Anzeige

CAS Engineering in China

Anbieter:
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Engineering
Ort, Bundesland, Land:
Zürich, Raum Zürich, Schweiz
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
CAS (Certificate of Advanced Studies)
Dauer:
6 Monat(e)

Das Studium

Das CAS Engineering in China vermittelt praxisorientiertes Wissen für erfolgreiche Geschäftstätigkeiten mit bzw. in China. Der Fokus liegt auf der Fertigung, dem Einkauf sowie der Vermarktung von technischen Industriegütern und Dienstleistungen in China. Unternehmerische Handlungsperspektiven werden chinaspezifisch und umsetzungsorientiert betrachtet. Praxisbewährte Erfahrungen werden von langjährig im Chinageschäft tätigen Akteuren vermittelt.

Die Bearbeitung des chinesischen Marktes als Zuliefer- oder als Abnehmermarkt wird bezüglich Verhandlungsführung mit Chinesen, Produktion in China, Werbung in China sowie wirtschaftsrechtliche Gestaltung im Chinageschäft differenziert bearbeitet. Nebst der Vermittlung von Hintergrundwissen bzgl. des Chinageschäfts im Rahmen eines Einstiegsmoduls beinhaltet dieses CAS eine einwöchige Exkursion nach China.

Über ein Praxisprojekt wird die Fremdfertigung oder der Einkauf von Zulieferprodukten in China kennengelernt. Projektbegleitend werden Unternehmen, wirtschaftliche Interessenvertretungen und Hochschulen besucht. Zugleich werden Metropolen wie z.B. Schanghai oder Beijing mit deren kulturellen Highlights besucht.

Zielpublikum

Das CAS Engineering in China richtet sich an Personen, die in nachfolgenden Arbeitsbereichen tätig sind oder tätig werden wollen:

  • Produktion von technischen Produkten oder Dienstleistungen in China
  • Einkauf von Zulieferprodukten aus China
  • Verkauf von technischen Produkten oder Dienstleistungen nach China

Die angesprochene Zielgruppe sieht ihr Arbeitsumfeld nicht im beruflichen Aufenthalt innerhalb Chinas, sondern vielmehr das Chinageschäft, ausgehend vom Heimatland Schweiz, das es richtig einzuschätzen und handzuhaben gilt.

Die Zielgruppe des CAS Engineering in China setzt sich wie folgt zusammen:

  • Potentielle oder bereits aktive Produktentwickler, Einkäufer oder Vertriebler von technischen Produkten, deren Ziel es ist, leistungs- und bedarfsgerechte Produktionsauslagerungen vorzunehmen, welche die Vorteile und Chancen des chinesischen Marktes nutzen.
  • Absolventen von technisch ausgerichteten Studienprogrammen, die ihre bereits erworbenen Qualifikationen im internationalen Umfeld hinsichtlich Umsetzungskompetenz im Bereich von Wertschöpfungsprozessen für technische Produkte chinakonform ergänzen möchten.
Die Absolventen erwerben sowohl theoretische Grundlagen als auch praktische Erfahrung in den folgenden Bereichen:
  • Interkulturelle und gesellschaftspolitische Landeskunde Chinas
  • Verhandlungsführung im Chinageschäft
  • Produktion in China
  • Qualitätsmanagement in China
  • Human Ressource Management China
  • Internationales Wirtschaftsrecht China
  • Distribution und Logistik
  • Verkauf und Kauf von technischen Industriegütern und Dienstleistungen in China

Studienplan und Studienschwerpunkte

Das CAS Engineering in China besteht aus 2 Modulen.

Modul A: Hintergrundwissen China (in der Schweiz)

  • Interkulturelle und gesellschaftspolitische Landeskunde Chinas
  • Produktion in China
  • Human Resource Management in China
  • Internationales Wirtschaftsrecht China
  • Distribution und Logistik
  • Verkauf und Kauf von Industriegütern und technischen Dienstleistungen in China
  • Werksbesichtigung als Vergleichsgrundlage zur chinesischen Industrieproduktion

Modul B: China-Exkursion (in China)

  • Firmenbesuche, Werksbesichtigungen
  • Universitätsbesuche
  • Beratergespräche und Experteninterviews
  • Besuch von Netzwerken und Wirtschaftsvertretungen
  • Kennenlernen von Verwaltungsstellen, die für die Erteilung von Bewilligungen von Produktion
  • und Handel in und mit China wichtige Anlaufstellen ausländischer Akteure sind.
  • Kulturerfahrung
  • Projektarbeit, Praxisworkshops
  • Eigene Meinungsbildung in China

Die Module A und B sind durch ein Praxistransfer-Projekt verbunden. Im Rahmen dieses Projekts erstellen die Teilnehmenden eine Projektarbeit, die sich auf die Produktfertigung oder wertschöpfungsverwandte Bereiche (Beschaffung, Zulieferung, Produktion, Verkauf) in China konzentriert. Die Teilnehmenden bearbeiten mit Unterstützung der Studienleitung und den Dozierenden ein relevantes Projektthema, das bestmöglich den Problemlösungsbedarf der Teilnehmenden bzw. deren Arbeitgeber abdeckt.

Zulassung

Die Zulassung zu einem CAS setzt grundsätzlich einen Hochschulabschluss (Fachhochschule, HTL, HWV, Uni, ETH) voraus. Es können aber auch Praktikerinnen und Praktiker mit vergleichbarer beruflicher Kompetenz zugelassen werden, wenn sich die Befähigung zur Teilnahme aus einem anderen Nachweis ergibt. Über die definitive Zulassung entscheidet die Studienleitung.

Kosten
CHF 7'400.00

Bemerkung zu den Kosten
Folgende Kosten werden durch die Teilnehmenden selber getragen und sind nicht in den Studiengebühren enthalten:

  • Kosten für die Anreise nach China (Flugkosten)
  • Verpflegungskosten. Ausnahmen: Welcome-Dinner, ein chinesisches Abendessen, Abschiedsessen.

Methodik

Das Programm umfasst verschiedene Aktivitäten wie Vorlesungen, praxisorientierte Übungen und Fallbeispiele, Gruppenarbeiten, Selbststudium (Vor- und Nachbereitung) sowie Exkursionen.

Informationsmaterial anfordern

Hier können Sie kostenloses Informationsmaterial zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Engineering anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die ZHAW ist eine der führenden Schweizer Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Sie arbeitet anwendungsorientiert und wissenschaftlich in Lehre, Forschung, Weiterbildung, Dienstleistung und Beratung. Absolventinnen und Absolventen der ZHAW sind dadurch nach dem Studium arbeitsmarktfähig – auch in einem internationalen und interkulturellen Umfeld.

Die School of Engineering setzt als eine der führenden technischen Hochschulen in der Schweiz auf zukunftsrelevante Themen. 13 Institute und Zentren garantieren qualitativ hochstehende Ausbildung, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung mit Schwerpunkt in den Bereichen Energie, Mobilität und Gesundheit.

Das Studienangebot orientiert sich an Bedürfnissen der Wirtschaft und vermittelt eine wissenschaftlich fundierte Ingenieurausbildung mit starkem Praxisbezug und interdisziplinärem Ansatz. Das umfassende Weiterbildungsangebot der School of Engineering orientiert sich an den Bedürfnissen des Marktes und ist modular aufgebaut.

Ausbildungsberatung und Information

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Engineering

Technikumstrasse 9
8401 Winterthur
Schweiz