CAS Industrie und Umwelt

Anbieter:
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW - Hochschule für Life Sciences
Ort, Bundesland, Land:
Muttenz, Nordwest, Schweiz
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
CAS (Certificate of Advanced Studies)
Dauer:
1 Semester

Die Ausbildung

Auswirkungen des steigenden Verbrauchs natürlicher Ressourcen und der Zunahme der Emissionen thematisieren und ressourcenschonende Lösungen zur Verbesserung der Lebensbedingungen finden. Industrie spielt eine zentrale Rolle in der Produktion von Gütern, der Bereitstellung von Arbeitsstellen und der wirtschaftlichen Entwicklung eines Landes.

Das CAS Industrie und Umwelt vermittelt Grundlagenkenntnisse über die bisherigen Massnahmen, die Entwicklung und die Resultate in Gewässerschutz, Luftreinhaltung und Bodenschutz. Thematisiert wird der Zusammenhang zwischen Schadstoffemissionen und deren Auswirkungen auf die Umwelt, sowie die wichtigsten bisher eingeführten Methoden und Massnahmen, um diese negativen Umweltauswirkungen zu reduzieren.

Verschiedene Möglichkeiten und Massnahmen für eine Verbesserung der Nachhaltigkeit unserer Wirtschaft werden vorgestellt, inklusive Beispiele für Effizienzsteigerungen um einen Faktor fünf bis zehn und erste Ansätze für eine zirkulare Wirtschaft.

Wirtschaftsmodelle, die zu einer zunehmenden De-Materialisierung unserer Gesellschaft führen, wie auch der Ansatz eines Eco-design unserer Produkte werden auf ihre verschiedenen Wirkungen präsentiert. Das CAS wird ergänzt durch eine semesterübergreifende Projektarbeit, die sich mit einem aktuellen Thema des Modulinhaltes befasst.

Zielpublikum

Diese Weiterbildung richtet sich an Hochschulabsolventinnen und -absolventen aller Fachrichtungen oder an Personen mit äquivalenter Qualifikation, die sich für einen modernen Umweltschutz einsetzen möchten.

Ausbildungsschwerpunkte

Gewässerschutz, Luftreinhaltung, Bodenschutz in der Industrie
  • Definitionen, kurze Beschreibung der drei Umweltmedien
  • Massnahmen und Technologie für die Emissionsreduzierung, Möglichkeiten und Grenzen
  • Vollzug, Durchsetzung und Finanzierung der Massnahmen
  • Bisherige Resultate, Zustand der Gewässer, Luft und Boden
  • Altlastensanierung
  • Neue Herausforderungen
Einführung in die Toxikologie und Ökotoxikologie
  • Definitionen, Expositionswege und Belastungen
  • Dosis –Wirkungs Beziehung, Toxische Wirkungen, Molekulare Wirkung, Mutagenität, kanzerogenität, Entwicklungstoxizität
  • Testsysteme
  • Umweltchemische und toxikologische Grundlagen
  • Bioakkumulation und Biomagnifikation
  • Fallbeispiel
Anforderungen an eine nachhaltige (grüne) Wirtschaft
  • Definitionen, Anforderungen für eine grüne Industrie und Wirtschaft
  • Ressourceneffizienz und Cleaner Produktion
  • Grüne Chemie
  • Lineare versus zirkulare Wirtschaft
  • Wiedergebrauch und Re-Manufacturing
  • Eco design von Produkten
  • Gesetzliche Grundlagen für eine grüne Wirtschaft
  • Finanzierungsmodele
  • Ressourcen- versus Arbeitsproduktivität
  • Vorschlag für eine grüne Wirtschaft in der Schweiz
  • Internationale Entwicklungen

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Preis: CHF 5'400 inkl. Prüfungsgebühr

Zulassungsbedingungen:
Zugelassen werden Hochschulabsolventinnen und -absolventen aller Fachrichtungen (ab BSc) oder Personen mit äquivalenter Qualifikation. Interessierte ohne Hochschulabschluss können über ein Aufnahmeverfahren zugelassen werden, wenn sie über eine äquivalente Qualifikation verfügen oder sich ihre Befähigung zum Studium aus einem anderen Nachweis ergibt.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die FHNW ist eine der führenden Fachhochschulen in der Schweiz und ist mit ihren neun Hochschulen in Lehre, Forschung, Weiterbildung und Dienstleistung tätig – innovativ und praxisorientiert. Ihr breites Angebot an Studiengängen, ihre Nähe zur Praxis, ihre anwendungsorientierte und innovationsstarke Forschung sowie ihre weltweite Vernetzung machen die FHNW zu einer attraktiven und vielfältigen Bildungsstätte, zu einer nachgefragten Praxispartnerin und zu einer attraktiven Arbeitgeberin in der Nordwestschweiz. Ihren vierfachen Leistungsauftrag – Ausbildung, Weiterbildung, anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung sowie Dienstleistungen zugunsten Dritter – erfüllt die FHNW qualitätsbewusst und zukunftsgerichtet. Ein zentrales Anliegen ist der Arbeitsmarkterfolg der Absolventinnen und Absolventen. Die FHNW behält daher in der Lehre und Forschung stets auch den gesellschaftlichen Kontext im Blick. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der interdisziplinären Bearbeitung von grossen gesellschaftlichen Themen und Herausforderungen wie die Alterung der Gesellschaft, die Energiewende und die Folgen des digitalen Wandels.

Ausbildungsberatung und Information

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW - Hochschule für Life Sciences

Gründenstrasse 40
4132 Muttenz
Schweiz