Anzeige

Bachelorstudium Tourismus

Anbieter:
Fachhochschule Graubünden
Ort, Bundesland, Land:
Chur, Ost, Schweiz
Typ:
Vollzeit
Abschluss:
B.Sc. (Bachelor of Science)
Dauer:
6 Semester

Das Studium

Sie sind fasziniert vom Reisen, vom Kontakt mit Menschen, von Sprachen und möchten diese Leidenschaft zum Beruf machen? Es erwartet Sie ein internationales betriebswirtschaftliches Studium mit modernsten Inhalten und Methoden.

Das Bachelorstudium Tourismus ist ein Vollzeitstudium. Möchten Sie lieber Teilzeit studieren? Informieren Sie sich zur Bachelorstudienrichtung Service Design.

Die Sehnsucht, die Welt zu erkunden, inspiriert Menschen rund um den Globus zu kleinen und grossen Reisen. Die Tourismusbranche hat aber weit mehr als klassische Reisedienstleistungen zu bieten. Freizeitangebote in Kultur, Musik, Sport, Architektur, Design und Gesundheit sind heute zu integralen Inhalten im Tourismus avanciert. Zudem wird die Geschäftswelt immer mobiler. Daraus ist ein spannender Wachstumsmarkt entstanden. Ein Vergleich zeigt das Potenzial: Die Tourismus- und Freizeitindustrie ist heute grösser als die Öl- oder Automobilbranche und bietet rund 11% der Weltbevölkerung einen Job. Sie sehen: Hier finden Profis spannende Entfaltungsmöglichkeiten – in klassischen wie exotischen Destinationen.

Das Bachelorstudium Tourismus bereitet Sie auf diese betriebswirtschaftliche Disziplin vor und hilft Ihnen, Angebote mit konsequenter Service- und Kundenorientierung erfolgreich zu gestalten. Die FH Graubünden lässt sich dabei von den visionären Denkerinnen und Denkern der Schweiz inspirieren, welche die einzigartigen Ressourcen unseres Landes schon früh erkannten. Sie konnten ein touristisches Angebot schaffen, das Gäste aus der ganzen Welt begeisterte. Damit die grosse Angebotsdichte konkurrenzfähig bleibt, sind heute engagierte, weltoffene Fachkräfte gefragt – der Grund, weswegen die FH Graubünden ihren Fokus wie keine andere Schweizer Fachhochschule auf Innovation und Internationalität richtet. Das Resultat: Expertinnen und Experten, die im In- und Ausland gefragt sind.
Dr. Thorsten Merkle Studienleiter

Berufsbild und Karrierechancen

Der Einstieg in Ihren neuen Beruf fällt Ihnen nach dem Studium an der FH Graubünden leicht. Denn Sie lernen die Erfolgsfaktoren für Dienstleister im Tourismussektor kennen und können aus touristischer Perspektive auf die grossen Herausforderungen wie Globalisierung, Digitalisierung, demografische Entwicklung oder Klimawandel reagieren. Das macht Absolventinnen und Absolventen der FH Graubünden zu gesuchten Fachund Führungskräften. Über 90% aller Studierenden sind bereits sechs Monate nach Abschluss ihres Studiums im Arbeitsleben integriert – durch ein anschliessendes Praktikum oder in Form einer Festanstellung.

Absolventinnen und Absolventen des Tourismusstudiums der FH Graubünden sind aber nicht nur in der Tourismus- und Freizeitbranche gesucht, sondern dank ihrer breiten betriebswirtschaftlichen Kenntnisse und der ausgeprägten Sozial- und Sprachkompetenz im ganzen Dienstleistungsbereich gefragt.

