Bachelor Landschaftsarchitektur

Anbieter:
HSR Hochschule für Technik Rapperswil
Ort, Bundesland, Land:
Rapperswil, Ost, Schweiz
Typ:
Vollzeit und berufsbegleitend
Abschluss:
B.Sc. (Bachelor of Science)
Dauer:
6 Semester

Das Studium

Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten leisten einen wesentlichen Beitrag zur Gestaltung der öffentlichen und privaten Freiräume und zur nachhaltigen Entwicklung unserer Landschaft. Sie tragen damit zur Sicherung unserer Umwelt- und Lebensqualität bei. In ihrer Tätigkeit verbinden sie fundierte ökologische, gestalterische und technische Kenntnisse mit der Fähigkeit zum vernetzten Denken und zur planerischen Arbeit. Sie beteiligen sich massgeblich an der baulichen Umgestaltung unserer Umwelt.

Die HSR ist die einzige Fachhochschule in der deutschsprachigen Schweiz, die ein Landschaftsarchitekturstudium anbietet.

Berufsbild und Karrierechancen

Tätigkeitsfelder
In ihrer Tätigkeit verbinden Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten ökologische, gestalterische und technische Kenntnisse mit der Fähigkeit zum vernetzten Denken und zur planerischen Arbeit. Sie entwerfen Parkanlagen und Gärten, erarbeiten Landschaftsentwicklungskonzepte und Pflegepläne für Naturschutzgebiete, entwickelen Erholungs- und Freiraumkonzepte, gestalten historische Gartenanlagen, begleiten Renaturierungen von Fliessgewässern und leiten Bauprojekte. Sie leisten damit einen wesentlichen Beitrag zur Gestaltung der öffentlichen und privaten Freiräume und zur nachhaltigen Entwicklung unserer Landschaft.

Karriere
Die Ausbildung ermöglicht dank ihrer Vielfalt den Zugang zu Tätigkeiten in Landschaftsarchitekturbüros, Ökologie- und Ingenieurbüros, Ausführungsbetrieben im Gartenbau, öffentlichen Ämtern bei Gemeinden, Städten oder Kantonen, bei Natur- und Umweltschutzorganisationen oder Consultingunternehmen. Mit entsprechender Berufserfahrung können Landschaftsarchtekten und Landschaftsarchitektinnen Projektleitungs-, Führungs- und Managementfunktionen wahrnehmen.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Im ersten Studienjahr werden grundlegende Kenntnisse der Landschaftsarchitektur vermittelt. Die Fachausbildung besteht aus den Bereichen Visuelle Kommunikation, Ökologie, Grundlagen des Garten- und Landschaftsbaus sowie Grundlagen der Planung und des Entwurfs.

In der zweiten Hälfte des zweiten und im dritten Studienjahr setzen die Studierenden ihren individuellen Schwerpunkt in einer der drei folgenden Vertiefungsrichtungen:

"Planung und Entwurf urbaner Freiräume" setzt Schwerpunkte im Planen, Entwerfen und Gestalten privater und öffentlicher Freiräume, Wohnanlagen und der Stadtentwicklung. Methoden der Planung und des Entwurfs sowie Darstellungsmethoden und das Festigen der eigenen Planungs- und Entwurfshaltung werden vertieft.

"Landschaftsentwicklung und -gestaltung" setzt den Studienschwerpunkt im Planen und Gestalten der Landschaft unter Einbezug ökologischer Zusammenhänge und des Landschaftsbildes. Vertieft werden Methoden und Instrumente für die Umsetzung im Bereich Kulturlandschaftspflege, Renaturierungen, Schutzgebietsmanagement sowie Erholung und naturnaher Tourismus.

"Landschaftsbau- und management" erweitert die Studieninhalte um Management und Betriebsführung und vertieft den Umgang und das Gestalten mit Pflanzen. Kompetenzen in Technik, Bauwesen und Materialien im Garten- und Landschaftsbau werden intensiviert.

