Pharmaceuticals - from Research to Market

Anbieter:
ETH Zürich, Institut für Pharmazeutische Wissenschaften
Ort, Bundesland, Land:
Zürich/Basel, Raum Zürich, Schweiz
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
CAS (Certificate of Advanced Studies)
Dauer:
4 Semester

Die Ausbildung

„Pharmaceuticals – From Research to Market“ bietet eine Übersicht über die Prozesse, die ein Arzneimittel von der Entwicklung bis zur Vermarktung durchläuft.

Der Lehrgang baut auf naturwissenschaftlichen Grundlagen auf und ergänzt diese mit Wissen aus der pharmazeutischen Entwicklung, der Produktion, dem Qualitätsmanagement, der Registrierung, dem Projektmanagement, sowie aus Marketing und Kommunikation.

Der Lehrgang zeichnet sich dadurch aus, dass er Personen mit naturwissenschaftlichem Hintergrund gezielt und praxisbezogen Fachwissen vermittelt, das für eine erfolgreiche Tätigkeit in der pharmazeutischen Industrie unentbehrlich ist.
R.Furegati Hafner Studiengangsleitung

Berufsbild und Karrierechancen

Der Lehrgang richtet sich an Personen mit einem Studium in Pharmazeutischen Wissenschaften oder anderen Naturwissen- schaften, die in der pharmazeutischen Industrie oder bei den Gesundheitsbehörden tätig sind.

Besonders jüngere Berufsleute profitieren davon, ihr Wissen gezielt und berufsbegleitend in industrierelevanten Gebieten zu erweitern, die in einem naturwissenschaftlichen Studium kaum abgedeckt werden.

Ausbildungsschwerpunkte

Modul1: Pharmabusiness und -Marketing
  • Grundlagen des Pharmarechts
  • Patente und Lizenzen
  • Pharmaökonomie
  • Das Gesundheitswesen der Schweiz und wichtiger euro- päischer Länder
  • Kosteneffizienz und Preisgestaltung von Arzneimitteln
  • Pharmamarketing im Bereich Rx und OTC
Modul 2: Projektmanagement für die Pharmaindustrie
  • Einführung ins Projektmanagement
  • Verschiedene Projektphasen
  • Aufgaben des Projektmanagers
Modul 3: Quality and GMP
  • European, Swiss and US regulations
  • Life Cycle Management, Change Management
  • Risk Management
  • Computerized Systems Validation
  • Corrective and preventive action (CAPA)
  • QC and Subcontractors
  • Statistical Tools in Quality Assurance and Process Mgmt.
  • Quality Assurance of Biologica
Modul 4: Kommunikation für die Pharmaindustrie
  • Einführung in die Kommunikationslehre
  • Visualisierung als Tool in der Kommunikation
  • Unternehmenskommunikation
  • Medienrecht
  • Public Relations (PR)
  • Social Media
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Krisenkommunikation
Modul 5: Pharmaceutical Development and Production
  • Analytical development
  • Phase I to III formulations, theory and practice
  • Formulation market form, life cycle management
  • Analytical characterization of formulations
  • Supply chain management
  • Delivery and formulation strategies for proteins
  • Process automation
Modul 6: Regulatory Affairs
  • Swiss, European and US regulations for medicinal products
  • Marketing authorisation procedures in the EU
  • Clinical trial directives and application procedures
  • Pharmacovigilance
  • Variations and change control
  • Special Regulations: Generics, Biologicals, Orphan Medi- cinal Products, Pediatrics
Modul 7: Clinical Development
  • Preclinical Bridge to Clinical Development
  • Studies of Phases I-IV
  • Good Clinical Practice (GCP) and QA
  • Statistical, Organizational and Financial Aspects of Clinical Development

Praxisbezug und Berufspraktikum

Bei Workshops und Case Studies können sich die Teilnehmenden interaktiv mit dem Thema auseinandersetzen. Ausserdem fördert die kleine Gruppengrösse von zirka 25 Personen Diskussionen mit Referierenden und anderen Teilnehmenden. Betriebsbesicht- igungen (Modul 3 und Modul 5) veranschaulichen das Gesagte und runden das Angebot ab.

Die ETH Zürich bietet dank ausgezeichneten Verbindungen zu Forschung, Lehre und Industrie ein Netzwerk an kompetenten Referentinnen und Referenten, die die Kursteilnehmenden effizient und praxisnahe in die verschiedenen Fachgebiete der pharmazeutischen Industrie einführen. Ausserdem wird Wert darauf gelegt, Vortragende aus möglichst unterschiedlichen Arbeitsfeldern auszuwählen.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Gesamtkosten:
CHF 14.000

Kosten:
Die Studienkosten liegen bei ca. CHF 11'000 und richten sich nach den gewählten Modulen. Für das Weiterbildungszertifikat wird zusätzlich zu den Modulkosten ein einmaliges Schulgeld von CHF 580.- erhoben.

  • 3-tägige Kurse kosten 1'500 CHF
  • 5-tägige Kurse kosten 2'500 CHF
Die Kursgebühr deckt die Kosten für die Vorlesungen, Kursunterlagen und Verpflegung sowie die Besichtigungen.

Zugangsvoraussetzungen:
Zum Zertifikatslehrgang zugelassen sind Personen mit einem Hochschulabschluss auf Stufe Master of Science (MSc) in Pharmazeutischen Wissenschaften oder Naturwissenschaften oder einem gleich- wertigen Bildungsstand.

Personen, die kein Weiterbildungszertifikat anstreben, können die Module wie bisher auch einzeln besuchen und erhalten eine Teilnahmebestätigung.

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Deutsch, Englisch
Auslandssemester:
nicht möglich

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Das Institut für Pharmazeutische Wissenschaften bietet neu den Zertifikatslehrgang „Pharmaceuticals – From Research to Market“ gemeinsam mit dem Department für Pharmazeutische Wissen- schaften der Universität Basel an.

  • praxisnah und berufsbegleitend
  • auf Naturwissenschaftler ausgerichtet
  • persönliche Lernatmosphäre, zentral gelegene Kursorte
  • mit renommierten Referenten aus Industrie, Beratung und Behörden
Das Kursbüro befindet sich an der ETH Zürich und die Kurse finden an der ETH Zürich oder an der Universität Basel statt.

Ausbildungsberatung und Information

ETH Zürich, Institut für Pharmazeutische Wissenschaften

Wolfgang-Pauli-Strasse 10
8093 Zürich
Schweiz