MAS Interprofessionelles Schmerzmanagement

Anbieter:
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Gesundheit
Ort, Bundesland, Land:
Winterthur, Raum Zürich, Schweiz
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
MAS (Master of Advanced Studies)
Dauer:
6 Semester

Das Studium

Nahezu 1.2 Millionen Menschen in der Schweiz leiden an komplexen Schmerzen, welche beträchtliche volkswirtschaftliche Kosten verursachen. Die Gesundheitsbeschwerden können sich stark auf den Alltag und das soziale Leben der Betroffenen und deren Bezugspersonen auswirken.

Die Weiterbildung MAS Interprofessionelles Schmerzmanagement bereitet Sie darauf vor, einzelne Menschen oder Gruppen mit komplexen Schmerzproblemen im Rahmen der interprofessionellen stationären oder ambulanten Versorgung lösungsorientiert zu behandeln, zu beraten und zu managen. Sie sind in der Lage, evidenzbasierte Schmerzangebote zu entwickeln.

Als Expertin / Experte mit einem Weiterbildungsmaster verfügen Sie über fundierte Kenntnisse und Kompetenzen im Bereich des Schmerzmanagements und Verständnis für die Rollen anderer an der Behandlung beteiligter Berufsangehörenden.
Ursina Schmid Studiengangsleitung

Zielpublikum und Ziele

Zum Zielpublikum zählen:
  • Ärztinnen und Ärzte
  • Ergotherapeutinnen und –therapeuten
  • Pflegefachpersonen
  • Physiotherapeutinnen und –therapeuten
  • Psychologinnen und Psychologen

Ziele:

Klinisch:
Sie vertiefen und erweitern Ihre Kenntnisse und Kompetenzen in der Diagnostik und Behandlung. Dem Transfer des Gelernten in die Praxis wird ein hoher Stellenwert eingeräumt.

Interprofessionell:
Kompetenzen und Aufgaben der eigenen Profession werden vertieft und die der anderen Professionen werden besser erkannt.

Wissenschaftlich:
Sie werden befähigt, Erkenntnisse aus der Forschung kritisch zu beurteilen und relevante Forschungsresultate in der Praxis zum Wohle der Patientinnen und Patienten zu nutzen.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Der MAS Interprofessionelles Schmerzmanagement besteht aus drei Certificate of Advanced Studies (CAS) mit Modulen in den Bereichen Klinik und Wissenschaft, Beratung und Zusammenarbeit sowie Leadership. Abgeschlossen wird er mit dem Mastermodul. Dieses besteht entweder aus einer projektorientierten schriftlichen Arbeit oder einem Manuskript „ready to be submitted in a peer-reviewed journal“.

CAS Schmerz Basic
  • Schmerz multidimensional
  • Patient Education & Empowerment
  • Assessments & Interventionen
CAS Schmerz Advanced
  • Palliative Care
  • Partizipation und Beratung
  • Gesundheitswesen Schweiz
CAS Schmerz Proficient
Zusammengesetzt aus einem Wahlpflichtmodul für alle Teilnehmenden sowie zwei weiteren Pflichtmodulen, je nach Profession.
  • Wahlpflichtmodul:
    Gesundheitswissenschaften
    Pflegeentwicklung und Fachführung
  • Pflichtmodule für Ergotherapeutinnen und -therapeuten:
    Erfolgreich kommunizieren
    Betätigung - Herzstück der Ergotherapie
  • Pflichtmodule für Pflegefachpersonen:
    Pflegeforschung I: Pflegeforschung verstehen oder
    Pflegeforschung II: Pflegeforschung vertiefen und anwenden
    Moderation und Management von anspruchsvollen Gesprächen
  • Pflichtmodule für Physiotherapeutinnen und -therapeuten:
    Disease Management
    Erfolgreich kommunizieren
Mastermodul/Masterarbeit
  • Variante 1: Forschungsarbeit mit einem Manuskript ready to be submitted in a peer-reviewed journal.
  • Variante 2: Projektbezogene schriftliche Arbeit
    (Projektbericht)

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Gesamtkosten:
CHF 19.350

Bemerkung zu den Kosten:it dem Besuch des Wahlpflichtmoduls Entwicklung und Führung des CAS Schmerz Proficient betragen die Gesamtkosten Fr. 20'050.00.

