Anzeige

Bachelorstudienrichtung Service Design

Anbieter:
Fachhochschule Graubünden
Ort, Bundesland, Land:
Chur, Ost, Schweiz
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
B.Sc. (Bachelor of Science)
Dauer:
8 Semester

Das Studium

Der oft verzweifelte Ruf nach Innovation ist allgegenwärtig. Der wirtschaftlich verheissungsvollste Ausweg aus dem Dilemma von beklemmender Kostenstruktur, lähmendem Konkurrenzdruck und schwierigem wirtschaftlichem Umfeld ist und bleibt die Schaffung von neuen Produkten und Dienstleistungen.

Die Wirtschaft generell und der Dienstleistungssektor im Speziellen brauchen weltoffene Profis, die attraktive Ansätze entwickeln, in direkter Zusammenarbeit mit zukünftigen Kundinnen und Kunden und unter Einbezug der neusten digitalen Technologien. Das Ziel besteht darin, einen Strom von Innovationen zu schaffen, der klug in die Unternehmensstruktur eingepasst wird und intelligent dosiert ist. Neue wirtschaftlich vielversprechende Angebote sind in den meisten Fällen keine zufällig entstandenen Nebenprodukte. Innovationen, Verbesserungen an der Servicekette oder Optimierungen eines Kundenerlebnisses sind das Ergebnis eines strukturierten Vorgehens. Und das wiederum fusst auf einer spezifischen Denkhaltung. Im Fokus stehen Kundinnen und Kunden mit ihren Bedürfnissen und Wünschen.
Prof. Dr. Dominique Roland Gerber Studienleiter

Berufsbild und Karrierechancen

Absolventinnen und Absolventen der Bachelorstudienrichtung Service Design sind gesuchte Fach- und Führungskräfte mit internationalem Zugang. Sie arbeiten im Tourismus, in der Freizeitindustrie, im Handel oder ganz generell im Bereich der massiv wachsenden Dienstleistungsindustrie. Sie fühlen sich im Innovationsmanagement genauso zuhause wie im Changemanagement. Typischerweise identifizieren Sie Innovationspotenzial systematisch und gestalten oder verbessern Dienstleistungen und Produkte in direkter Zusammenarbeit mit Kunden und anderen Interessengruppen. Sie koordinieren Prozesse und streben die gezielte Optimierung des Kundennutzens an. Weiter kümmern Sie sich um die konkrete Markteinführung des neuen Produkts und verfolgen die weitere Entwicklung aufmerksam.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Die Studienrichtung Service Design bietet Ihnen eine solide betriebswirtschaftliche Grundausbildung, damit Sie erfolgreich im Geschäftsumfeld agieren können. Ein vertiefter Einblick in die Tourismuswirtschaft und den Dienstleistungssektor schärft Ihre Sinne für die Kundenansprüche von heute und morgen. Sie lernen Methoden und Vorgehensweisen anzuwenden, welche Ihnen erlauben, einen Innovationsprozess kompetent zu begleiten und an den Schnittstellen mit Fachleuten aus unterschiedlichen Richtungen zu kommunizieren. Bei der Entwicklung von neuen Dienstleistungen setzen Sie bewusst auf modernste digitale Technologien. Sie analysieren, interpretieren und visualisieren Daten aus unterschiedlichen Quellen zielgerichtet.

Das Studium bereitet Sie in idealer Weise auf das Arbeitsumfeld von morgen vor, in welchem Innovationsfähigkeit und kundenzentrierte Dienstleistungen den entscheidenden Wettbewerbsvorteil ausmachen.

Praxisbezug und Berufspraktikum

Als Service Designerin oder Service Designer identifizieren Sie systematisch die Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden und leiten daraus neue Lösungen und Konzepte ab. Sie sind die Schnittstelle zwischen Ihrem Unternehmen und den Kundinnen und Kunden sowie anderen Marktteilnehmenden. Sie beraten Firmen im Innovationsprozess und unterstützen die Geschäftsleitung bei der strategischen Unternehmensentwicklung. Oder Sie betreuen Events, die von sich reden machen und sind in Projekte involviert, die heute noch auf keiner Landkarte verzeichnet sind. Aktuelle Stellenbezeichnungen für diese neue Generation von Dienstleistungs- und -Entwicklern könnten sein: Service Designerin, Service Development Manager, Experience Managerin, Innovation Manager, Product Managerin etc.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Kosten pro Semester:
CHF 960,-

Hinweis zu den Kosten:
Die einmalige Einschreibegebühr beträgt CHF 300 und wird an die Studiengebühr des ersten Semesters angerechnet. Falls Sie das Studium nicht antreten, verfällt die Einschreibegebühr.

