Studiengang

BA Konservierung

Anbieter:
Hochschule der Künste Bern HKB
Ort, Bundesland, Land:
Bern, Raum Bern, Schweiz
Typ:
Vollzeit
Abschluss:
B.A. (Bachelor of Arts)
Dauer:
6 Semester

Das Studium

Im Bachelor-Studiengang in Konservierung liegt der Schwerpunkt auf dem umfassenden Verständnis und der methodischen Dokumentation des materiellen Anteils von Kunst und Kultur. Über die naturwissenschaftlichen und kulturwissenschaftlichen Zusammenhänge werden Massnahmen vermittelt und entwickelt, die einer möglichen Beschädigung der Objekte vorbeugen oder ihr entgegenwirken; dadurch ist das Studium eine Grundausbildung in der präventiven Konservierung.

Ziel des Bachelor-Studiums in Konservierung ist die Einführung in die Konservierung und die Vorbereitung auf die Spezialisierung im nachfolgenden Master-Programm. Das Bachelor-Studium vermittelt Grundlagen zu den Verfahren, Materialien und der Praxis der präventiven Konservierung sowie der Kunsttechnologie.


Andreas Buder
Studiengangsleitung

Berufsbild und Karrierechancen

Das Berufsfeld der Konservierung umfasst verschiedene Tätigkeiten von der technologischen Dokumentation von Kulturgut über die Betreuung von Sammlungen, Archiven und Depots bis hin zur Beratung im Ausstellungswesen und in der Projektplanung. Konservierung findet überall dort Anwendungen, wo es um die Sicherung des materiellen kulturellen Gedächtnisses geht.

Durch die Spezialisierung und die Erweiterung um den Bereich der Restaurierung im Master-Studiengang wird das Arbeitsfeld um Forschungsaufgaben und um direkte Eingriffe an Objekten erweitert.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Die zwei ersten Studienjahre bilden eine Einführung in die Konservierung und sind als gemeinsames Curriculum aller schweizerischen Anbieter angelegt. Das Studium umfasst einen hohen Praxisanteil. Die Studierenden arbeiten bis zu 10 Wochen pro Jahr in externen Praktika. Im dritten Jahr erfolgt die erste Spezialisierung in einer fachlichen Vertiefungsrichtung. Transdisziplinäre Lehrveranstaltungen sind in die Module integriert.

Modulgruppen

  • AC-Conservation (Konservierung)
  • AN-Natural Sciences (Naturwissenschaften)
  • AH-Humanities (Geisteswissenschaften)
  • AW-Conservation Workshop und External Workshop (Atelierpraxis und externes Praktikum)
  • CT-Bachelor Thesis/Final BA Examinations
    (Abschlussarbeit)

Praxisbezug

Es findet eine handwerkliche Ausbildung der praxisorientierten Arbeitstechniken statt. Über diese Spannweite an Theorie und Praxis wird die für den Beruf notwendige gedankliche und handwerkliche Sorgfalt eingeübt. Die Ausbildung ist generalistisch, die Grundlagen gelten für Malerei und archäologische Funde ebenso wie für Videokunst, zeitgenössische Installationen, technisches Kulturgut oder schützenswerte Gebäude samt deren Interieur.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Vollzeit:
 
Studienplätze:
k.A.
Bewerber:
k.A.

Aufnahme
Zugelassen in den Bachelorzyklus des Studiums werden Personen, welche

  • über einen qualifizierenden Schulabschluss verfügen,
  • über anerkannte berufliche Erfahrung verfügen,
  • sich rechtzeitig zum Studium angemeldet haben,
  • rechtzeitig eine Dokumentation eingesandt haben,
  • die Eignungsprüfung Konservierung und Restaurierung bestehen.

Ich möchte Infomaterial/Broschüre zu diesem Studiengang

Infomaterial zu diesem Programm
Rückruf
Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Der Anbieter

Hoch individualisierte Lehre und starke Forschung: Als erste transdisziplinäre Kunsthochschule der Schweiz bietet die Hochschule der Künste Bern HKB ein vielfältiges Studienangebot in den Fachbereichen Musik, Gestaltung und Kunst, Konservierung und Restaurierung, Theater/Oper sowie Literatur. Sie ermöglicht ihren Studierenden eine über alle drei akademischen Bildungsstufen führende Ausbildung bis hin zum Doktoratsprogramm (in Zusammenarbeit mit der Universität Bern) und legt Wert auf eine Lehre, die den Wandel der Berufswelt berücksichtigt.

Ausgezeichnete Infrastruktur, Orientierung an neuesten künstlerischen und wissenschaftlichen Entwicklungen, innovative Lehrformen, eine überschaubare Grösse mit familiärer Atmosphäre sowie die Lage in den Kulturstädten Bern und Biel tragen zur Einzigartigkeit der Hochschule der Künste Bern bei.

Studieren in Bern

Mit seinen altehrwürdigen Sandsteingebäuden, historischen Türmen und den 11 einzigartigen Brunnen gehört Bern zu den grossartigsten Zeugen mittelalterlichen Städtebaus in Europa. Das Stadtbild ist seit Jahrhunderten praktisch unverändert. Deshalb wurde Bern von der UNESCO als Welterbe ausgezeichnet.

Die Stadt mit dem vielbesuchten Bärengraben – der Bär ist Berns Wappentier – rückt dank der Auszeichnung der UNESCO als Welterbe in eine Reihe mit Rom, den ägyptischen Pyramiden oder dem Taj Mahal. Bern ist zudem Regierungssitz der Schweiz.
Quelle: www.berne.ch

Hochschule der Künste Bern HKB
Fellerstrasse 11
3027 Bern
Schweiz
+41 31 848 38 78
+41 31 848 38 81
Dieses Bildungsangebot
auf die Merkliste setzen