CAS Management und Umwelt

Anbieter:
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW - Hochschule für Life Sciences
Ort, Bundesland, Land:
Muttenz, Nordwest, Schweiz
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
CAS (Certificate of Advanced Studies)
Dauer:
1 Semester

Die Ausbildung

Ressourceneffiziente Produktion, Produkte und Dienstleistungen als zunehmend wichtigen Fokus von Wirtschaft und Gesellschaft thematisieren. Die breite Umsetzung ressourceneffizienter Lösungen ist eine grosse Herausforderung für die stark segmentierte, vielfach als KMU tätige und auf den Export ausgerichtete Wirtschaft in der Schweiz. Denn je mehr sich Umweltschutz hin zu vorbeugenden und produktionsintegrierten Massnahmen verlagert und umweltorientierte Ansprüche an bestehende und neue Produkte und Dienstleistungen gestellt werden, desto anspruchsvoller wird die Umsetzung im Unternehmen. Der umfassende Einbezug und Schutz der Umwelt durch Unternehmen benötigt daher Ansätze und Innovationen auf der Managementebene, welche weit über die Erfüllung gesetzlicher Vorgaben hinausgehen.

Ziel des CAS Management und Umwelt ist es, die Teilnehmenden zu befähigen, betriebliche Abläufe, Produkte und Dienstleistungen über deren gesamten Lebenszyklus zu analysieren, zu bewerten und zu optimieren. Es geht darum, durch ressourceneffizientes und sozialorientiertes Unternehmertum nicht nur gesellschaftliche Verantwortung wahrzunehmen, sondern auch langfristig ökonomisch erfolgreich zu sein. Denn unternehmerische Eigeninitiative mit ökologischem wie auch sozialem Fokus kann sich sowohl unmittelbar umsatzsteigernd auswirken als auch langfristig nationale und internationale Wettbewerbsvorteile sichern.

Zielpublikum

Diese Weiterbildung richtet sich an Hochschulabsolventinnen und -absolventen aller Fachrichtungen oder an Personen mit äquivalenter Qualifikation, die sich für einen modernen Umweltschutz einsetzen möchten.

Ausbildungsschwerpunkte

ÖKOBILANZIERUNG:

Theoretische Grundlagen
  • Voraussetzungen für die Erstellung einer Ökobilanz (Systemgrenzen, Vergleichsbasis)
  • Analyse der Stoff- und Energieflüsse
  • Ermittlung der Umweltauswirkungen und ihre Bewertung
  • Verschiedene Fussabdruckindikatoren
  • Möglichkeiten und Grenzen der Methode
  • Unsicherheiten und Signifikanz der Resultate
Instrumente
  • Einsatz von Softwaretools
  • Datenbanken
  • Vorstellung und Diskussion von bestehenden Ökobilanzen
Anwendung
  • Einsatz in Betrieben und Umweltmanagementsystemen
  • Einsatz zur Evaluation von Optionen
  • Ermittlung von zukünftigen Konsequenzen
  • Bearbeitung einer aktuellen Fragestellung mit der Methode der Ökobilanzierung
BUSINESS CASE UMWELT:
  • Systemzusammenhänge zwischen Umwelt, Sozialem und Wirtschaft innerhalb von Unternehmen
  • Stellung von Unternehmen im übergeordneten Gesamtsystem
  • Kosten und Effekte: Abschätzen der Kosten und Effekte von Umweltmassnahmen
  • Entscheidungsgrundlagen: Datenanalyse und die Bewertung von Umweltmassnahmen mit Multi-Kriterien-, Nutzwert-, und Effizienzanalysen
  • Risiken beim Einsatz neuer Technologien – Identifikation, Beurteilung und Management
  • Investoren Sicht: Wert einer Firma, Nachhaltigkeitskriterien, Materialität der Umweltaspekte, Strategien
  • Strukturelle und organisatorische Katalysatoren resp. Hemmnisse im Unternehmen (Kooperationen, kommerzielle Modelle, Verträge, Entscheidungs- und Führungsprozesse)
  • Fördergefässe für Umweltmassnahmen: Ausschreibungen, Anträge
CORPORATE SOCIAL RESPONSIBILITY:
  • Einführung in Corporate Social Responsibility (CSR) und verwandte Konzepte
  • CSR Managementzyklus
  • CSR Richtlinien und Initiativen
  • Bestimmung wesentlicher CSR-Themen
  • Stakeholderengagement als Treiber für ein CSR-Management
  • Kritische Betrachtung der Möglichkeiten und Grenzen eines CSR-Managements
  • Durchführung eines praxisorientierten Projektes
  • Internationales Umweltrecht
DIGITALISIERUNG, MESSUNGEN UND MODELLIERUNG:

Theoretische Grundlagen
  • Einführungen zu ‚Big Data‘ im Umweltbereich
  • Einführung Systemanalyse und -modellierung
  • Einführung in geographische Informationssysteme
  • Möglichkeiten und Grenzen der Methoden
Instrumente
  • Datenauswertungssoftware
  • Systemanalysetool Vensim (Freeware: http://vensim.com/)
  • Geographische Informationssysteme Software QGIS (Freeware: www.qgis.org)
  • Vorstellung und Diskussion von Fallstudien
Anwendung
  • Einsatz in Projekten
  • Bearbeitung von einfachen Fragestellungen in GIS und dem Systemanalysetool

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Preis: CHF 5'400 inkl. Prüfungsgebühr

Zulassungsbedingungen:
Zugelassen werden Hochschulabsolventinnen und -absolventen aller Fachrichtungen (ab BSc) oder Personen mit äquivalenter Qualifikation. Interessierte ohne Hochschulabschluss können über ein Aufnahmeverfahren zugelassen werden, wenn sie über eine äquivalente Qualifikation verfügen oder sich ihre Befähigung zum Studium aus einem anderen Nachweis ergibt.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die FHNW ist eine der führenden Fachhochschulen in der Schweiz und ist mit ihren neun Hochschulen in Lehre, Forschung, Weiterbildung und Dienstleistung tätig – innovativ und praxisorientiert. Ihr breites Angebot an Studiengängen, ihre Nähe zur Praxis, ihre anwendungsorientierte und innovationsstarke Forschung sowie ihre weltweite Vernetzung machen die FHNW zu einer attraktiven und vielfältigen Bildungsstätte, zu einer nachgefragten Praxispartnerin und zu einer attraktiven Arbeitgeberin in der Nordwestschweiz. Ihren vierfachen Leistungsauftrag – Ausbildung, Weiterbildung, anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung sowie Dienstleistungen zugunsten Dritter – erfüllt die FHNW qualitätsbewusst und zukunftsgerichtet. Ein zentrales Anliegen ist der Arbeitsmarkterfolg der Absolventinnen und Absolventen. Die FHNW behält daher in der Lehre und Forschung stets auch den gesellschaftlichen Kontext im Blick. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der interdisziplinären Bearbeitung von grossen gesellschaftlichen Themen und Herausforderungen wie die Alterung der Gesellschaft, die Energiewende und die Folgen des digitalen Wandels.

Ausbildungsberatung und Information

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW - Hochschule für Life Sciences

Gründenstrasse 40
4132 Muttenz
Schweiz