Anzeige

CAS Distributed Ledger Technology & Applications (CAS DTLA)

Anbieter:
Berner Fachhochschule Technik und Informatik
Ort, Bundesland, Land:
Bern, Raum Bern, Schweiz
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
CAS (Certificate of Advanced Studies)
Dauer:
1 Semester

Die Ausbildung



Ein Distributed Ledger (DL) - wörtlich «verteiltes Kontobuch» - ist ein dezentral geführtes Register (Verzeichnis) und dient dazu, im digitalen Geschäftsverkehr Transaktionen aufzuzeichnen, ohne dass es einer zentralen Stelle bedarf, die jede einzelne Transaktion legitimiert und nachvollziehbar dokumentiert. Distributed Ledger Technologien (DLT) stellen die technologische Grundlage derartiger Anwendungen bereit. Blockchain ist das bekannteste Beispiel für eine Distributed Ledger Technology, welche Transaktionen in der virtuellen Währung Bitcoin ermöglicht.
Prof. Dr. Arno Schmidhauser Studienleiter

Zielpublikum

  • Sie sind verantwortlich für Produkte oder Prozesse in Ihrem Unternehmen und möchten das Potenzial der Distributed Ledger Technology (DLT) einschätzen und nutzen können.
  • Sie möchten sich auf den aktuellen Stand der Entwicklung und der Anwendungsmöglichkeiten der Distributed Ledger Technology bringen.
  • Sie arbeiten in sensitiven Branchen oder Unternehmensbereichen bezüglich Compliance, Datenschutz, Datensicherheit, Nachvollziehbarkeit, IT Security usw und möchten Chancen und Risiken der Distributed Ledger Technology kennenlernen.

Aufbau

In diesem CAS werden folgende Gebiete besprochen:
  • Verteilte Datenhaltung, verteilte Systeme
  • Kryptologie
  • Privacy, Security und Compliance
  • Technologien, Prinzipien und Architekturen
  • Plattformen und Anwendungen
  • IoT und Industrie 4.0
  • Gesundheitswesen und Digital Health
  • Verwaltung Public Administration

Ausbildungsziele

Dieses CAS befähigt Sie zur Evaluation, Definition und Realisierung von Projekten, welche Distributed Ledger Technologien und Verfahren einsetzen:
  • Sie haben einen Überblick über das ganze Einsatzgebiet von Distributed Ledger Technologien und können ihren Einsatz evaluieren und begleiten.
  • Sie haben einen detaillierteren Einblick in die Nutzung und Anwendung in der Industrie (Logistik, Produktion, Supply Chain, Herkunftsnachweise), dem Gesundheitswesen (eHealth) und der öffentlichen Verwaltung.
  • Sie verstehen die grundlegenden Konzepte verteilter und vernetzter Informationsysteme und Datenbanken.
  • Sie kennen die technischen und methodischen Prinzipien von Distributed Ledger Technologien, sowie anwendungsbezogene Ausprägungen davon.
  • Sie kennen die gängigen kryptologische Verfahren für die Sicherstellung von Identität, Authentizität, Autorisierung und Privacy, sowie verschlüsselter Kommunikation.

Zulassungsbedingungen

Gesamtkosten:
CHF 7500.-

Zulassungsbedingungen
Hochschulabschluss und mindestens 2 Jahre Berufserfahrung. Zulassungen sind auch ohne Hochschulabschluss möglich, wenn Sie über eine gleichwertige Aus-/Weiterbildung und zusätzliche Berufserfahrung verfügen.

Kenntnisse + Fähigkeiten

  • Erfahrung in Informatik und in Informatikprojekten, insbesondere Software Engineering, IT Architektur, IT Security, Datenkommunikation und Datenmanagement.
  • Berufliche Erfahrung oder Aufgabe in Industrie, Wirtschaft, öffentliche Verwaltung.
Sprachkenntnisse
Deutsch und Englisch

Ausnahmen
Die Studienleitung kann in allen Fällen eine Dossierprüfung vornehmen und - eventuell mit Auflagen zur Modulwahl - über die Zulassung entscheiden.

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Deutsch, Englisch
Auslandssemester:
nicht möglich

Informationsmaterial anfordern

Hier können Sie kostenloses Informationsmaterial zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter Berner Fachhochschule Technik und Informatik anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die Berner Fachhochschule ist eine der sieben Schweizer Fachhochschulen. Ihre Diplome werden europaweit als Hochschulabschlüsse anerkannt.

Das Departement Technik und Informatik (TI) steht für Bildung und Forschung am Puls der industriellen Praxis. An den Standorten Bern, Biel und Burgdorf werden abgestimmte Leistungen in den Berichen Aus- und Weiterbildung, angewandter Forschung und Entwicklung sowie im Transfer von technologischem Wissen erbracht.

Die internationale Ausrichtung, um Studierenden und Dozierenden beste Chancen in der globalisierten Bildungs- und Wirtschaftswelt zu eröffnen. Ein interdisziplinäres Denken und Handeln, um den hohen Erwartungen an die zunehmend heterogenen Teams in Industrie und Wissenschaft gerecht zu werden.

Studieren in Bern

Die Standorte der Berner Fachhochschule (BFH) liegen im Herzen der Schweiz - im idyllischen Kanton Bern. Die BFH hat keinen eigentlichen Campuscharakter und verfügt nur teilweise über Studierendenunterkünfte.

Stadt und Region Bern wie auch die weiteren Standorte der Berner Fachhochschule (BFH) bieten ein breites Angebot an Freizeitaktivitäten sportlicher und kultureller Natur. Studierende der BFH profitieren von ermäßigten Angeboten.

Die Stadt Bern bietet zudem zahlreiche Museen und Galerien vom Zentrum Paul Klee über das Schweizerische Schützenmuseum bis hin zum Einstein-Haus. Auch in allen größeren Zentren der Region finden sich renommierte Kunsthäuser. In Tierparks und botanischen Gärten, bei Schlossbesuchen, Festivals und weiteren kulturellen Veranstaltungen können Studierende und Mitarbeitende den Alltag hinter sich lassen.

Ausbildungsberatung und Information

Berner Fachhochschule Technik und Informatik
Weiterbildung

Wankdorffeldstrasse 102
3014 Bern
Schweiz