MAS Supply Management Excellence

Anbieter:
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW - Hochschule für Technik
Ort, Bundesland, Land:
Brugg-Windisch, Nordwest, Schweiz
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
MAS (Master of Advanced Studies)
Dauer:
4 Semester

Das Studium

Unternehmen sind immer Teil eines Netzwerks aus Kunden und Lieferanten. Die Abläufe innerhalb des Unternehmens wie auch die unternehmensübergreifenden Prozesse müssen ständig überprüft und optimiert werden. Das Supply Chain Management ist ein entscheidender Erfolgsfaktor.

Der Nachdiplomstudiengang MAS SME hilft Führungs- und Führungsnachwuchskräften ihre Herausforderungen in diesem Umfeld noch besser zu bewältigen. Die Studierenden schliessen mit dem eidgenössisch anerkannten Diplom Master of Advanced Studies (MAS) ab. Der MAS ist gemeinsam mit procure.ch, dem Fachverband für Einkauf und Supply Management, entwickelt worden.

Das Studium startet jeweils im Frühjahr und im Herbst. Jedes Semester kann einzeln als Certificate of Advanced Studies (CAS) belegt werden.
  • CAS Supply Chain Management
  • CAS Operational Excellence
  • CAS International Supply Management

Die Inhalte der einzelnen Zertifikatskurse sind mit Experten aus Beschaffung, Einkauf und Betriebsführung abgeglichen und entsprechen den aktuellen Ansprüchen an Führungskräfte im Einkauf.

Jörg Schmitt Studiengangleiter

Berufsbild und Zielgruppe

Die Absolventinnen und Absolventen des MAS Supply Management Excellence sind in der Lage, das Beschaffungsmanagement strategisch zu betreiben, strategische und operative Beschaffungsprozesse zu gestalten und zu optimieren und die Beschaffung unter einem ganzheitlichen, unternehmerischen Blickwinkel zu entwickeln.

Zielgruppe:
Der MAS Supply Management Excellence ist ein berufsbegleitendes Nachdiplomstudium an der Hochschule für Technik FHNW für Personen mit mehrjähriger Erfahrung im strategischen Einkauf und Supply Management.

Studienplan und Studienschwerpunkte

CAS Supply Chain Management (SCM)
  • Netzwerk Design: Konzepte, Strategien und Trends
  • SC-Prozesse und SCOR
  • SCM Innovationen
  • Feasiblity-Studie
CAS Operational Excellence (OE)
  • Business Excellence
  • Lean Produktion
  • Business Ethik
  • Modellbildung und Ursache-Wirkungsanalyse
CAS International Supply Management (ISM)
  • Strategische Beschaffung
  • Supplier Network Management
  • Contract Management
  • Supplier Integration (E-procurement)
  • Supply Controlling

Master Thesis:
Die Master Thesis (Diplomarbeit) weist nach, dass die Studierenden in der Lage sind das im Studium erworbene Wissen in praxisnahen Aufgabenstellungen selbständig anzuwenden und umzusetzen. Im Rahmen einer Master Thesis wird ein herausforderndes und aktuelles Projekt aus dem eigenen Arbeitsgebiet bearbeitet

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Kosten:

  • CHF 22'500.- MAS (3 CAS, inkl. Master Thesis)
  • CHF 7'800.- pro CAS

Zulassung:
Abschluss einer Fachhochschule, Universität, technischen Hochschule oder eine vergleichbare Ausbildung mit 2-jähriger Berufserfahrung.

Studierende, die über keinen Hoch­schul­abschluss verfügen, können mit dem "Sur Dossier-Verfahren" zugelassen werden. Für diese Zulassung ist eine vergleichbare tertiäre Ausbildung nach SBFI (wie ein Abschluss der TS, HF oder HFP, zum Beispiel Einkaufsleiter mit eidg. Diplom) und eine 4-jährige Berufserfahrung mit Führungsaufgaben in der Beschaffung oder Einkauf erforderlich. Die Studiengangsleitung führt ein persönliches Aufnahmegespräch durch.

Kurstage:
Unterrichtsblöcke zu je 16 Lektionen (Freitag und Samstag jeweils 9:00 – 17:00)

Arbeitsbelastung:
Total 1500 Stunden: 480 Präsenz­unterrichtstunden, 300 Stunden Gruppen­arbeiten inkl. Coaching, 300 Stunden Selbststudium, 45 Prüfungsvorbereitung, 375 Stunden Master Thesis

Unterrichtsorte:
Campus Brugg/Windisch und in Firmen

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Deutsch
Sprache freiwillig bzw. Wahlfach:
Englisch
Auslandssemester:
nicht möglich
Die Unterrichtssprache ist Deutsch. Fachliteratur und Referate in Englisch möglich.

Studienkonzept

Das Motto des Studienganges lautet: Soviel Theorie wie nötig und dies immer im engen Praxisbezug. Dozierende aus der Praxis stellen die direkte Umsetzbarkeit des Stoffes sicher. Die Vorlesungen werden ergänzt durch Firmenbesuche, Fallstudien, Diskus­sion­en und Workshops. Der gegenseitige Wissenstransfer unter den Studierenden ist uns ein grosses Anliegen. Gezielt werden in den Vorlesungen und Projekten die spezi­fischen Praxiserfahrungen ausgetauscht, um einerseits einen maximalen Nutzen daraus zu ziehen und andererseits ein tiefes gegenseitiges Verständnis und Vertrauensverhält­nis unter den Beteiligten aufzubauen zu können. Daraus resultieren tragfähige Kontakte, welche viele Jahre nach dem Studienabschluss bestehen bleiben und gepflegt werden.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die Hochschule für Technik FHNW ist eine führende Bildungsinstitution für Ingenieurwesen, Informatik und Optometrie in der Schweiz. Sie bildet an den Standorten Brugg-Windisch, Muttenz und Olten Bachelor- und Masterstudierende aus. Ihre Institute sind wichtige Partner in angewandter Forschung und Entwicklung für Industrie und Wirtschaft.

An der Hochschule für Technik der FHNW studieren zur Zeit rund 1800 Studierende in 10 Studienrichtungen der Bachelorstudiengänge, im Master of Science in Engineering sowie im Bereich Weiterbildung in verschiedenen MAS- und CAS-Kursen.

Die heutige Hochschule für Technik FHNW ist aus dem Zusammenschluss der technischen Departemente der Fachhochschule Aargau, Fachhochschule beider Basel und Fachhochschule Solothurn in die Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) im Jahre 2006 hervorgegangen.

Studieren in Brugg-Windisch

Brugg bietet Studierenden und Mitarbeitenden ein vielfältiges Angebot an Möglichkeiten, sich neben dem Studium oder der Arbeit zu erholen oder sich kulturell zu betätigen. In nächster Umgebung befinden sich die Aare mit ihrer artenreichen Flusslandschaft, eine schöne Altstadt mit vielen Restaurants und moderne Sportanlagen.

In wenigen Minuten ist man vom Campus Brugg-Windisch zu Fuss im Park von Königsfelden oder im Naherholungsgebiet an der Aare, Reuss und Limmat. So lassen sich die im Studium geforderten Köpfchen auch mal in einer kurzen Mittagspause abkühlen und durchlüften. Nachfolgend ein paar Impressionen, die zu einem Spaziergang in der Umgebung inspirieren sollen.

Studienberatung und Information

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW - Hochschule für Technik
Sekretariat Weiterbildung

Klosterzelgstrasse 2
5210 Windisch
Schweiz