CAS Case Management in der Kinder- und Jugendhilfe

Anbieter:
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Soziale Arbeit
Ort, Bundesland, Land:
Zürich, Raum Zürich, Schweiz
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
CAS (Certificate of Advanced Studies)
Dauer:
184 Stunde(n)

Die Ausbildung

Der Mensch im Fokus – seine Lebenswelt im Blickfeld.
Case Management verbindet einzelfallorientiertes Vorgehen mit Systemmanagement. Es eignet sich für komplexe Problemlagen und interdisziplinäre Zusammenarbeit. Ein erfolgreiches Case Management bezieht Lebenswelten von Klientinnen und Klienten sowie deren Bezugssysteme ein. Ob in einer Beratungsstelle, der Schulsozialarbeit oder einem Kinder- und Jugendheim: Effektive Einzelfallarbeit bedeutet Beziehungsarbeit sowie koordiniertes System- und Netzwerkmanagement. Beziehungsarbeit sowie koordiniertes System- und Netzwerkmanagement.

Case Management als Methode der Sozialen Arbeit.
Dieser CAS vermittelt Wissen zum Regelkreis des Case Management mit Fokus auf die Bedürfnisse der Betroffenen. Er vermittelt praxisorientierte Grundlagen und gibt in supervidierten Fallwerkstätten Raum für den kritischen Dialog. Als roter Faden werden Beispiele aus der Kinder, Jugend- und Familienhilfe herangezogen. Diese Handlungsfelder illustrieren, dass für die Fallarbeit vernetzte Vorgehensweisen unabdingbar sind.unabdingbar sind.

Erweitern Sie Ihre Kompetenzen im Case Management.
Die vermittelten Instrumente und Modelle zur Netzwerk- und Fallanalyse stellen Bezüge zu aktuellen Theorien und Fachdiskursen her. Teilnehmende erwerben mit diesem CAS vertiefte Kompetenzen, die ihnen in der Fall- und Bezugspersonenarbeit auf individueller und systemischer Ebene sowie in der systemischen Klientenarbeit weiterhelfen.

Zielgruppe und Ziele

Zielgruppe:
Der CAS richtet sich an Fachpersonen, insbesondere Sozialarbeitende, aus unterschiedlichen Arbeitsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe, die in den folgenden Bereichen tätig sind:
  • Kinder- und Jugendhilfezentren (kjz), Beratungsstellen der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, Erziehungs- und Frühberatungsstellen
  • Sozialberatungsstellen
  • Familienergänzende Angebote
  • Aufsuchende sozialpädagogische Familienarbeit
  • Jugendanwaltschaften
  • Schulsozialarbeit
  • Kinder-, Jugend- und Schulheime, stationäre Einrichtungen der Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Einrichtungen der offenen Kinder-, Jugend- und Familienarbeit (Jugend- und Freizeittreffs, Horte)
Zugelassen werden auch:
  • Fachleute verwandter Berufe wie Psychologinnen und Psychologen, Heilpädagoginnen und Heilpädagogen, Lehrpersonen
  • Fachpersonen aus dem Gesundheitswesen sowie Juristinnen und Juristen an der Schnittstelle zur Kinder-, Jugend- und Familienhilfe
Ziele: Die Teilnehmenden
  • können einzelfallbezogene Methoden des Case Management (CM) im persönlichen Arbeitsbereich anwenden
  • kennen Instrumente zum Netzwerkmanagement und zur Steuerung von Teams in der sozialraumorientierten Jugendhilfe
  • haben die Rollen von Case-Managerinnen und -Managern in ambulanten und (teil-)stationären Einrichtungen reflektiert
  • haben die Anforderungen für die Implementierung von CM in der eigenen Organisation und im institutionellen Netzwerk/Arbeitsfeld lokalisiert und bewertet
  • haben die CM-Methoden bezüglich Systemtheorie, Macht- und Einflussthematik sowie (berufs-)ethischer Standards reflektiert
  • können das Konzept der Mentalisierung für die Qualität von Klientenbeziehung nutzen

Ausbildungsschwerpunkte

Case Management – eine Methode der Sozialen Arbeit
  • Zusammenhang zwischen Care und Case Management
  • Case Management in der Sozialen Arbeit, Mandat und Ethic Codes
  • Case Management in der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe
  • Methode vom Regelkreis: Einführung ins System- und Fallmanagement
  • Case Management, Sozialarbeitstheorie und Spezialwissen der Kinder- und Jugendhilfe
Case Management – Beziehungs- und netzwerkorientiertes Fallmanagement
  • Intake im interdisziplinären Kontext der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe
  • Assessment im interdisziplinären Kontext der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe
  • Zielorientierte Hilfeplanung in interdisziplinären Kontexten
  • Kontraktmanagement / Linking / Monitoring
  • Fallwerkstatt: Intake / Assessment und Hilfeplanung
  • Fallmanagement: Evaluation
  • Fallwerkstatt: Kontraktmanagement / Linking / Monitoring und Evaluation
Case Management auf der Systemebene
  • Care Management als Systemsteuerung der staatlichen Versorgung
  • Case Management als Steuerung von Kooperationen im Sozialraum durch die Organisation
  • Institutionelle Rahmenbedingungen
  • Fallwerkstatt: Staatliche Einflussfaktoren / regionale Versorgung
  • Organisationen mit Case Management

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Gesamtkosten:
CHF 6.900,-

Zulassung:
Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Studium in Sozialer Arbeit oder einer verwandten Disziplin an einer Hochschule (bzw. deren Vorgängerinstitution). Zudem ist eine zweijährige Berufserfahrung nach Abschluss der Ausbildung erforderlich. Wer die formalen Voraussetzungen nicht erfüllt, kann im Rahmen eines Äquivalenzverfahrens aufgenommen werden.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die ZHAW ist eine der führenden Schweizer Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Sie ist in Lehre, Forschung, Weiterbildung und Dienstleistung tätig – praxisnah und wissenschaftlich fundiert. Das Departement Soziale Arbeit ist eines der acht Departemente der ZHAW und hat seinen Standort in Zürich-West auf dem Hochschulcampus Toni-Areal. Die vier Institute decken die folgenden thematischen Schwerpunkte ab: «Kindheit, Jugend und Familie», «Delinquenz und Kriminalprävention», «Community Development und Migration», «Vielfalt und gesellschaftliche Teilhabe» sowie «Sozialmanagement». Bei der Aus- und Weiterbildung wird auf eine enge Verknüpfung von Lehre und Forschung sowie eine hohe Aktualität der Inhalte gesetzt. Die Ausbildung umfasst einen generalistischen Studiengang in Sozialer Arbeit mit individueller Profilbildung auf den Studienstufen Bachelor und Master. Das Weiterbildungsangebot stärkt Fach- und Führungskräfte der Sozialen Arbeit in ihren Fach-, Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenzen.

Ausbildungsberatung und Information

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Soziale Arbeit

Pfingstweidstrasse 96
8005 Zürich
Schweiz