MAS FHNW Energie am Bau

Anbieter:
FH Nordwestschweiz - Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik
Ort, Bundesland, Land:
Olten, Nordwest, Schweiz
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
MAS (Master of Advanced Studies)
Dauer:
flexibel

Das Studium

Der Mastertitel Energie am Bau fokussiert auf das Thema Energie am Bau und besteht aus 4 sorgfältig koordinierten Fach-CAS sowie dem CAS Management Skills. Das Modulangebot des EN-Bau-Programms ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Neben dem Vorteil der breiten Wahlmöglichkeit für die Studierenden entstand damit aber auch eine Verwässerung des Kompetenznachweises des Titels MAS in nachhaltigem Bauen.

Das Institut Energie am Bau der FHNW hat deshalb aufbauend auf der langjährigen Erfahrung mit dem Nachdiplomstudium Energie und den bestehenden Energie-CAS sein Angebot komplett überarbeitet und auf das Thema Energie am Bau fokussiert.

In 5 gut aufeinander abgestimmten CAS und einer Masterarbeit erhalten die Studierenden eine umfassende Weiterbildung im Fachbereich Energie am Bau. Wir empfehlen den Besuch der CAS in dieser Reihenfolge. Das Basiswissen des CAS Energie am Bau wird in allen folgenden CAS (ausser CAS Management Skills) vorausgesetzt.

Berufsbild und Karrierechancen

Die Weiterbildung ist für Baufachleute mit Bachelor-Abschluss und mindestens zwei Jahren Berufserfahrung konzipiert. Es ist keine Passerellen-Weiterbildung für Umsteiger wie z.B. der MAS Energieingenieur.

Studienplan und Studienschwerpunkte

CAS Energie am Bau:
Im CAS FHNW Energie am Bau lernen Sie, Bauprojekte nach den Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit und Energieeffizienz zu analysieren, beurteilen und zu planen. Sie erhalten vertieften Einblick in die aktuellen Normen, Standards und Methoden und lernen, wie Sie Zielsetzungen und Argumente für nachhaltiges und energieeffizientes Bauen formulieren und umsetzen können. Die vermittelten Kompetenzen werden durch die Besichtigung von Praxisbeispielen diskutiert und vertieft.

CAS Management Skills:
Der FHNW Zertifikatslehrgang CAS Management Skills schließt eine Lücke zwischen fachlicher Ausbildung und beruflicher Praxis: Kommunikation, Marketing und Projektmanagement speziell für den Baubereich. Interdisziplinäres Arbeiten, interkulturelle Teams, Konkurrenz- und Preisdruck erfordern persönliche Weiterentwicklung und neue Werkzeuge. Sie lernen sofort anwendbare Fertigkeiten und arbeiten bei den Studienarbeiten an eigenen Projekten und Konzepten.

CAS Energie in der Gebäudetechnik:
Der Zertifikatslehrgang Energie in der Gebäudetechnik vermittelt geeignete Technologien und deren adäquaten Einsatz für die Effizienzsteigerung von Gebäuden und für die Nutzung erneuerbarer Energien.

CAS Elektrische Energie am Bau:
Der Zertifikatslehrgang Elektrische Energie am Bau vermittelt Grundlagen und Technologien der auf Elektrizität basierenden Gebäudetechnik bis hin zum All-electric-house.

CAS Energie in der Gebäudeerneuerung:
Der Zertifikatslehrgang Energie in der Gebäudeerneuerung vermittelt Lösungen und geeignete Technologien des energieeffizienten Weiterbauens im Bestand.

Master Thesis:
Masterarbeit mit baupraktischem Inhalt

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Kosten:
Pro CAS 5200 CHF, Masterarbeit bei erfolgreichem Abschluss von 5 CAS gratis.

Zugangsvoraussetzungen:
Die Weiterbildung ist für Bau- und Gebäudetechnikfachleute mit Bachelor-Abschluss und mindestens zwei Jahren Berufserfahrung konzipiert.

Vier Merkmale prägen den Studiengang:

Interdisziplinarität:
Die Lehrinhalte sind so aufgebaut, dass Architekt/innen das nötige Ingenieurwissen und Ingenieur/innen das nötige Architekturwissen für energieeffizientes Bauen erwerben und so die Grundlage für kompetentes und rationelles Planen und Kommunizieren in Teams schaffen.

Hochschulniveau:
Form und Inhalt des Stoffes richtet sich an Baufachleute mit einer Hochschulausbildung. Dieser Anspruch sichert die Kompetenz, um Energieeffizienz in komplexe und grosse Bauvorhaben erfolgreich umzusetzen.

FHNW-Qualität:
Die sorgfältige Auswahl von Referent/innen, die hauptberuflich in ihrem Spezialgebiet arbeiten, stösst auf eine grosse Akzeptanz bei den Teilnehmenden. So lassen sich Wissen und Erfahrung kombinieren. Alle wichtigen Inhalte sind zudem im Skript verfügbar.

Berufsbegleitend:
Alle Lehrgangsmodule sind berufsbegleitend angelegt. Ein CAS umfasst 16 Tage im Präsenzunterricht, der sich mit eigenen Studien und Recherchen ergänzen lässt.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik ist ein Fachbereich der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW mit Sitz in Muttenz bei Basel. Sie besteht aus den vier Instituten Architektur, Bauingenieurwesen, Vermessung und Geoinformation sowie Energie am Bau.

Im Spannungsfeld zwischen der Lehre mit den Diplomstudiengängen

  • Architektur
  • Bauingenieurwesen
  • Bauingenieurwesen trinational
  • Geomatik
und der anwendungsorientierten Forschung mit den
thematischen Schwerpunkten
  • Bauwerk – Siedlung – Landschaft
  • 3D-Geoinformationstechnologie
  • Nachhaltigkeit und Energie am Bau erfahren Sie Architektur, Bautechnik und Geomatik praxisnah, kompetent und engagiert.

Studienberatung und Information

FH Nordwestschweiz - Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik
Institut Energie am Bau

St. Jakob-Strasse 84
4132 Muttenz
Schweiz