MAS Mikroelektronik

Anbieter:
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW - Hochschule für Technik
Ort, Bundesland, Land:
Brugg-Windisch, Nordwest, Schweiz
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
MAS (Master of Advanced Studies)
Dauer:
4 Semester

Das Studium

In der Elektronik tätige Ingenieure müssen ihre Entwicklungsmethoden ständig auf den neusten Stand bringen, wollen sie mit ihren Produkten im hart umkämpften Markt konkurrenzfähig bleiben. Das Studium ist modular aufgebaut. Es besteht aus drei Zertifikatskursen (CAS) und einer Master Thesis.

Pro Zertifikatskurs wird ein Schwerpunkt von den Grundlagen bis zum Experten Know-how behandelt. So ist es einerseits möglich, nur einzelne Zertifikatskurse zu besuchen, ohne den gesamten MAS zu absolvieren und anderseits ist die Reihenfolge frei wählbar, was einen Einstieg zweimal jährlich ermöglicht.

Der MAS Mikroelektronik ist ein Angebot der Hochschule für Technik Rapperswil und der Hochschule für Technik FHNW am Institut für Mikroelektonik (IME) in Windisch, wobei ein Zertifikatskurs in Rapperswil und zwei in Windisch durchgeführt werden.
Dipl. El.-Ing. FH Michael Pichler Studiengangleiter

Berufsbild und Karrierechancen

Die Absolventen und Absolventinnen des MAS Mikroelektronik sind in der Lage:

CAS Mikroelektronik Digital
  • komplexe, digitale Systeme mit modernen Methoden und Tools auf einem FPGA zu realisieren
  • Prozessoren und Peripherien mit entsprechender Software-Anbindung mit auf den Chip zu implementieren
  • Projekte selbständig zu spezifizieren, zu organisieren und durchzuführen
CAS Sensorik und analoge Mikroelektronik
  • die Signale von verschiedensten Sensoren bis zum digitalen Messwert aufzubereiten
  • analoge Schaltungen auf low-power zu optimieren
  • analoge Systeme mit den gängigen IC-Technoligien und dem typischen ASIC Designflow zu realisieren
CAS Embedded System
  • Software für die spezifischen Anforderungen von Embedded Systems zu entwickeln
  • geeignete Prozessor-Architekturen und adäquate Hardware-Plattformen zu evaluieren
  • Algorithmen der Digitalen Signalverarbeitung zu definieren und optimiert auf ihre Zielhardware zu implementieren

Studienplan und Studienschwerpunkte

Das MAS Mikroelektronik besteht aus drei Zertifikatkursen und einer Master Thesis.

CAS Mikroelektronik Digital
  • FPGA Design
  • FPGA Verifikation
  • System on Chip
  • Begleitete Projektarbeit
CAS Sensorik und analoge Mikroelektronik
  • Sensoren
  • Sensor Signal Conditioning
  • Analoge Mikroelektronik
  • Prüfung und Exkursion
  • Projektarbeit
CAS Embedded System
  • Digitale Signalverarbeitung
  • Embedded System Hardware
  • Embedded System Software
  • Begleitete Projektarbeit

Master Thesis
Die Master Thesis (Diplomarbeit) soll einen konkreten Nutzen für die Praxis bringen, deshalb wird wenn möglich ein Projekt aus dem eigenen Arbeitsgebiet bearbeitet. Der Arbeitsumfang der Master Thesis entspricht 15 ECTS-Punkten (375 Arbeitsstunden) und beginnt in der Regel nach Abschluss des dritten Zertifikatkurses. Sie kann aber bereits nach einem, respektive zwei Zertifikatskursen begonnen werden, sofern sich das Thema auf den Inhalt der absolvierten Zertifikatskurse bezieht.

Praxisbezug

Der Praxisbezug durch konkrete Projektarbeiten ist ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung. Deshalb werden auch während den ersten drei Semestern begleitete und unbegleitete Gruppenprojektarbeiten durchgeführt.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Aufnahmebedingungen:
Abschluss einer Fachhochschule, Universität, Technischen Hochschule oder eine vergleichbare Ausbildung. Studierende, die über keinen Hochschulabschluss verfügen, können zugelassen werden, wenn sich die Befähigung zur Teilnahme aus einem anderen Nachweis ergibt.

Unterrichtsort:
Windisch und Rapperswil

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Deutsch, Englisch
Auslandssemester:
nicht möglich

Studienkonzept

Der Unterricht erfolgt nach modernen, abwechslungsreichen Methoden. Die in Vorlesungen erworbene Theorie wird umgehend in Laborübungen in die Praxis umgesetzt. Weiteres Wissen erarbeiten Sie sich im Team oder im Selbststudium und festigen dieses in spezifischen Gruppenarbeiten. Pro Zertifikatskurs gibt es eine Abschlussprüfung und für das MAS eine Master Thesis zu bestehen.

Es ist möglich, einzelne Zertifikatskurse zu besuchen, ohne den gesamten MAS zu absolvieren. Ebenso ist die Reihenfolge der Zertifikatskurse frei wählbar, was einen Einstieg in das MAS zweimal jährlich ermöglicht. Für das MAS werden 60 ECTS Punkte benötigt.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die Hochschule für Technik FHNW ist eine führende Bildungsinstitution für Ingenieurwesen, Informatik und Optometrie in der Schweiz. Sie bildet an den Standorten Brugg-Windisch, Muttenz und Olten Bachelor- und Masterstudierende aus. Ihre Institute sind wichtige Partner in angewandter Forschung und Entwicklung für Industrie und Wirtschaft.

An der Hochschule für Technik der FHNW studieren zur Zeit rund 1800 Studierende in 10 Studienrichtungen der Bachelorstudiengänge, im Master of Science in Engineering sowie im Bereich Weiterbildung in verschiedenen MAS- und CAS-Kursen.

Die heutige Hochschule für Technik FHNW ist aus dem Zusammenschluss der technischen Departemente der Fachhochschule Aargau, Fachhochschule beider Basel und Fachhochschule Solothurn in die Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) im Jahre 2006 hervorgegangen.

Studieren in Brugg-Windisch

Brugg bietet Studierenden und Mitarbeitenden ein vielfältiges Angebot an Möglichkeiten, sich neben dem Studium oder der Arbeit zu erholen oder sich kulturell zu betätigen. In nächster Umgebung befinden sich die Aare mit ihrer artenreichen Flusslandschaft, eine schöne Altstadt mit vielen Restaurants und moderne Sportanlagen.

In wenigen Minuten ist man vom Campus Brugg-Windisch zu Fuss im Park von Königsfelden oder im Naherholungsgebiet an der Aare, Reuss und Limmat. So lassen sich die im Studium geforderten Köpfchen auch mal in einer kurzen Mittagspause abkühlen und durchlüften. Nachfolgend ein paar Impressionen, die zu einem Spaziergang in der Umgebung inspirieren sollen.

Studienberatung und Information

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW - Hochschule für Technik
Sekretariat Weiterbildung

Klosterzelgstrasse 2
5210 Windisch
Schweiz