MAS Banking & Finance

Anbieter:
FH Nordwestschweiz - Hochschule für Wirtschaft
Ort, Bundesland, Land:
Zürich, Raum Zürich, Schweiz
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
MAS (Master of Advanced Studies)
Dauer:
2 Jahr(e)

Das Studium

Die Herausforderungen für Führungskräfte und Fachspezialisten im Finanzbereich sind deutlich gestiegen und internationaler geworden. Es hat sich gezeigt, dass Fachkenntnisse und Führungsaufgaben eng miteinander verbunden sind. Die Branche steht unter enormem, stetigem Veränderungs- und Anpassungsdruck.

Das Studium umfasst Inhalte in Management, Banking und Finance. Führungskräfte lernen, Unternehmensstrategien zu analysieren und einzusetzen sowie Organisationsstrukturen den Bedürfnissen anzupassen. Fachspezialisten soll dieses MAS zusätzlich helfen, Produkte und Prozesse konsequent auf Markt und Kunden auszurichten.

Das Studium wird mit dem eidgenössisch anerkannten Master of Advanced Studies in Banking and Finance abgeschlossen. Parallel bzw. im Anschluss daran besteht die Möglichkeit, den Weg zum CFA® (Chartered Financial Analyst) in Angriff zu nehmen. Der CFA® Charter ist ein international anerkannter Titel und wird vom CFA® Institute in den USA vergeben.
Urs Dreier Studienleitung

Berufsbild und Zielgruppe

Das Studium ist auf aktive und angehende Führungskräfte bzw. Fachspezialisten ausgerichtet, die eine ganzheitliche, konzeptorientierte Weiterbildung anstreben.

Der Lehrgang richtet sich an Führungskräfte und Fachspezialisten im:
  • Banking
  • Vermögensverwaltung
  • Pensionskassen
  • Treuhand
  • oder Finanzberatung

Studienplan und Studienschwerpunkte

Die Inhalte des MAS Banking and Finance sind in vier aus- gewogenen Themengruppen zusammengefasst.
  • A. Management and Banking
  • B. Investment Tools
  • C. Asset Valuation
  • D. Portfolio Management and Risk Management
Teil A des Lehrganges vermittelt sowohl Führungs- als auch Bankwissen. Nebst strategischen Fragestellungen der Unternehmensführung wird das wertorientierte Bankmanagement, die Struktur und Kultur eines Finanzinstituts, die Corporate Governance und das Marketing behandelt. Ebenfalls zum Teil A gehören Fragestellungen zu den höchst aktuellen Bereichen Ethik, Corporate Governance und Regulierung.

In Teil B werden die Grundlagen für die Analyse und Bewertung von Finanzanlagen sowie für das Portfolio- und Risikomanagement gelegt. Zur modernen Finanztheorie gehören statistische Methodenlehre und die Kapitalmarkttheorie, welche unter anderem die Portfoliotheorie von Markowitz und das Capital Asset Pricing Model zum Gegenstand hat.

Teil C befasst sich mit der Analyse und Bewertung von traditionellen wie auch alternativen Anlagen. Bei der Aktienanalyse werden sowohl die Fundamentalanalyse als auch die technische Analyse berücksichtigt. Ein Schwerpunkt der Fundamentalanalyse bildet die Aktienbewertung, wobei nebst den Cashflow-basierten Verfahren auch Preis-Multiples und gewinnbasierte Modelle wie etwa Residual Income und Economic Value Added diskutiert werden.

Teil D deckt Portfoliomanagement und Risikomanagement ab. Das Portfoliomanagement wird sowohl für Privatpersonen als auch für institutionelle Investoren wie etwa Pensionskassen und Stift- ungen aufgezeigt. Nebst kapitalmarktbezogenen Konzepten wie etwa die Asset Allocation und die Performance Messung wird auch das Anlageverhalten von Privatpersonen (Behavioral Finance) besprochen.

Praxisbezug

Alle Dozierenden sind erfahrene Referenten aus der Wissenschaft sowie aus allen wichtigen Teilbereichen des Banking und garantieren für die praxisorientierte Umsetzung der Theorie.

Ferner unterstützt ein spezialisierter, führungserfahrener wissenschaftlicher Beirat das Leitungsteam und bürgt für konzeptionelles Vorgehen und hohe inhaltliche Qualität.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Gesamtkosten:
CHF 27.900,-

Kosten:
Nicht inbegriffen sind Auslagen für externe Seminare (Reisekosten, Übernachtungen und Verpflegung). Das Studienmaterial und die vorgegebene Fachliteratur sind im Kursgeld enthalten.

Es gelten folgende Zahlungsbedingungen:

  • CHF 6.000,– nach Erhalt der Aufnahmebestätigung
  • CHF 11.500,– bei Studienbeginn
  • CHF 10.400,– sechs Monate nach Studienbeginn
Aufnahme:
Das Weiterbildungsprogramm richtet sich vornehmlich an Personen mit einem akademischen Abschluss einer anerkannten Hochschule (Universität, ETH, FH) und einschlägiger Berufspraxis nach Abschluss des Studiums. Personen mit äquivalenten Kompetenzen werden aufgenommen, wenn sich die Befähigung zur Teilnahme aus einem anderen Nachweis ergibt.

Unterrichtstage:
Der Unterricht ist berufsbegleitend und findet jeweils am Freitagnachmittag und in der Regel jeden zweiten Samstag statt.

Studienort:
Das MAS Banking and Finance wird in Zürich durchgeführt. Die modernen Unterrichtsräume befinden sich wenige Fussminuten vom Hauptbahnhof entfernt.

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Deutsch, Englisch
Auslandssemester:
möglich
Grundsätzlich Deutsch, Englischkenntnisse werden für das Literaturstudium vorausgesetzt.

Bisher sind im Rahmen des Studiums keine zusätzlichen externen Seminare (Reisen) geplant.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die Hochschule für Wirtschaft der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW ist mit ihrem breiten Bildungsangebot in der Weiterbildung die führende Wirtschaftsfachhochschule in der Schweiz. Sie ist auch tätig in der Unternehmensberatung, betreut über 2000 Studierende in der Bachelor-Ausbildung und betreibt anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung.

Sie führt Standorte in Basel, Brugg-Windisch und Olten. Sie ist international ausgerichtet, bietet internationale, oft massgeschneiderte Bildungsprogramme an und pflegt Austausch und Kooperationen mit Institutionen in der ganzen Welt. Dabei ist sie regional verankert und für Wissens- und Technologietransfer die Ansprechpartnerin für Kleine und mittelständische Unternehmen und (Nonprofit-) Organisationen.

Studienberatung und Information

FH Nordwestschweiz - Hochschule für Wirtschaft

Riggenbachstrasse 16
4600 Olten
Schweiz