Mit einem abgeschlossenen Tourismusstudium stehen Ihnen viele Türen offen: Sie übernehmen Funktionen im Marketing als Projektleiterin/Projektleiter, Produktmanagerin/ Produktmanager, Content Manager oder Social Media Manager. Sie sind als Sales-Verantwortliche/- Verantwortlicher oder als Beraterin/Berater bei einer Agentur angestellt. Sie arbeiten als Eventmanagerin/ Eventmanager oder Projektkoordinatorin/Projektkoordinator in Tourismusunternehmen oder Eventagenturen. Oder Sie arbeiten im Management von Sportverbänden und in Sponsoring-Abteilungen. Mit dem Abschluss stehen Ihnen auch Positionen in der Unternehmensentwicklung sowie Führungsfunktionen und Personalmanagementfunktionen offen.

Nach dem Bachelorstudium haben Sie zudem die Möglichkeit, ein Masterstudium im In- oder Ausland zu absolvieren. Die Masterstudienrichtung Tourismus der FH Graubünden richtet sich an hochmotivierte Bachelorabsolventinnen und -absolventen mit einem sehr guten Abschluss.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Im dreijährigen Vollzeitstudium erwerben Sie die notwendigen Kompetenzen für einen erfolgreichen Einstieg in die Arbeitswelt der Tourismus- und Freizeitbranche. Die Kompetenzen umfassen Fachkompetenz, Methodenkompetenz sowie Persönlichkeitskompetenz und werden in all unseren Modulen geschult.

Inhaltlich dient das erste Studienjahr hauptsächlich der Vermittlung von betriebswirtschaftlichem Basiswissen, der Selbstmanagementschulung und der Grundlagenvermittlung zu (wissenschaftlichen) Problemlösungsmethoden.

Im zweiten Studienjahr werden Ihnen ein profundes touristisches Basiswissen und das betriebswirtschaftliche Aufbauwissen vermittelt. Sie lernen zudem, Ihr Denken und Handeln vor einem internationalen Hintergrund zu reflektieren.

Das dritte Studienjahr vermittelt die touristische Vertiefungskompetenz und berufsspezifische Handlungskompetenz in der gewählten Vertiefung. In einem breiten Angebot an Wahl- und Wahlpflichtmodulen vertiefen Sie Ihr Wissen nach persönlichen Präferenzen und kreieren so Ihr individuelles Profil. Während sechs Monaten wird die Bachelor Thesis ausgearbeitet. Diese befasst sich mit einer praktischen Fragestellung, die im Auftrag eines Unternehmens oder einer Organisation bearbeitet wird. Einen Eindruck von möglichen Themen für die Bachelor Thesis vermittelt die aktuelle Bachelorarbeitsbroschüre.

Praxisbezug und Berufspraktikum

Die Studierenden unternehmen im Laufe der Ausbildung zahlreiche Exkursionen in Graubünden, aber auch in anderen Regionen der Schweiz und im Ausland. Im Zentrum dieses Anschauungsunterrichts steht die Praxisanwendung des erworbenen theoretischen Wissens.Ein Auslandsemester kann Ihnen neue Horizonte eröffnen. Gerade im Bereich Tourismus und Freizeit ist der internationale Austausch von grossem Wert. Die FH Graubünden pflegt ein weltweites Netzwerk mit Hochschulen und anderen Bildungseinrichtungen und hilft Ihnen gerne, bei Erfüllung der erforderlichen Kriterien ein oder zwei Studiensemester im Ausland zu absolvieren.

In der Regel werden Ihnen die Auslandsemester ganz oder teilweise angerechnet. Damit können Sie Ihr Studium im geplanten Zeitraum abschliessen.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Für die Zulassung zum Bachelorstudium Tourismus an der FH Graubünden müssen Sie eine der nachfolgenden Bedingungen erfüllen. Falls Sie Fragen zu den Zulassungsbedingungen haben, kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Sind Sie Inhaberin oder Inhaber eines der folgenden Diplome?

