Bachelor-Studium Energie und Umwelttechnik

Anbieter:
HES-SO Valais-Wallis
Ort, Bundesland, Land:
Sitten, Südwest, Schweiz
Typ:
Vollzeit
Abschluss:
B.Sc. (Bachelor of Science)
Dauer:
6 Semester

Das Studium

Die Ausbildung Bachelor of Science HES-SO in Energie und Umwelttechnik dauert 3 Jahre. Die zukünftigen Ingenieure und Ingenieurinnen eignen sich die technischen Kenntnisse sowie das Know-how an, um Projekte durchzuführen, Modelle zu verstehen und Methoden aus dem Energiebereich umweltschonend umzusetzen.

Dieser Studiengang umfasst fünf Vertiefungsrichtungen, von denen zwei im Wallis angeboten werden:
  • Erneuerbare Energien
  • Smart Grid (Produktion, Transport und Verteilung von elektrischer Energie)
  • Industrielle Wärmetechnik (heig-vd)
  • Gebäudeenergetik (heig-vd)
  • Thermotronik (heig-vd)

Berufsbild und Karrierechancen

Inhaber/innen eines Bachelors in Energie und Umwelttechnik planen, entwickeln und realisieren komplexe Systeme wie Wasserkraft- oder Photovoltaikanlagen, Solarklimaanlagen, Mikro- Pumpspeicherkraftwerke, Wärmepumpen, Energiespeicheranlagen oder Beleuchtungssysteme in enger Zusammenarbeit mit anderen Fachleuten. Sie sind im Bereich der Erzeugung, des Transports und des Verbrauchs von Energie tätig. Zu ihren Aufgaben gehört auch die Koordination von Unterhalts- und Betriebsteams von Anlagen und Standorten.

In leitender Funktion sind die Ingenieure und Ingenieurinnen in Energie und Umwelttechnik in der Lage, wirtschaftliche und technische Parameter in Einklang zu bringen. Sie zeichnen sich zudem durch ihre Analysefähigkeit, ihre innovativen Ideen und ihre Entscheidungsfreudigkeit sowie ihre Organisations- und Kommunikationsqualitäten aus.

Erneuerbare Energien
Die Absolvierenden dieser Vertiefungsrichtung nutzen im Rahmen ihrer Arbeit als Projekt- oder Betriebsingenieure und –ingenieurinnen erneuerbare Energieressourcen.

Smart Grid
Die Absolvierenden dieser Vertiefungsrichtung sind als Ingenieure und Ingenieurinnen im Bereich der Erzeugung, des Transports und der Verteilung von elektrischer Energie tätig. Sie verwalten in diesem Zusammenhang die Energieeffizienz in den immer intelligenter werdenden Stromnetzen.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Allgemeine Grundlagen
  • Energiemanagement
  • Französisch
  • Umweltmanagement
Fachspezifische Grundlagen
  • Werkstofftechnologie
  • Grundlagen der Mechanik
  • Elektrizität 1
  • Elektrizität 2
  • Chemie
  • Mess-, Steuer-, Regeltechnik
  • Summer school 1
  • Automatisierung
  • Digitale Elektrotechnik
  • Projekt 1
Wissenschaftliche Grundlagen
  • Mathematik
  • Mathematik und Statistik
  • Informatik
  • Naturwissenschaften
  • Physik 1
  • Physik 2
Vertiefung Erneuerbare Energien
  • Projekt 2
  • Projekt 3
  • Technisches Projekt
  • Solarenergie
  • Energie II
  • Hydraulik
  • Numerische Methoden
Vertiefung Smart grid
  • Projekt 2
  • Projekt 3
  • Technisches Projekt
  • Stromnetze
  • Verteilte Automatisierung
  • Informationssysteme
Bachelorarbeit

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Gemäss den Bestimmungen des Bundesgesetzes über die Fachhochschulen sind die allgemeinen Zulassungsbedingungen im Reglement über die Zulassung zu den Bachelorstudiengängen der HES-SO festgelegt. Diese Bedingungen, die je nach Fachbereich und Studiengang unterschiedlich sind, sind in Richtlinien festgehalten. Sie sind jedoch für alle Studierenden desselben Studiengangs identisch unabhängig von der Hochschule, an der sie sich einschreiben.