Die Studiengebühr pro Semester beträgt CHF 960 für Studierende, die ihren Wohnsitz vor Studienbeginn mindestens zwei Jahre in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein hatten.

Die Studiengebühr für alle anderen Studierenden beträgt CHF 1550.

Von Studierenden ausserhalb CH/FL/EU/EFTA erhebt die FH Graubünden ein Depot von CHF 2700.

In den Studiengebühren nicht inbegriffen sind unter anderem Lehrbücher, Reisen, Verpflegung und Unterkunft im Rahmen von Exkursionen, Blockwochen und der Bachelor Thesis.

Sie benötigen ein eigenes, leistungsfähiges Notebook (Windows empfohlen). Attraktive Angebote verschiedener Hersteller sowie die erforderliche Software werden jeweils im Vorfeld des Studiums bekannt gegeben.

Prüfungsfrei zum Studium zugelassen werden:

  • Inhaberinnen und Inhaber einer eidgenössisch anerkannten kaufmännischen Berufsmatura
  • Inhaberinnen und Inhaber einer eidgenössisch anerkannten Berufsmatura
    nichtkaufmännischer Richtung mit einem Jahr kaufmännischer Praxis
  • Inhaberinnen und Inhaber einer eidgenössisch anerkannten Gymnasialmatura mit einem Jahr
    kaufmännischer Praxis
  • Inhaberinnen und Inhaber anderer vergleichbarer Ausweise mit entsprechender
    kaufmännischer Praxis
Interessentinnen und Interessenten, welche diese Voraussetzungen nicht oder nur teilweise erfüllen, können «sur Dossier» aufgenommen werden. Der Prorektor entscheidet zusammen mit der Studienleitung über die Aufnahme.

Informationsmaterial anfordern

Hier können Sie kostenloses Informationsmaterial zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter Fachhochschule Graubünden anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die FH Graubünden ist eine innovative und unternehmerische Fachhochschule mit über 2000 Studierenden. Sie bildet verantwortungsvolle Fach- und Führungskräfte aus. Als regional verankerte Fachhochschule überzeugt sie mit ihrer persönlichen Atmosphäre über die Kantons- und Landesgrenze hinaus. Die FH Graubünden bietet Bachelor-, Master- und Weiterbildungsangebote in Architektur, Bauingenieurwesen, Digital Science, Management, Mobile Robotics, Multimedia Production, Photonics, Service Design sowie Tourismus an. In diesen Disziplinen betreibt sie auch angewandte Forschung und trägt mit dieser zu Innovationen, Wissen und Lösungen für die Gesellschaft bei. Die FH Graubünden ist seit dem Jahr 2000 Teil der FHO Fachhochschule Ostschweiz. Mit der vom Bundesrat gesprochenen Beitragsberechtigung wird sie per 1. Januar 2020 die achte öffentlich-rechtliche Fachhochschule der Schweiz sein. Bereits 1963 begann ihre Geschichte mit der Gründung des Abendtechnikums Chur. fhgr.ch

Studieren in Chur

Lust auf Bergzauber oder pulsierendes Stadtleben? Die Alpenstadt Chur bietet beides. Malerische Gassen und schneebedeckte Berge, moderne Einkaufszentren und unverfälschte Natur. Chur ist eben einfach die Alpenstadt. Voller urbaner Lebenslust, inmitten einer alpinen Zauberwelt.

Chur ist die Hauptstadt des Kantons Graubünden, der grössten Ferienregion in der Schweiz. Weltweit bekannte Ferienorte wie Arosa, Davos Klosters, Flims Laax Falera, Lenzerheide und St. Moritz befinden sich in unmittelbarer Nähe zu Chur und sind schnell zu erreichen. Als einzige Stadt der Schweiz besitzt Chur mit Brambrüesch ein eigenes Sommer- und Wintersportgebiet.

An der FH Graubünden gibt es verschiedene Vereinigungen von und für Studierende, wo Sie neue Leute kennenlernen, sich über das Studium austauschen oder an diversen gesellschaftlichen sowie sportlichen Events teilnehmen können. Zudem bietet das Hochschulsport-Programm der FH Graubünden ein breites Angebot an Kursen und Aktivitäten, bei denen Sie die sportliche Seite von Chur – wie z.B. die Kletterhalle mit Outdoorkletterbereich – entdecken können.

Chur ist mit öffentlichen und privaten Verkehrsmitteln gut erschlossen. Es bestehen regelmässige Bahn- oder Busverbindungen nach Zürich, St. Gallen und in die Bündner Haupttäler.

Video

Studienberatung und Information

Fachhochschule Graubünden

Comercialstrasse 22
7000 Chur
Schweiz