MAS Systemisch-lösungsorientierte Kurzzeitberatung und -therapie

Anbieter:
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW - Hochschule für Soziale Arbeit
Ort, Bundesland, Land:
Olten, Nordwest, Schweiz
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
MAS (Master of Advanced Studies)
Dauer:
6 Semester

Das Studium

In diesem berufsbegleitenden MAS-Studium (Master of Advanced Studies) werden die Teilnehmenden zur Arbeit mit Einzelnen, Familien und anderen sozialen Systemen in den unterschiedlichen Bereichen der psychosozialen Arbeit mit den Prinzipien und Mitteln des systemisch lösungsorientierten Ansatzes befähigt. Den Teilnehmenden der Weiterbildung wird praxisrelevantes Handlungswissen der systemisch lösungsorientierten Kurzzeitberatung und -therapie vermittelt. Der Transfer auf das jeweilige spezifische Arbeitsfeld der Teilnehmenden wird durch vielfältige Formen des Einübens und mit Unterstützung durch supervisorische Begleitung ermöglicht. Das MAS-Studium wird in Kooperation mit dem Trainerteam des Norddeutschen Instituts für Kurzzeittherapie Bremen durchgeführt.
Prof. Martina Hörmann MAS-Leitung

Studienplan und Studienschwerpunkte

Das MAS-Programm Systemisch-lösungsorientierte Kurzzeitberatung und -therapie ist in mehrere CAS-Kurse gegliedert und wird als modularisierte Weiterbildung durchgeführt. Das MAS-Programm setzt sich aus drei thematischen CAS-Kursen und dem CAS-Kurs Prozessintegration und MAS Thesis (à je 15 ECTS-Punkten) mit total 60 ECTS-Punkten zusammen.

Abschluss
Master of Advanced Studies MAS FHNW Systemisch-lösungsorientierte Kurzzeitberatung und -therapie (60 ECTS-Punkte).

Mit der Absolvierung des CAS-Kurses Grundlagen der systemischlösungsorientierten Kurzzeitberatung und einem der beiden Aufbau-CAS-Kurse kann das Diploma of Advanced Studies DAS FHNW Systemisch-lösungsorientierte Kurzzeitberatung (30 ECTS-Punkte) erworben werden.

Pflicht-CAS
Der CAS-Kurs Grundlagen der systemisch-lösungsorientierten Kurzzeitberatung ist für alle Teilnehmenden verpflichtend. Auf der Aufbaustufe sind zwei CAS-Kurse verpflichtend, mindestens einer davon muss aus dem MAS-Programm absolviert werden.

Wahl-CAS
Der systemisch-lösungsorientierte Ansatz wird in verschiedenen beraterischen Kontexten erfolgreich angewendet. Um den vielfältigen Arbeitsfeldern zu entsprechen, gibt es innerhalb des MAS zahlmöglichkeiten. So können auf der Aufbaustufe entweder die beiden MAS-eigenen CAS-Kurse absolviert werden oder alternativ kann ein MAS-eigener Aufbau-CAS-Kurs und ein CAS-Kurs mit beraterischem Schwerpunkt aus einem anderen MAS-Programm der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW im Umfang von 15 ECTS-Punkten gewählt werden. Dazu ist vorab ein Antrag bei der MAS-Leitung erforderlich.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Zielpublikum
Die Weiterbildung richtet sich an Personen aus dem Tätigkeitsfeld der psychosozialen Arbeit/Beratung, die ihre beraterischen Qualifikationen durch den Ansatz der systemisch lösungsorientierten Kurzzeitberatung und -therapie erweitern wollen. Beratungen oder beratende Gespräche gehören zchwerpunktmässig zu ihrer aktuellen oder zukünftig angestrebten zerufstätigkeit.

Voraussetzungen
Ein abgeschlossenes Studium in Psychologie, Pädagogik, Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Theologie oder einem benachbarten Arbeitsgebiet sowie aktuelle berufliche Tätigkeit im Bereich der psychosozialen Beratung.

Ausnahmen regelt der Weiterbildungsausschuss auf Anfrage.

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Deutsch
Auslandssemester:
nicht möglich

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die Hochschule für Soziale Arbeit FHNW mit Standorten in Muttenz und Olten ist lokal und regional verankert, international vernetzt und in ihren Leistungen in Aus- und Weiterbildung, Forschung und Dienstleistung breit anerkannt. In ihrem Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkt «Soziale Innovation» analysiert, initiiert und begleitet sie Innovationsprozesse in Kooperation und im Austausch mit der Praxis. Sie fördert damit die Professionalisierung der Sozialen Arbeit und trägt massgeblich zum Verständnis und zur innovativen Bearbeitung sozialer Probleme und gesellschaftlicher Herausforderungen bei.

Studieren in Olten

Es gibt kaum eine andere Stadt in der Schweiz mit einer gleich hohen Standortqualität wie Olten: Rund 80 Prozent aller Schweizerinnen und Schweizer reisen per Bahn oder mit dem Auto in weniger als einer Stunde in die grösste Stadt des Kantons Solothurn.

"Olten - mehr als zentral", so der Slogan. Die Verkehrsgunst ist auch ein Grund, weshalb sich Olten zu einer eigentlichen Bildungsstadt entwickelt hat. Die Stadt Olten bietet heute rund 17'000 Arbeitsplätze, gegen 12'000 Personen pendeln hierher zur Arbeit.

Quelle: www.olten.ch

Studienberatung und Information

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW - Hochschule für Soziale Arbeit

Riggenbachstrasse 16
4600 Olten
Schweiz