Informatik

Anbieter:
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW - Hochschule für Technik
Ort, Bundesland, Land:
Brugg-Windisch, Nordwest, Schweiz
Typ:
Vollzeit und berufsbegleitend
Abschluss:
B.Sc. (Bachelor of Science)
Dauer:
6 Semester

Das Studium

"Informatikerinnen und Informatiker FH - dringend gesucht". Diese Schlagzeilen begegnen Ihnen täglich in der Presse. Mit einem Studium der Informatik können auch Sie zu den gefragten Berufspersonen gehören. Die Informatik ist in fast allen Bereichen der Gesellschaft präsent. Leben und arbeiten ohne Computersysteme und zukunftsträchtiger Hard- und Software ist undenkbar geworden. Neu und vielfältig sind auch die Berufsfelder, die sich Informatik-Ingenieurinnen und -Ingenieuren eröffnen.

Datenbanken, Netzwerke, Betriebssysteme, IT-Services und Programmierung sind feste Bestandteile jedes Unternehmens. Das Informatik-Studium befasst sich mit der Einbettung von Informationssystemen in komplexe Umgebungen, in denen Mensch und Technik zusammenwirken. Den Bachelor of Science FHNW in Informatik können Sie bei uns auf verschiedene Arten erlangen:
  • Im Voll- oder Teilzeitstudium mit einer von drei möglichen Vertiefungen
  • Berufsbegleitend (Einstieg mit FA in Informatik möglich)
  • In der neuen Profilierung iCompetence mit der Ausrichtung auf die Schnittstelle Mensch und Technik
Prof. Dr. Christoph Denzler Studiengangleiter

Berufsbild und Karrierechancen

Mit dem Bachelor of Science FHNW in Informatik haben Sie hervorragende Berufsperspektiven in einem global wachsenden Arbeitsmarkt. Sie können Schlüsselfunktionen übernehmen und den Informatikbereich eines Unternehmens massgebend mitgestalten.

Die Zahl der offenen Stellen in der Informatik ist hoch. Hoch sind auch die Anforderungen der Unternehmen. Eine gute, fundierte Ausbildung garantiert Ihnen eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit als Informatikerin, Informatiker. Wir bieten Ihnen eine gründliche, praxisorientierte Ausbildung für verschiedene Berufsfelder.

Informatik-Ingenieurinnen und Ingenieure können in unterschiedlichsten Branchen tätig sein:
  • Informatikunternehmen
  • Technologieentwicklungen von Industrie- oder Dienstleistungsbetrieben
  • Banken oder Versicherungen
  • Betriebe eines ICT Providers
  • Öffentlichen Verwaltung
  • Design, Kunst und Kultur

Die Berufsaussichten für Informatik-Ingenieurinnen und Ingenieure sind hervorragend. Dies bestätigt unter anderem die aktuelle Salärumfrage des schweizerischen Branchenverbands der Informations- und Kommunikationstechnologie (SwissICT).

Studienplan und Studienschwerpunkte

Programmieren
  • Objektorientierte Programmierung
  • Algorithmen und Datenstrukturen
  • Programmieren in C++
  • Concurrent Programming
  • Compilerbau
  • Functional Programming
Software Engineering
  • Requirements Engineering
  • Usability und User Interface Design
  • Software-Construction
  • Einführung in Datenbanksysteme
  • Design Patterns
  • Software Entwicklungsprozesse
  • Software Architecture
  • Verteilte Systeme
Module ICT Systeme
  • Computer Hardware and Programming
  • System-Administration
  • Betriebssysteme
  • System-Programmierung
  • Datennetze
  • IT System Management
  • Informationssicherheit
Mathematik
  • Math. Grundlagen der Informatik
  • Lineare Algebra und Geometrie
  • Einführung in die Analysis
  • Mathematik für die Daten-Kommunikation
  • Diskrete Stochastik
  • Vertiefung Analysis
  • Kryptologie
  • Einführung in die theoretische Informatik
Fachvertiefung

Fachergänzung

Kontext-Ausbildung
  • Kommunikation
  • Englisch
  • Informatik und Gesellschaft (GSW)
Projekte

Praxisbezug

Ein zentrales Element unserer praxisnahen Ausbildung stellt der Projektunterricht dar, in dem die Studierenden in Teams selbständig Projekte aus Industrie, Wirtschaft und Forschung bearbeiten. Die Ausbildung im Studiengang Informatik wird durch fünf praxis- und forschungsnahe Projektarbeiten und eine Abschlussarbeit ergänzt.

