BA Fine Arts

Anbieter:
Hochschule der Künste Bern HKB
Ort, Bundesland, Land:
Bern, Raum Bern, Schweiz
Typ:
Vollzeit
Abschluss:
B.A. (Bachelor of Arts)
Dauer:
6 Semester

Das Studium

Im Zentrum steht die Kunst in ihrer Freiheit und Abhängigkeit von gesellschaftlichen Bedingungen. Die Ausbildung geht von den individuellen oder kollektiven Ansätzen zu künstlerischen Arbeiten der Studentinnen und Studenten aus. Erfahrene Künstlerinnen und Künstler kümmern sich um ein kontinuierliches Gespräch, das intensiv die künstlerischen Fragestellungen verdeutlicht, vertieft und entwickelt.

Unterstützt wird diese Grundlagenarbeit durch Werkgespräche, Seminare und Vorlesungen mit allen Beteiligten des Studiengangs, die auch die mündliche und schriftliche Reflexion als notwendige Instrumente der Produktion zeigen.

Das Atelier, wo ein Grossteil der Praxis stattfindet und die Studentinnen und Studenten einander begegnen, ist die ganze Woche rund um die Uhr zugänglich. Bestens ausgestattete Labors und Werkstätten stehen zur Verfügung.

Es findet ein enger Austausch mit den Studiengängen „Literarisches Schreiben“ und „Musik und Medienkunst“ statt, der auch Performatives einschliesst. So öffnet sich schon während des Bachelor-Studiums eine Perspektive auf den europaweit einzigartigen Master of Arts in Contemporary Arts Practice der HKB.

Die eigene Erfahrung ist in den Gesprächen der entscheidende Gegenstand, jedes Wissen um die Welt hat darin seinen Platz.
Hans Rudolf Reust Studiengangsleitung

Berufsbild und Karrierechancen

Ziel des Bachelor-Studiengangs ist die Förderung selbständiger künstlerischer Arbeit im Kulturbetrieb. Er unterstützt die Studierenden, eine eigene Form des Produzierens und eine persönliche Einstellung gegenüber der Kunst zu finden.

Kompetenzen am Ende des Studiums:
  • Sie können abgeschlossene künstlerische Werke vorlegen und arbeiten an weiterführenden Projekten
  • Ihre künstlerische Tätigkeit zeichnet sich durch Individualität, hohe Innovationskraft und technisches Können in den gewählten Medien aus
  • Sie sind fähig, ihre Themen selbständig zu recherchieren und zu analysieren
  • Sie verfügen über die nötige Technik, um ihre Werke mündlich und schriftlich auf angemessene Weise zu präsentieren
  • Sie sind sich ihrer Stellung innerhalb des Kunstsystems bewusst und kennen die Gesetzmässigkeiten dieses Systems
  • Sie verfügen über Grundkenntnisse im Bereich der Kunsttheorie, der Kunst- und der Kulturkritik und sie können diese Kenntnisse in ihrer eigenen Praxis und in der Auseinandersetzung mit dem Schaffen anderer fruchtbar machen

Studienplan und Studienschwerpunkte

In jedem Semester werden die folgenden Modulgruppen
angeboten:

Einzelunterricht - Modul Künstlerische Arbeit:
  • Kurs Atelier und Einzelunterricht
  • Kurs Gast-Einzelunterricht
  • Semestergespräch
Theorie - Modul Zeitgenössische Kunst:
  • Kurs Vorlesung Zeitgenössische Kunst
  • Kurs Seminar Zeitgenössische Kunst
  • Werkgespräch
  • Exkursion
  • Kulturgeschichte
Pflichtwahlbereich:
  • Kurse nach Wahl gemäß Ausschreibungen
  • Projekt
Bachelor Thesis

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzungen:

  • das Bachelor-Studium in Fine Arts setzt eine hohe Selbständigkeit, Begehren und Neugierde voraus
  • wer das Studium aufnehmen will, hat bereits künstlerisch gearbeitet und kann ein Dossier zeigen, das durch Qualität und Ausdruckspotential überzeugt
  • ein Streben nach Weiterentwicklung, nach kritischem Hinterfragen und der Auseinandersetzung mit den eigenen und fremden Projekten wird verlangt
Die Lehr- und Arbeitssprache des BA Fine Arts ist Deutsch. Passive Kenntnisse der englischen und französischen Sprache werden vorausgesetzt (Textverständnis). Von den Studierenden wird erwartet, dass sie im Laufe des Studiums ihre Sprachkenntnisse aktivieren und vertiefen.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Hoch individualisierte Lehre und starke Forschung: Als erste transdisziplinäre Kunsthochschule der Schweiz bietet die Hochschule der Künste Bern HKB ein vielfältiges Studienangebot in den Fachbereichen Musik, Gestaltung und Kunst, Konservierung und Restaurierung, Theater/Oper sowie Literatur. Sie ermöglicht ihren Studierenden eine über alle drei akademischen Bildungsstufen führende Ausbildung bis hin zum Doktoratsprogramm (in Zusammenarbeit mit der Universität Bern) und legt Wert auf eine Lehre, die den Wandel der Berufswelt berücksichtigt.

Ausgezeichnete Infrastruktur, Orientierung an neuesten künstlerischen und wissenschaftlichen Entwicklungen, innovative Lehrformen, eine überschaubare Grösse mit familiärer Atmosphäre sowie die Lage in den Kulturstädten Bern und Biel tragen zur Einzigartigkeit der Hochschule der Künste Bern bei.

Studieren in Bern

Mit seinen altehrwürdigen Sandsteingebäuden, historischen Türmen und den 11 einzigartigen Brunnen gehört Bern zu den grossartigsten Zeugen mittelalterlichen Städtebaus in Europa. Das Stadtbild ist seit Jahrhunderten praktisch unverändert. Deshalb wurde Bern von der UNESCO als Welterbe ausgezeichnet.

Die Stadt mit dem vielbesuchten Bärengraben – der Bär ist Berns Wappentier – rückt dank der Auszeichnung der UNESCO als Welterbe in eine Reihe mit Rom, den ägyptischen Pyramiden oder dem Taj Mahal. Bern ist zudem Regierungssitz der Schweiz.
Quelle: www.berne.ch

Hochschule der Künste Bern HKB

Fellerstrasse 11
3027 Bern
Schweiz