Zusätzlich werden einmalig folgende Kosten verrechnet:

  • Einschreibegebühr Fr. 300.00
  • Ev. Dossierprüfung Fr. 200.00

Die Kursunterlagen werden auf der E-Learning-Plattform Moodle zur Verfügung gestellt. Die Anschaffung weiterer Fachliteratur ist fakultativ und geht zu Lasten der Teilnehmenden.

Zugangsvoraussetzungen:

  • Ärzte und Ärztinnen / Psychologinnen und Psychologen
  • BSc/NTE in Ergotherapie, Pflege und Physiotherapie
  • Diplom Pflege HF mit höherer Fachausbildung in Pflege Stufe I oder II, bzw. NDS HF
  • Pflegefachpersonen mit einem Diplom Pflege HF und einer Weiterbildung im Umfang von 300 Lernstunden können sur Dossier aufgenommen werden
  • Berufsangehörige aller Berufe mit einem ausländischen Diplom und einer gleichwertigen Weiterbildung können sur Dossier aufgenommen werden
  • Es wird eine ca. 50% Anstellung im Feld des Schmerzmanagements während der Absolvierung des Studiengangs und die Bereitschaft für die Umsetzung von praktischen Aufgaben und Projekten vorausgesetzt
  • Ebenfalls werden gute Englischkenntnisse vorausgesetzt (adäquates Sprachniveau C1 des europäischen Referenzrahmens)

Methodik:
Unsere ausgewiesenen und erfahrenen Dozierenden vermitteln spezialisiertes Fachwissen. Sie sind stark verankert in der Praxis und gut vernetzt mit der fachspezifischen klinischen Forschung. Es kommt das blended learning zur Anwendung: Präsenzlernen wird mit informations- und kommunikationstechnologiegestütztem Lernen ergänzt. Jedes Modul wird mit einem Leistungsnachweis abgeschlossen.

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Deutsch, Englisch
Auslandssemester:
nicht möglich

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die ZHAW ist eine der führenden Schweizer Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Sie arbeitet anwendungsorientiert und wissenschaftlich in Lehre, Forschung, Weiterbildung, Dienstleistung und Beratung. Absolventinnen und Absolventen der ZHAW sind nach dem Studium arbeitsmarktfähig – auch in einem internationalen und interkulturellen Umfeld. Die Studierenden profitieren von der internationalen Ausrichtung der ZHAW und der speziellen Förderung ihrer Sozial- und Selbstkompetenzen.

Als eine der grössten Fachhochschulen der Schweiz verfügt die ZHAW über ein breites Fachwissen und betreibt in allen Departementen disziplinäre und interdisziplinäre Forschung. Als Partnerin für lebenslanges Lernen bietet die ZHAW zudem eine grosse Vielfalt an Weiterbildungsprogrammen in allen Fachbereichen an.

Fachdepartemente der ZHAW sind: Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen, Gesundheit, Angewandte Linguistik, Life Sciences und Facility Management, Angewandte Psychologie, Soziale Arbeit, School of Engineering sowie School of Management and Law.

Studieren in Winterthur

Es gibt keine andere Schweizer Stadt, in der so viele bedeutende Kunstwerke von der Renaissance bis zur Gegenwart zu sehen sind. Winterthur hat eine lebendige Musik- und Theaterszene. Das grösste Gastspielhaus, einige Kleintheater und das Stammhaus der Schweizer Comedy-Szene, das Casinotheater, befinden sich hier.

Winterthur ist 'klein und fein'. Winterthur ist kultiviert und hat Niveau. Winterthur ist eine ideale Freizeit- und Erholungsregion. Die malerische Altstadt und die vielen Veranstaltungsorte, die es im Zentrum gibt, machen die Stadt zum Tagungserlebnis.

Weniger als eine halbe Stunde von Stadtzentrum entfernt ist der Rheinfall - Europas grösster Wasserfall - und das berühmte ehemalige Kloster Rheinau. Das Gebiet um Winterthur, welches das Zürcher Weinland, das Zürcher Oberland und das Tösstal umfasst, ist eine ideale Region für Velotouren, Wanderungen, Wassersport aller Art und Weindegustationen... (www.winterthur-tourismus.ch)

Studienberatung und Information

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Gesundheit

Gertrudstrasse 15
8401 Winterthur
Schweiz