CAS Personalführung im öffentlichen Sektor

Anbieter:
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Management and Law
Ort, Bundesland, Land:
Winterthur, Raum Zürich, Schweiz
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
CAS (Certificate of Advanced Studies)
Dauer:
6 Monat(e)

Die Ausbildung

Der CAS Personalführung im öffentlichen Sektor vermittelt Kenntnisse über die personalrechtlichen Rechte und Pflichten von Arbeitgebern und Arbeitnehmern sowie die Kompetenz zum korrekten Umgang mit heiklen Fällen. Ergänzend lernen die Studierenden die Grundlagen moderner Führung und setzen sich im Development Center mit ihren persönlichen Stärken und Schwächen in Bezug auf die Inhalte des Lehrgangs auseinander. Einen weiteren Schwerpunkt des CAS bildet der zielgerichtete Umgang mit Führungsinstrumenten im öffentlichen Sektor sowie die proaktive Gestaltung von Change-Prozessen.
Dr. Beda Schmidhauser Studienleitung

Berufsbild und Zielpublikum

Führungskräfte stehen täglich vor zahlreichen Herausforderungen. Mit ihrem Handeln tragen sie massgeblich zum Erfolg einer Organisation bei. Dabei gilt es, situativ richtig zu führen, gegenüber Vorgesetzten und Team die richtige Kommunikations- und Informationspolitik zu leben, die einzelnen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen unter Berücksichtigung ihrer je eigenen Kompetenzen, Fähigkeiten und Schwächen auf dem Weg der Zielerreichung zu unterstützen und zu motivieren.

Der öffentliche Bereich stellt infolge seiner Einbettung in ein politisches System zusätzliche Anforderungen an Führungskräfte. Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, braucht es neben Kenntnissen in Recht, Betriebswirtschaftslehre und Psychologie vor allem auch Softskills, sprich soziale, motivationale und kommunikative Kompetenzen. Führen will gelernt sein.

Der CAS richtet sich vor allem an Mitarbeitende aus folgenden Bereichen:
  • Verwaltungen
  • Öffentliche Organisationen
  • Privatwirtschaftliche Organisationen mit einem öffentlichen Auftrag
Angesprochen sind insbesondere Mitarbeitende mit Führungsfunktionen und Personalführungsaufgaben die eine solche Führungsfunktion anstreben

Ausbildungsschwerpunkte

Modul 1: Personalmanagement
  • Personalrecht (Gesetzliche Grundlagen und Arbeitshilfen)
  • Human Capital Management (Personalmarketing, -entwicklung und -entlöhnung)
  • Development Center (Überprüfung individueller Stärken und Schwächen, Formulierung persönlicher Entwicklungsziele)
Modul 2: Leadership, Ethik und Change Management
  • Leadership (Führungsmodelle/ -instrumente, Führen in herausfordernden Situationen)
  • Change Management (Gestaltung von organisationalen Veränderungsprozessen, Umgang mit Widerstand)

Praxisbezug und Berufspraktikum

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Gesamtkosten:
CHF 7500

Zulassung

Reguläre Zulassung:
Zum CAS wird zugelassen, wer folgende Voraussetzungen erfüllt:

  • Abschluss einer Hochschule (Universität oder Fachhochschule),
  • Berufserfahrung in der Regel von mindestens drei Jahren in der öffentlichen Verwaltung oder einem verwaltungsnahen Betrieb bzw. in einer NPO, davon mindestens ein Jahr in Führungsfunktion.
‚Sur dossier‘ Zulassung:
Personen, die nicht über einen Hochschulabschluss verfügen, werden zugelassen, wenn sie folgende Voraussetzungen erfüllen:
  • Einen mit einem Hochschulabschluss vergleichbaren Abschluss oder Abschluss einer kaufmännischen Lehre,
  • Berufserfahrung in der Regel von mindestens fünf Jahren in der öffentlichen Verwaltung oder einem verwaltungsnahen Betrieb bzw. in einer NPO, davon mindestens ein Jahr in Führungsfunktion.
Die Aufnahme setzt ein Zulassungsgespräch mit der Studienleitung voraus.

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Deutsch
Auslandssemester:
nicht möglich

Methodik

Development Center
Zu Beginn des Lehrgangs lernen die Studierenden im Rahmen eines Development Centers ihre Stärken und Schwächen als (angehende) Führungskraft kennen und erhalten die Möglichkeit, mittels Einzel- und Gruppencoachings ihr Potential auszuschöpfen und ihre Kompetenzen zu erweitern.

Kontaktlektionen
Die Kontaktlektionen dienen einerseits der Vermittlung des Fachwissens, andererseits dem Praxistransfer. Im Rahmen von Workshops, Individual- und Gruppenarbeiten sowie Fallbearbeitungen erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, das theoretische Wissen mit ihrer beruflichen Alltagssituation zu verknüpfen.

Selbststudium
Das Selbststudium dient unter anderem dem Literaturstudium, der Vor- und Nachbereitung des Unterrichts, der Bearbeitung von Übungen und Aufgaben und der Vorbereitung bzw. Erarbeitung von Leistungsnachweisen.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ist eine der führenden Schweizer Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Sie arbeitet anwendungsorientiert und wissenschaftlich in Lehre, Forschung, Weiterbildung, Dienstleistung und Beratung.

Die ZHAW School of Management and Law (SML) ist eines der acht Departemente der ZHAW. Die international anerkannten Bachelor- und Masterstudiengänge sowie zahlreichen Weiterbildungsangebote sind wissenschaftlich fundiert, interdisziplinär und praxisorientiert. Forschung und Beratung sind theoretisch fundiert und praxisnah, mit Fokus auf unmittelbare und effiziente Umsetzbarkeit. Aktuell zählt die SML rund 4'000 Studierende, knapp 2'000 Weiterbildungsteilnehmende und über 500 Mitarbeitende. www.zhaw.ch/sml

Studieren in Winterthur

Winterthur ist mit mehr als 110 000 Einwohnerinnen und Einwohnern die sechstgrösste Stadt der Schweiz. In weniger als 20 Minuten erreicht man von hier das Zentrum von Zürich sowie den Flughafen Zürich.

Grosszügige Parkanlagen und Gärten, ein breites Kulturangebot, eine lebendige Musik- und Theaterszene, die verkehrsfreie Altstadt mit vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten: Winterthur bietet ein grossstädtisches Angebot mit kleinstädtischem Charme.
stadt.winterthur.ch

Ausbildungsberatung und Information

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Management and Law

St.-Georgen-Platz 2
8401 Winterthur
Schweiz