CAS Gesundheitsökonomische Evaluationen & HTA

Anbieter:
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Management and Law
Ort, Bundesland, Land:
Winterthur, Raum Zürich, Schweiz
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
CAS (Certificate of Advanced Studies)
Dauer:
14 Tag(e)

Die Ausbildung

Patienten sollten möglichst rasch über neue Diagnose- und Behandlungsmethoden, neue medizinische Technologien, Medikamente oder Verfahren verfügen können. Der Gesundheitsmarkt entwickelt sich rasant weiter. Es werden jedoch von der obligatorischen Grundversicherung, laut Krankenversicherungsgesetz, nur Leistungen übernommen, wenn diese zweckmässig und wirtschaftlich sind. Health Technology Assessments können wichtige Entscheidungsgrundlagen bieten für die systematische Bewertung neuer Innovationen im Gesundheitswesen, welche durch den Druck der steigenden Gesundheitskosten immer notwendiger werden.
Cassandra Waech-Sennhauser Studienleitung

Berufsbild und Karrierechancen

Als Teilnehmer des CAS Gesundheitsökonomische Evaluationen & Health Technology Assessment erwerben Sie eine ausführliche Beurteilungsmethode unterschiedlicher medizinischer Leistungen und lernen, diese anzuwenden. Das Messen von Patientennutzen und Lebensqualität, sowie das, unter Anwendung gesundheitsökonomischer Evaluationstechniken, Bewerten des Nutzens von Interventionen, bildet ein wesentlicher Teil des CAS.

Möchten Sie ökonomische Auswirkungen aus verschiedenen Perspektiven begutachten? Beispielsweise aus der Sicht der Pharmaindustrie oder von Versicherungen? Sind Sie interessiert daran, ein vertieftes Verständnis und methodisches Vorgehen zu entwickeln, um gesundheitsökonomische Aspekte gezielt zu analysieren und zu beurteilen?
Dann ist diese Weiterbildung wie gemacht für Sie.

Der Zertifikationslehrgang richtet sich sowohl an Personen aus dem Gesundheitswesen, welche gesundheitsökonomische Evaluationen durchführen oder nutzen, als auch an Personen, welche sich für ökonomische Zusammenhänge im Gesundheitswesen interessieren:
  • Apothekerinnen und Apotheker
  • Kaderpersonen aus pflegerischen und therapeutischen Berufen
  • Ärzte und Ärztinnen
  • Personen aus dem Managementbereich öffentlicher Verwaltungen und der Lehre im Gesundheitswesen, von Spitälern, Heimen, Gesundheitszentren, Kranken- und Unfallversicherungen sowie aus der Pharmaindustrie und der Medizinaltechnik.

Ausbildungsschwerpunkte

Die Weiterbildung besteht aus zwei Modulen à je 6 ECTS. Sie ist berufsbegleitend und dauert insgesamt ca. 4 Monate.

Modul 1: Messung des Patientennutzens medizinischer Leistungen
  • Literaturrecherche
  • Gesundheitswissenschaftliche Anwendungen von Systematic Reviews und Meta-Analysen
  • Messung von Lebensqualität
  • Versorgungsforschung
Modul 2 – Kosten-/Nutzenbewertung medizinischer Leistungen
  • HTA (Einführung, Konzept, Praxisbeispiele)
  • Grundlagen der gesundheitsökonomischen Evaluation
  • Cost-Effectiveness-Analysen, QALY, Modelling, Cost-Benefit-Analysen, Cost of illness Studien
  • Erstellen eines HTA-Konzepts

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Gesamtkosten:
CHF 7.800.-

Zugangsvoraussetzungen:

  • Hochschulabschluss oder Diplom einer Höheren Fachschule oder Höheres Fachdiplom
  • Mehrjährige Berufserfahrung davon mindestens drei Jahre im Gesundheits- oder Sozialwesen
Personen, die über keine der genannten Vorbildungen verfügen, jedoch ausreichend Berufserfahrung und Zusatzqualifikationen vorzuweisen haben, können sur dossier zugelassen werden, sofern freie Quotenplätze verfügbar sind.

"Sur Dossier" zugelassene Teilnehmende müssen den Nachweis über die Fähigkeit zu wissenschaftsbasiertem Arbeiten erbringen. Es wird der Besuch des WBK wissenschaftliches Arbeiten vorausgesetzt.

Leistungsnachweis:
Pro Modul gibt es einen Leistungsnachweis, in Modul 1 in Form eines schriftlichen Leistungsnachweises und in Modul 2 in Form einer Gruppenarbeit inkl. Präsentation
– Präsenzzeit von mindestens 80% pro Modul

Unterrichtszeiten:
Der Präsenzunterricht findet in Blöcken zu 2-3 Tagen statt: Do/Fr/Sa oder Fr/Sa
Unterrichtszeiten: 08.15 h - 12.15 h und 13.15 h - 17.15 h, an Samstagen, 08.15 h - 13.00 h

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Deutsch
Auslandssemester:
nicht möglich

Methodik

  • Selbststudium
  • Präsenzunterricht (Referate, Fallbeispiele, Einzel- und Gruppenarbeiten, Präsentationen, Plenumsdiskussionen u.a.m.)
  • Lernplattform

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ist eine der führenden Schweizer Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Sie arbeitet anwendungsorientiert und wissenschaftlich in Lehre, Forschung, Weiterbildung, Dienstleistung und Beratung.

Die ZHAW School of Management and Law (SML) ist eines der acht Departemente der ZHAW. Die international anerkannten Bachelor- und Masterstudiengänge sowie zahlreichen Weiterbildungsangebote sind wissenschaftlich fundiert, interdisziplinär und praxisorientiert. Forschung und Beratung sind theoretisch fundiert und praxisnah, mit Fokus auf unmittelbare und effiziente Umsetzbarkeit. Aktuell zählt die SML rund 4'000 Studierende, knapp 2'000 Weiterbildungsteilnehmende und über 500 Mitarbeitende. www.zhaw.ch/sml

Studieren in Winterthur

Winterthur ist mit mehr als 110 000 Einwohnerinnen und Einwohnern die sechstgrösste Stadt der Schweiz. In weniger als 20 Minuten erreicht man von hier das Zentrum von Zürich sowie den Flughafen Zürich.

Grosszügige Parkanlagen und Gärten, ein breites Kulturangebot, eine lebendige Musik- und Theaterszene, die verkehrsfreie Altstadt mit vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten: Winterthur bietet ein grossstädtisches Angebot mit kleinstädtischem Charme.
stadt.winterthur.ch

Ausbildungsberatung und Information

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Management and Law

St.-Georgen-Platz
8401 Winterthur
Schweiz