Im Studiengang Informatik haben Projekte mit Industriepartner vom ersten Tag an einen hohen Stellenwert. Die Projektschiene des Studiengangs Informatik umfasst 5 Semesterprojekte (30 Credits) sowie eine Bachelor-Thesis (12 Credits). Im Rahmen dieser Projekte wird ein Informatikprojekt (Analyse, Design, Implementation und Wartung) anhand realer Aufgabengabenstellungen aus Industrie und Wirtschaft vermittelt und geübt.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen:
Bei Studienbeginn werden Kenntnisse in strukturierter Programmierung vorausgesetzt (mit Vorteil in Java). Falls Sie diese Kenntnisse nicht haben, können Sie bei uns vor Studienbeginn einen einwöchigen Einführungskurs besuchen.

Prüfungsfreier Eintritt

  • Eidgenössisch anerkannte technische Berufsmaturität und Abschluss in einer der Studienrichtung verwandten Berufslehre.

  • Eidgenössisch anerkannte kaufmännische Berufsmaturität und Abschluss in einer der Studienrichtung verwandten Berufslehre für die Studiengänge EUT, I, O, WING).

  • Kantonale oder eidgenössische (gymnasiale) Matura und einjährige Arbeitswelterfahrung in einem Fachbereich des gewählten Studiengangs.

  • Diplom einer anerkannten Höheren Fachschule im technischen Bereich.

  • Abitur (allgemeine Hochschulreife) und einjährige Arbeitswelterfahrung in einem Fachbereich des gewählten Studiengangs. (Anrechnung von 6 Wochen für Absolventinnen und Absolventen eines technischen Gymnasiums).

  • Fachhochschulreife mit Notendurchschnitt 2,5 und besser und Abschluss in einer der Studienrichtung verwandten Berufslehre oder einjährige Arbeitswelterfahrung in einem Fachbereich des gewählten Studiengangs.

  • Diplom einer anerkannten Höheren Fachprüfung im technischen Bereich. Die HT FHNW klärt im Einzelfall ab, ob zusätzliche Kompetenzen in Mathematik und Physik vorgängig noch erworben werden müssen.

Prüfungsfreier Übertritt

  • Abgebrochenes ETH-Studium: Gespräch mit dem Studiengangleiter: Anrechnung von erworbenen Credits und Festlegung der benötigten berufspraktischen Erfahrung.

  • Abgebrochenes FH-Studium: Gespräch mit dem Studiengangleiter: Anrechnung von erworbenen Credits und Festlegung der benötigten berufspraktischen Erfahrung.

Eintritt mit Aufnahmeprüfung

  • Absolventinnen und Absolventen anderer Ausbildungsgänge mit einjähriger Arbeitswelterfahrung in einem Fachbereich des gewählten Studiengangs müssen eine Aufnahmeprüfung absolvieren.

Mit einem sonstigen ausländischen Diplom

  • Wer Ausbildungs-Ausweise im Ausland erworben hat, muss zusätzlich verschiedene Unterlagen einreichen und ausreichende Deutschkenntnisse (mindestens Niveau B2) nachweisen.
  • Admission sur Dossier nach Prüfung der Unterlagen durch das Admission Office und Gespräch mit dem Studiengangleiter.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die Hochschule für Technik FHNW ist eine führende Bildungsinstitution für Ingenieurwesen, Informatik und Optometrie in der Schweiz. Sie bildet an den Standorten Brugg-Windisch, Muttenz und Olten Bachelor- und Masterstudierende aus. Ihre Institute sind wichtige Partner in angewandter Forschung und Entwicklung für Industrie und Wirtschaft.

An der Hochschule für Technik der FHNW studieren zur Zeit rund 1800 Studierende in 10 Studienrichtungen der Bachelorstudiengänge, im Master of Science in Engineering sowie im Bereich Weiterbildung in verschiedenen MAS- und CAS-Kursen.

Die heutige Hochschule für Technik FHNW ist aus dem Zusammenschluss der technischen Departemente der Fachhochschule Aargau, Fachhochschule beider Basel und Fachhochschule Solothurn in die Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) im Jahre 2006 hervorgegangen.

Studieren in Brugg-Windisch

Brugg bietet Studierenden und Mitarbeitenden ein vielfältiges Angebot an Möglichkeiten, sich neben dem Studium oder der Arbeit zu erholen oder sich kulturell zu betätigen. In nächster Umgebung befinden sich die Aare mit ihrer artenreichen Flusslandschaft, eine schöne Altstadt mit vielen Restaurants und moderne Sportanlagen.

In wenigen Minuten ist man vom Campus Brugg-Windisch zu Fuss im Park von Königsfelden oder im Naherholungsgebiet an der Aare, Reuss und Limmat. So lassen sich die im Studium geforderten Köpfchen auch mal in einer kurzen Mittagspause abkühlen und durchlüften. Nachfolgend ein paar Impressionen, die zu einem Spaziergang in der Umgebung inspirieren sollen.

Studienberatung und Information

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW - Hochschule für Technik

Klosterzelgstrasse 2
5210 Windisch
Schweiz