Zulassungsbedingungen:

  • Berufsmatura: Direkter Zugang je nach der Art der Matura und des EFZ, ansonsten Zugang mit einem Jahr Arbeitswelterfahrung in einem dem FH-Studiengang verwandten Beruf.
  • Gymnasialmatura: Zugang mit einem Jahr Arbeitswelterfahrung in einem dem FH-Studiengang verwandten Beruf.
  • Fachmatura: Direkter Zugang je nach der Ausrichtung in Verbindung mit dem FH-Studiengang, ansonsten Zugang mit einem Jahr Arbeitswelterfahrung in einem dem FH-Studiengang verwandten Beruf.
  • Diplom einer höheren Fachschule (HF): Die Zulassung von Absolvierenden einer höheren Berufsbildung zu Bachelorstudiengängen ist Gegenstand von Empfehlungen der Rektorenkonferenz der Fachhochschulen der Schweiz.
  • Ausländische Diplome: Es gelten die gleichen Bedingungen, wenn der Abschluss als gleichwertig zu einem der oben aufgeführten schweizerischen Abschlüsse anerkannt ist.
  • Diplome, die weiter oben nicht aufgeführt sind: Zulassung sur Dossier von Personen ab dem vollendeten 25. Lebensjahr, welche die im Reglement über die Zulassung aufgeführten allgemeinen Zulassungsbedingungen nicht erfüllen, jedoch im Verlauf ihrer beruflichen Laufbahn Kompetenzen erworben haben, die den erforderlichen Abschlüssen entsprechen, sowohl im beruflichen als auch im persönlichen Bereich.

Industriepraktikum:
Im Rahmen des Praktikums sammeln die Studierenden Industrieerfahrung. Unabhängig von der Art des Praktikumsplatzes erwerben sie durch die Ausführung berufsspezifischer Arbeiten und die Anwendung entsprechender Methoden die praktischen technischen Kenntnisse auf dem Gebiet des gewählten Studiengangs.

Kosten:

  • Die jährlichen Studiengebühren belaufen sich auf CHF 1'000.-.
  • Zusätzlich fallen pro Studienjahr Kosten in der Höhe von CHF 550.- für Vorlesungsunterlagen und andere Leistungen an.
  • Die Einschreibegebühr beträgt CHF 150.-.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Dank ihrer 9 Studiengänge und 7 Forschungsinstitute hat sich die HES-SO Wallis zu einem Kompetenz- und Innovationszentrum entwickelt, wo die Elite von morgen auf die Arbeitswelt vorbereitet, die wirtschaftliche und soziale Entwicklung erforscht und Arbeitsplätze für hochqualifizierte Fachkräfte geschaffen werden. Die knapp 2000 Studierenden der HES-SO Wallis verteilen sich auf insgesamt 4 Hochschulen.

Die Hochschule für Ingenieurwissenschaften in Sitten bildet seit 25 Jahren Ingenieure und Ingenieurinnen mit unterschiedlichen Profilen aus, welche in der Lage sind, innovative Projekte durchzuführen und zu leiten. An der Hochschule für Ingenieurwissenschaften werden drei Studiengänge angeboten: Life Technologies, Systemtechnik sowie Energie und Umwelttechnik.

Die Ausbildung in Energie und Umwelttechnik wurde im Herbst 2013 als Antwort auf die bevorstehenden Herausforderungen im Energiebereich eröffnet. Die zukünftigen Ingenieure und Ingenieurinnen eignen sich fundierte energietechnische Kenntnisse an und machen sich mit normkonformen und umweltschonenden Techniken vertraut.

Studieren in Sitten

Im Herzen Europas gelegen bietet das Wallis seinen Besuchern und Besucherinnen zahlreiche Aktivitäten für jeden Geschmack: Skifahren, Wandern, Thermalbaden, Agrotourismus, Weintourismus, Mountainbike-Fahren, Gleitschirmfliegen usw. Die Walliser Wintersportorte Crans-Montana, Verbier oder Zermatt gehören weltweit zu den bekanntesten Feriendestinationen.

Der Studiengang Energie & Umwelttechnik der HES-SO Valais-Wallis wird in Sitten angeboten. Die Hauptstadt des Wallis mit ihren 30’000 Einwohnern erkennt man von weitem an den in den Himmel ragenden Türmen der Schlösser Tourbillon und Valeria. Vergangenheit und Zukunft gehen in einer der ältesten Städte der Schweiz mit ihrer 7’000 Jahre alten Geschichte nahtlos ineinander über.

Seit den 1990er Jahren hat sich Sitten zu einem malerischen Städtchen entwickelt und die entsprechenden Bemühungen für einen beispielhaften Ortsbildschutz der Behörden wurden durch den Schweizer Heimatschutz (SHS) mit dem Wakkerpreis ausgezeichnet.

Das ganze Jahr über finden in Sitten Musikfestivals und Theateraufführungen statt. Unweit vom animierten Stadtzentrum entfernt befindet sich das Erholungsgebiet Domaine des Iles, eine ruhige Oase an einem See mit Tennisplätzen, einem Minigolf-Platz und einem Klettergarten.

HES-SO Valais-Wallis
Hochschule für Ingenieurwissenschaften

Route du Rawyl 47
1950 Sitten 2
Schweiz