  • Eidgenössisch anerkannte Berufs-, Gymnasial- oder Fachmaturität
  • Vergleichbarer Ausweis; die allgemeine Hochschulreife (Abitur) und die fachgebundene Hochschulreife entsprechen der Gymnasialmaturität. Die Fachhochschulreife (Fachabitur) ist der Berufsmaturität gleichzusetzen.
Verfügen Sie über Berufspraxis?
  • Eine Berufslehre oder ein Jahr Berufspraxis im Bereich Wirtschaft und Dienstleistungen

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Deutsch, Englisch
Sprache freiwillig bzw. Wahlfach:
Chinesisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Russisch, Spanisch
Auslandssemester:
möglich
Ein Auslandsemester kann Ihnen neue Horizonte eröffnen. Gerade im Bereich Tourismus und Freizeit ist der internationale Austausch von grossem Wert. Die FH Graubünden pflegt ein weltweites Netzwerk mit Hochschulen und anderen Bildungseinrichtungen und hilft Ihnen gerne, bei Erfüllung der erforderlichen Kriterien ein oder zwei Studiensemester im Ausland zu absolvieren.

In der Regel werden Ihnen die Auslandsemester ganz oder teilweise angerechnet. Damit können Sie Ihr Studium im geplanten Zeitraum abschliessen.

Informationsmaterial anfordern

Hier können Sie kostenloses Informationsmaterial zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter Fachhochschule Graubünden anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:

Der Anbieter

Fachhochschule Graubünden
Die FH Graubünden ist eine innovative und unternehmerische Fachhochschule mit über 2000 Studierenden. Sie bildet verantwortungsvolle Fach- und Führungskräfte aus. Als regional verankerte Fachhochschule überzeugt sie mit ihrer persönlichen Atmosphäre über die Kantons- und Landesgrenze hinaus. Die FH Graubünden bietet Bachelor-, Master- und Weiterbildungsangebote in Architektur, Bauingenieurwesen, Digital Science, Management, Mobile Robotics, Multimedia Production, Photonics, Service Design sowie Tourismus an. In diesen Disziplinen betreibt sie auch angewandte Forschung und trägt mit dieser zu Innovationen, Wissen und Lösungen für die Gesellschaft bei. Die FH Graubünden ist seit dem Jahr 2000 Teil der FHO Fachhochschule Ostschweiz. Mit der vom Bundesrat gesprochenen Beitragsberechtigung wird sie per 1. Januar 2020 die achte öffentlich-rechtliche Fachhochschule der Schweiz sein. Bereits 1963 begann ihre Geschichte mit der Gründung des Abendtechnikums Chur. fhgr.ch

Studieren in Chur

Lust auf Bergzauber oder pulsierendes Stadtleben? Die Alpenstadt Chur bietet beides. Malerische Gassen und schneebedeckte Berge, moderne Einkaufszentren und unverfälschte Natur. Chur ist eben einfach die Alpenstadt. Voller urbaner Lebenslust, inmitten einer alpinen Zauberwelt.

Chur ist die Hauptstadt des Kantons Graubünden, der grössten Ferienregion in der Schweiz. Weltweit bekannte Ferienorte wie Arosa, Davos Klosters, Flims Laax Falera, Lenzerheide und St. Moritz befinden sich in unmittelbarer Nähe zu Chur und sind schnell zu erreichen. Als einzige Stadt der Schweiz besitzt Chur mit Brambrüesch ein eigenes Sommer- und Wintersportgebiet.

An der FH Graubünden gibt es verschiedene Vereinigungen von und für Studierende, wo Sie neue Leute kennenlernen, sich über das Studium austauschen oder an diversen gesellschaftlichen sowie sportlichen Events teilnehmen können. Zudem bietet das Hochschulsport-Programm der FH Graubünden ein breites Angebot an Kursen und Aktivitäten, bei denen Sie die sportliche Seite von Chur – wie z.B. die Kletterhalle mit Outdoorkletterbereich – entdecken können.

Chur ist mit öffentlichen und privaten Verkehrsmitteln gut erschlossen. Es bestehen regelmässige Bahn- oder Busverbindungen nach Zürich, St. Gallen und in die Bündner Haupttäler.

Video

Studienberatung und Information

Fachhochschule Graubünden

Comercialstrasse 22
7000 Chur
Schweiz