CAS Big Data Analytics, Blockchain and Distributed Ledger

Anbieter:
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Engineering
Ort, Bundesland, Land:
Winterthur, Raum Zürich, Schweiz
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
CAS (Certificate of Advanced Studies)
Dauer:
7 Monat(e)

Die Ausbildung

Fintech ist das Schlagwort für den technologischen Wandel in der Finanzbranche, der durch die Verfügbarkeit grosser Datenmengen (“Big Data“) zusammen mit der rasch fortschreitenden Digitalisierung, insbesondere Data Driven Automation (das Pendant von Industrie 4.0 in der Finanzwelt), getrieben ist. In den letzten Jahren sind zahlreiche neue Firmen entstanden mit neuartigen, von der Verschmelzung von Analytik und Digitalisierung getriebenen Produkten. Beispiele sind Peer-to-Peer Lending, Kryptowährungen wie Bitcoin, Robo-Advisor und unzählige neue Internetanwendungen. Diese Entwicklung wird die Finanzbranche in den kommenden Jahren einschneidend umgestalten.

Das CAS Big Data Analytics, Blockchain and Distributed Ledger hat zum Ziel, die Finanzbranche bei diesem Transformationsprozess zu unterstützen. Da die beiden Technologiefelder Analytik grosser Datenmengen und Automatisierung durch Digitalisierung in Kombination wesentlich für die technologische Transformation des Finanzsektors sind, ist es wichtig, diese beiden Themenblöcke in einem Weiterbildungsangebot zu vereinen. Dadurch können Führungskräfte und Fachpersonal mit Führungsaufgaben befähigt werden, das Funktionieren dieser neuen Technologien zu verstehen, die Technologien zu bewerten, ihr Potential für das Unternehmen abzuschätzen, an das Unternehmen angepasste Lösungen zu entwickeln sowie den Einsatz im Unternehmen zu planen und zu leiten.

Das CAS Big Data Analytics, Blockchain and Distributed Ledger kann einzeln oder als Teil des MAS Business Innovation Engineering for Financial Services absolviert werden.
Prof. Dr. Wolfgang Breymann Studienleitung

Berufsbild und Karrierechancen

Angesprochen sind Führungskräfte und Fachkräfte mit Führungsaufgaben in unterschiedlichen Funktionen, die Kompetenzen in der Analytik grosser Datenmengen und den der Digitalisierung zugrundeliegenden IT-Technologien erwerben oder derartige Kompetenzen vertiefen möchten. Namentlich sind dies Mitarbeitende der Finanz- und Versicherungsindustrie in den Bereichen IT-Management, Business Analytics, Business Technology, Business Development, Innovation- und Projektmanagement, die in Datenanalyse-Projekten und/oder Projekten zur Entwicklung von effizienten und innovativen Geschäftsprozessen in leitender Funktion beschäftigt sind oder im Hinblick auf die technologische Transformation das Unternehmen bzw. Geschäftsmodell innovieren möchten.

Ausbildungsschwerpunkte

Modul A: Big Data Analytics

Grundlagen Analytics
  • Definition von Analytics
  • Anwendung von Analytics zur Problemlösung
Big Data
  • Big-Data-Überblick (Einsatzkonzepte)
  • Einsatz von Big Data Technologie zur Analyse von strukturierten und unstrukturierten Daten
Machine Learning Algorithmen vs Statistical Learning
  • Predictive Modelling vs descriptive Modelling
Analysesoftware
  • Einführung in R und Python
  • Anwendungsmöglichkeiten in Big Data Analytics, Datenextraktion, Datenanalyse und Datenvisualisierung
Modul B: Blockchain and Distributed Ledger

Blockchain
  • Grundlagen der Blockchain-Technologie (Verteilte Architekturen, Sicherheitsinfrastruktur, Merkle Trees, Smart Contracts)
  • Kryptowährungen
  • Eigenschaften Blockchain wie z.B. Ethereum
Distributed Ledger
  • Anwendungsmöglichkeiten Blockchain für Unternehmen (Asset Tracking, Zahlungsverkehr, Clearing, Settlement, Digital Identity)
Consensus Algorithmen, Proof of Work und alternative Konzepte

RegTech

Case Study
  • Erstellung eines Smart Contracts in der Ethereum-Blockchain

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Gesamtkosten:
CHF 7.000,-

Zugangsvoraussetzungen:
Die Zulassung zu einem CAS setzt grundsätzlich einen Hochschulabschluss (Fachhochschule, HTL, HWV, Uni, ETH) voraus. Es können aber auch Praktikerinnen und Praktiker mit vergleichbarer beruflicher Kompetenz zugelassen werden, wenn sich die Befähigung zur Teilnahme aus einem anderen Nachweis ergibt. Grundkenntnisse der Programmierung in einer beliebigen Programmiersprache und Affinität zu quantitativer Analytik sowie IT-technischen Themen sind von Vorteil.

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Deutsch, Englisch
Auslandssemester:
nicht möglich

Methodik

  • Vorlesungen
  • praxisorientierte Übungen und Fallbeispiele
  • Simulationen
  • Gruppenarbeiten
  • Selbststudium (Vor- und Nachbereitung)
  • und E-Learning

Unterricht
Der Unterricht findet berufsbegleitend an 10 Freitagen (ganztags) und 10 Samstagen (halbtags) statt. Den individuellen Stundenplan erhalten die Studierenden spätestens einen Monat vor Studienbeginn. Die schulfreie Zeit richtet sich nach den Schulferien der Stadt Zürich.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die ZHAW ist eine der führenden Schweizer Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Sie arbeitet anwendungsorientiert und wissenschaftlich in Lehre, Forschung, Weiterbildung, Dienstleistung und Beratung. Absolventinnen und Absolventen der ZHAW sind dadurch nach dem Studium arbeitsmarktfähig – auch in einem internationalen und interkulturellen Umfeld.

Die School of Engineering setzt als eine der führenden technischen Hochschulen in der Schweiz auf zukunftsrelevante Themen. 13 Institute und Zentren garantieren qualitativ hochstehende Ausbildung, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung mit Schwerpunkt in den Bereichen Energie, Mobilität und Gesundheit.

Das Studienangebot orientiert sich an Bedürfnissen der Wirtschaft und vermittelt eine wissenschaftlich fundierte Ingenieurausbildung mit starkem Praxisbezug und interdisziplinärem Ansatz. Das umfassende Weiterbildungsangebot der School of Engineering orientiert sich an den Bedürfnissen des Marktes und ist modular aufgebaut.

Ausbildungsberatung und Information

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Engineering

Technikumstrasse 9
8401 Winterthur
Schweiz