CAS Risikoanalytik und Risiko-Assessment

Anbieter:
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Engineering
Ort, Bundesland, Land:
Winterthur, Raum Zürich, Schweiz
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
CAS (Certificate of Advanced Studies)
Dauer:
1 Semester

Die Ausbildung

Die Qualität der Risikobeurteilung ist in jedem Risikomanagement-Prozess ein entscheidender Faktor. Nur wenn die Risiko-Identifikation, -Analyse und -Bewertung professionell durchgeführt werden, ergibt sich ein vertieftes Verständnis der Risiken. Der Erfolg eines solchen Risiko-Assessments hängt nicht zuletzt von der Verwendung geeigneter Analysemethoden ab.

Der Zertifikatslehrgang vermittelt einen vertieften Überblick über verschiedene qualitative und quantitative Analysemethoden, die im Rahmen der einzelnen Prozessschritte des Risiko-Assessments eingesetzt werden. Die wichtigsten werden detailliert behandelt und mittels Software-unterstützen Übungen und Fallbeispielen auch praktisch angewendet.

Das CAS Risikoanalytik und Risiko-Assessment vermittelt einerseits ein fundiertes Know-how der wichtigsten Analysemethoden. Andererseits fördert dieses CAS auch die Reflexion über diese Methoden, damit diese im Rahmen des Risiko-Assessment in den Prozessschritten der Risiko-Identifikation, -Analyse und -Bewertung gezielt eingesetzt werden können.
Dr. Christian Zipper Studienleitung

Ziele und Zielpublikum

Die wesentlichen Zielsetzungen des CAS Risikoanalytik und Risiko-Assessment sind:
  • Die Studierenden verstehen die wichtigsten Methoden im Bereich Sicherheits-, Zuverlässigkeits- und Risikoanalytik und können diese in ihrem Berufsumfeld anwenden.
  • Sie kennen die Einsatzmöglichkeiten und Grenzen der behandelten Methoden und sind in der Lage, für eine konkrete Problemstellung die optimale Analysemethode auszuwählen.
  • Sie haben ein vertieftes Verständnis über den Risiko-Assessmentprozess, kennen dessen wichtigsten Einflussfaktoren und wissen, mit welcher Methode die einzelnen Prozessschritte unterstützt werden können.
  • Sie kennen die wichtigsten Normen und Standards, in denen Sicherheits- und Risikoanalytik wichtige methodische Schlüsselelemente sind.
  • Sie kennen wichtige Schnittstellen im Umfeld der Risikoanalytik (Recht, Psychologie, Organisation, u.a.)
Das CAS Risikoanalytik und Risiko-Assessment richtet sich primär an:
  • Verantwortliche in den Bereichen Sicherheits-, Risiko-, Qualitäts-, Projekt-, IT- und Umweltmanagement
  • Leitende Entwicklungs- und Prozessingenieure/innen
  • Vertreter/innen im Umfeld Consulting und Controlling
  • Expertinnen und Experten in den Bereichen Risikoanalytik in Unternehmen, Versicherungen, Verwaltung und Schutzorganisationen

Ausbildungsschwerpunkte

GRUNDLAGEN:
  • Risikomanagement-Prozess nach ISO 31000:2009 mit Fokus auf das Risiko-Assessment
  • Auswahl und Anwendung von Risiko-Analysemethoden nach ISO 31010:2009
  • Grundlagen der Sicherheits-, Zuverlässigkeits- und
    Risikoanalytik
  • Qualitative versus quantitative Risikoanalysemethoden
  • Grundlagen von Normen und Standards (Bedeutung von Normen, Voraussetzungen und Ablauf des Normierungsprozesses)
  • Abgrenzung Normen vs. regulatorische Vorschriften (Gesetze)
VERTIEFUNG:

Methoden
  • ETA (Event Tree Analysis)
  • FTA (Fault Tree Analysis)
  • FMEA (Failure Mode and Effects Analysis)
  • HACCP (Hazard Analysis and Control of Critical Points)
  • HAZOP (Hazard and Operability Analysis)
  • Monte Carlo Simulation
  • PHA (Preliminary Hazard Analysis)
  • RCA (Root Cause Analysis)
Komplexere Modelle
  • CIRS (Critical Incident Reporting System)
  • HRA (Human Reliability Analysis)
  • HRO (High Reliability Organisations)
  • Markov-Modell
VERNETZUNG:
  • Methoden-Reflexion bez. Sicherheits- und Risikoanalytik
  • Methoden bei Human-Factor induzierten Incidents/ Accidents
  • Mathematische Modellierungs- und Simulationsmodelle im Bereich Versicherungen, Banken und Börse.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Gesamtkosten:
CHF 4.900,-

Bemerkung zu den Kosten
Kosten sind inkl. ausführlicher Kursunterlagen.

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Deutsch
Auslandssemester:
nicht möglich

Studienform

Das CAS Risikoanalytik und Risiko-Assessment dauert insgesamt rund 24 Wochen. Drei Hauptaktivitäten finden in dieser Zeit statt:

  • Kontaktstunden: Die Studierenden besuchen während 12 Wochen jeweils am Dienstag die Vorlesungen, Übungen und Workshops.
  • Selbstständige Projektarbeit: Im Anschluss an die Kontaktstunden arbeiten die Studierenden während rund 12 Wochen an ihrer Projektarbeit
  • Präsentation der Projektarbeit: Zwei Wochen nach Abgabe wird die Projektarbeit präsentiert.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die ZHAW ist eine der führenden Schweizer Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Sie arbeitet anwendungsorientiert und wissenschaftlich in Lehre, Forschung, Weiterbildung, Dienstleistung und Beratung. Absolventinnen und Absolventen der ZHAW sind dadurch nach dem Studium arbeitsmarktfähig – auch in einem internationalen und interkulturellen Umfeld.

Die School of Engineering setzt als eine der führenden technischen Hochschulen in der Schweiz auf zukunftsrelevante Themen. 13 Institute und Zentren garantieren qualitativ hochstehende Ausbildung, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung mit Schwerpunkt in den Bereichen Energie, Mobilität und Gesundheit.

Das Studienangebot orientiert sich an Bedürfnissen der Wirtschaft und vermittelt eine wissenschaftlich fundierte Ingenieurausbildung mit starkem Praxisbezug und interdisziplinärem Ansatz. Das umfassende Weiterbildungsangebot der School of Engineering orientiert sich an den Bedürfnissen des Marktes und ist modular aufgebaut.

Ausbildungsberatung und Information

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Engineering

Technikumstrasse 9
8401 Winterthur
Schweiz