege sind:

Öffentliche Organisationen
  • Akutspital
  • Psychiatrie
  • Pflegeheim
  • Berufsschulen/Fachhochschulen im Gesundheitswesen
  • Schulen
  • Verbände
  • Gemeinde/Ämter
  • Ambulante Pflege, Ambulatorien
  • Prävention
  • Institutionen der Rehabilitation
  • Sterbehospize und Palliativstationen
  • humanitäre Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit
  • Spitex
Private Organisationen
  • Gesundheitszentren, HMO
  • Krankenversicherungen
  • Medizinalproduktehersteller
  • Betriebe (z.B. Mitarbeit in der betrieblichen Gesundheitsförderung)
  • Selbstständige spitalexterne Pflege oder Beratung

Studienplan und Studienschwerpunkte

Die gesamte Ausbildung ist modular aufgebaut. Sie folgt den modernen Ansätzen der Hochschuldidaktik. Die konsequent kompetenzorientierte Ausrichtung unterstützt die Studierenden, ihr Pflegefachwissen evidenzbasiert und erfolgreich in praktisches Handeln umzusetzen.

Jeder Block ist in verschiedene Module von sechs Wochen Dauer gegliedert, die jeweils einer bestimmten Thematik gewidmet sind. Parallel dazu und inhaltlich abgestimmt verlaufen die Längsmodule „wissenschafltiches Arbeiten“, „Kommunikation“, „klinisches Assessment“ und „Technical English“.

Das Bachelorprogramm enthält auch interprofessionelle Lehrangebote mit den drei anderen Gesundheitsberufen des Departements (Physiotherapie, Geburtshilfe sowie Ernährung und Diätetik) und mit der medizinischen Fakultät.

Die Ausbildung an der Fachhochschule umfasst:
  • Lehrangebote mit herausfordernden Praxissituationen und nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen (Vorlesungen, Tutorate, Seminare und Übungen)
  • Veranstaltungen zur Integration von Theorie und Praxis, zum Training von manuellen Fertigkeiten (Skills)
  • Leistungsnachweise (Prüfungen)
  • Bachelor-Thesis
  • Selbststudium, begleitetes Selbststudium, E-Learning
Der Unterricht findet in unterschiedlichen Gruppen und Gruppengrössen statt.

Praxisbezug und Berufspraktikum

Das Bachelorstudium an der Berner Fachhochschule ist wissenschaftlich fundiert und praxisbezogen. Die Integration von Theorie und Praxis ist deshalb im gesamten Studium eine prioritäre Zielsetzung.

Während des 3-jährigen Vollzeitstudiums gibt es drei Praxiseinsätze in berufsspezifischen Fachbereichen. Der Umfang des Praxiseinsatzes ist gemäss Studienplan progressiv. Die Studierenden werden durch Praxisausbildnerinnen oder -ausbildner begleitet. Der längere Einsatz im 3. Studienjahr soll den Studierenden die Vertiefung in einem Fachbereich ermöglichen und gleichzeitig den Übergang vom Studium ins Berufsleben begünstigen.

Die Berner Fachhochschule bietet den Studierenden in Zusammenarbeit mit der Praxis in verschiedenen Kantonen eine Vielzahl von Praktikumsstellen in verschiedenen Kliniken an.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Kosten pro Semester:
CHF 750

Studiengebühren:
Hinzu kommen Kosten für Lernmaterial (elektronische Infrastruktur z. B. Laptop, Literatur etc.) und Prüfungsgebühren.

Zulassungsvoraussetzungen:

  • Zugelassen werden Absolventinnen und Absolventen mit folgenden Ausbildungsabschlüssen:
    • Berufsmaturität
    • Fachmaturität
    • gymnasiale Maturität
    • spezifischer Abschluss auf Stufe Höhere Fachschule und Höhere Fachprüfung
  • Eignungsabklärung:
    Alle Interessierten, welche die formalen Zulassungsbedingungen erfüllen, durchlaufen eine kostenpflichtige Eignungsabklärung.
  • Pflegepraktikum (Zusatzmodul A): Vor Studienbeginn (vor oder nach der Eignungsabklärung) muss ein zweimonatiges Pflegepraktikum in einer Institution des öffentlichen Gesundheits- oder Sozialwesens absolviert und nachgewiesen werden.
  • Vorbildungen im Gesundheitswesen:
    Für bestimmte Berufsausbildungen im Gesundheitswesen können wir das Zusatzmodul A anerkennen.
  • Deutschkenntnisse:
    Ausländische Studienbewerberinnen und Studienbewerber, die ihre Ausbildung nicht in deutscher Sprache absolviert haben (während mindestens drei Jahren), müssen genügende Kenntnisse der deutschen Sprache nachweisen. Wir verlangen das Deutschniveau C1 gemäss dem Profil des europäischen Referenzrahmens. Schweizerinnen und Schweizer aus der Romandie oder dem Tessin müssen kein Deutschdiplom vorweisen.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Berner Fachhochschule BFH

Vielfältig und zielorientiert: Die Berner Fachhochschule BFH ist eine anwendungsorientierte Hochschule und vereint acht verschiedene Departemente unter einem Dach. Wer sich für ein Studium an der BFH entscheidet, hat die Wahl zwischen 30 Bachelor- und 22 Masterstudiengängen. Auch Weiterbildung, Forschung und Entwicklung sowie Dienstleistungen zählen zu den Kernkompetenzen der BFH. Dass die Studieninhalte sowohl den Praxis- als auch den Bildungsanforderungen in hohem Masse gerecht werden, zeigt sich in den guten Berufs- und Aufstiegschancen unserer Absolventinnen und Absolventen.

Studienberatung und Information

Berner Fachhochschule BFH | Departement Gesundheit
Bachelorstudiengang Pflege

Murtenstrasse 10
3008 Bern
Schweiz