MAS Mental Health

Anbieter:
Berner Fachhochschule BFH | Departement Gesundheit
Ort, Bundesland, Land:
Bern, Raum Bern, Schweiz
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
MAS (Master of Advanced Studies)
Dauer:
flexibel

Das Studium

Der MAS-Studiengang Mental Health ermöglicht Fachpersonen im Bereich der psychischen Gesundheit und Krankheit die Entwicklung und Vertiefung eines spezialisierten Wissens und einer erweiterten beruflichen Handlungsfähigkeit.

Der Studiengang baut modular auf einzelnen CAS-Studiengängen und Fachkursen auf. Sie können verschiedene Studienschwerpunkte wählen und die inhaltliche Ausrichtung Ihrer Weiterbildung weitgehend selbst bestimmen.

Das didaktische Konzept der Weiterbildungsstudiengänge ist konsequent auf Praxisorientierung, Hochschuldidaktik und Erwachsenenlernen ausgerichtet. Die Studieninhalte basieren auf aktuellen und wissenschaftlich fundierten Theorien, Konzepten, Methoden und Techniken, deren Anwendung sich als sinnvoll und nutzbringend erwiesen hat. Als Dozierende werden ausgewiesene Expertinnen und Experten aus Praxis und Forschung eingesetzt.
Andreas Heuer und Manuela Grieser Studienleitende

Berufsbild und Zielgruppe

Mit dem erfolgreichen Abschluss eines MAS in Mental Health erwerben Sie die Kompetenzen, die Ihnen eine höhere Tätigkeit in verschiedenen Institutionen zur gesundheitlichen Versorgung von Menschen mit psychischen Störungen ermöglicht. Sie können dabei eine führende Stellung im Management von Innovation an der Schnittstelle von Wissenschaft und Praxis einnehmen.

Zur Zielgruppe zählen Fachpersonen des Gesundheitswesens (Pflegefachpersonen, Sozialpädagoginnen, Sozialpädagogen oder Sozialarbeiterinnen, Sozialarbeiter) sowie Fachkräfte aus anderen Berufsrichtungen, die aktuell oder zukünftig in Institutionen der Gesundheitsversorgung arbeiten und mit Menschen mit psychischen Störungen zu tun haben.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Der MAS­-Studiengang Mental Health setzt sich aus einer Kombination verschiedener Fachkurse und CAS-­Studiengänge sowie einer Masterarbeit zusammen.

CAS-Studiengänge:
  • CAS Ambulante psychiatrische Pflege
  • CAS Bedarfsgerechte kunsttherapeutische Behandlungsmodelle
  • CAS Clinical Research Coordinator
  • CAS Ethische Unterstützung und spirituelle Begleitung
  • CAS Forensisch psychiatrische Pflege und Betreuung
  • CAS Psychiatrische Pflege
  • CAS Psychosoziales Caring
  • CAS Sucht- und Abhängigkeitserkrankungen
  • CAS Verbesserung der Gesundheit
Fachkurse:
  • Fachkurs Adherencetherapie
  • Fachkurs Ambulante psychiatrische Pflege
  • Fachkurs Caring
  • Fachkurs Ethische Unterstützung
  • Fachkurs Facilitation - Veränderung mit-gestalten
  • Fachkurs Forensisch psychiatrische Pflege und Betreuung
  • Fachkurs Gesundheitsförderung
  • Fachkurs Kognitive Verhaltenstherapie
  • Fachkurs Krisen- und Kurzzeitinterventionen
  • Fachkurs Leben mit der Sucht
  • Fachkurs Motivational Interviewing
  • Fachkurs Pflegeprozess bei Menschen mit psychischen Störungen
  • Fachkurs Psychiatrie
  • Fachkurs Psychoedukation
  • Fachkurs Psychosoziale Interventionen
  • Fachkurs Public Health
  • Fachkurs Spirituelle Ressourcen in Krisen und Lebensübergängen
  • Fachkurs Statistik leicht gemacht
  • Fachkurs Suizidprävention
Masterabschluss:
In der Masterarbeit bearbeiten die Teilnehmenden ein praxisrelevantes und studienbezogenes Thema mit wissenschaftlichen Methoden. Der MAS-Studiengang kann auch unterbrochen und oder mit dem DAS «Psychische Gesundheit» abgeschlossen werden.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Studiengebühren:
Es ist mit Studiengebühren von ca. CHF 30'000.– zu rechnen.

Zulassungsvoraussetzungen:
Sie sind zum Studium zugelassen, wenn Sie über einen Hochschulabschluss oder Abschluss einer eidg. anerkannten höheren Fachschule verfügt.
Personen mit einem Abschluss einer höheren Fachschule weisen bei der Anmeldung zum ersten CAS-Studiengang Grundkenntnisse wissenschaftlichen Arbeitens nach. Das Departement Gesundheit der BFH bietet einen entsprechenden Fachkurs an.

Lern- und Arbeitsformen:
Die Lern- und Arbeitsformen sind vielfältig und erwachsenegerecht gestaltet. Grundsätzlich gehen wir davon aus, dass ca. 40 Prozent der Studienzeit in Form von Kontaktunterricht gestaltet wird und dass die restlichen 60 Prozent von den Studierenden in Form von Selbststudium geleistet wird. Im Kontaktunterricht kommen Methoden wie Vorlesungen, Gruppenarbeiten, Diskussionen, Trainings mit Schauspielerinnen und Schauspielern und viele andere vor.

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Deutsch
Auslandssemester:
nicht möglich

Durchführung

Ein Einstieg ist mit jedem anrechenbaren CAS-Studiengang oder Fachkurs möglich.
Die Studiendauer beträgt minimal 2 Jahre. Wir empfehlen, den kompletten Studiengang berufsbegleitend in 3 bis 4 Jahren zu absolvieren.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Berner Fachhochschule BFH
Vielfältig und zielorientiert: Die Berner Fachhochschule BFH ist eine anwendungsorientierte Hochschule und vereint acht verschiedene Departemente unter einem Dach. Wer sich für ein Studium an der BFH entscheidet, hat die Wahl zwischen 30 Bachelor- und 22 Masterstudiengängen. Auch Weiterbildung, Forschung und Entwicklung sowie Dienstleistungen zählen zu den Kernkompetenzen der BFH. Dass die Studieninhalte sowohl den Praxis- als auch den Bildungsanforderungen in hohem Masse gerecht werden, zeigt sich in den guten Berufs- und Aufstiegschancen unserer Absolventinnen und Absolventen.

Studienberatung und Information

Berner Fachhochschule BFH | Departement Gesundheit
Weiterbildung

Schwarztorstrasse 48
3007 Bern
Schweiz