"Kommunikation und Sprachen"
Die Studierenden erwerben vorallem praktische Kenntnisse und Fertigkeiten auf kommunikationspsychologischer Grundlage. Im Mittelpunkt stehen effiziente Gesprächsführung im Beruf, Präsentationstechnik sowie das Verfassen von berufsbezogenen Texten. Das Angebot an Fremdsprachen umfasst u.a. Module für Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, etc.

"Gesellschaft, Wirtschaft, Recht"
Angeboten werden Module zur Kulturgeschichte und Betriebswirtschaft sowie Module über allgemeines und berufspezifisches Management und über Spezialgebiete des Rechts im beruflichen Umfeld.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Kosten pro Semester:
CHF 1000

Die Voraussetzung für den Eintritt in den Studiengang Landschaftsarchitektur ist die eidgenössisch anerkannte Berufsmaturität sowie der Abschluss in einer der folgenden Berufslehren:

  • Bauzeichner/in (Alle Kombinationen von Zeichner), Fachmann/-frau Betriebsunterhalt EFZ, Florist, Forstwart,
  • Gärtner mit Fachrichtung: Garten- und Landschaftsbau, Zierpflanzen, Baumschule, Stauden- und Kleingehölze
  • Geomatiker, Grundbauer, Landschaftsbauzeichner, Landwirt, Maurer, Raumplanungszeichner, Schreiner (Bau, Fenster), Strassenbauer, Winzer, Zimmermann
Absolventinnen und Absolventen anderer Berufslehren sowie Inhaberinnen und Inhaber einer gymnasialen Maturität werden aufgenommen, wenn sie vor Beginn des Studiums ein einjähriges Praktikum im Bereich Landschaftsarchitektur absolviert haben.

Wer weder die Berufsmaturiät noch eine gymnasiale Maturität besitzt, muss eine FH-Aufnahmeprüfung absolvieren.

Gut gerüstet in die berufliche Zukunft

Die HSR vermittelt ihren Absolventinnen und Absolventen das fachliche Wissen und dessen praktische Anwendung für eine erfolgreiche berufliche Tätigkeit. Wichtiges Ziel ist, die Führungsfähigkeiten zu fördern. Studierende lernen eigenständiges, kreatives Arbeiten verbunden mit hoher Selbstorganisation und der Fähigkeit, im Team mitzuarbeiten und ein solches zu führen.

Die Studierenden werden darauf vorbereitet, ethische, ökonomische und ökologische Aspekte in ihre künftige Berufstätigkeit einzubeziehen, die Folgen ihres Handelns zu reflektieren und ihre persönliche Verantwortung wahrzunehmen. Die hohe Qualität der Ausbildung sichert die HSR durch die Vermittlung der notwendigen fachliche Tiefe und einer überdurchschnittlich hohen Allgemeinbildung.

Die Qualität und Aktualität der Grundausbildung, der Weiterbildung, der anwendungsorientierten Forschung und Entwicklung sowie der Lehr- und Lernkultur prägen das Angebot und bürgen für dessen Attraktivität.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die HSR Hochschule für Technik Rapperswil ist in den Bereichen Technik und IT sowie Bau und Planung tätig. In diesen Bereichen bietet Ihnen die HSR 8 praxisorientierte Bachelor-Studiengänge und den Master of Science in Engineering (MSE) mit 7 verschiedenen Fachlichen Vertiefungen. Die HSR arbeitet intensiv mit anderen Hochschulen im In- und Ausland und der Wirtschaft zusammen. In den über 4 Jahrzehnten ihres Bestehens hat sich die HSR zu einer starken Marke entwickelt, die für praxisorientierte Lehre und innovative Forschung steht.

Die intensive Anbindung der Lehre an die Forschung macht die Hochschule zu einer modernen Ausbildungsstätte, die stets aktuelle Inhalte vermittelt. Als erstrangiges Kompetenzzentrum der Forschung und Entwicklung zeichnet sich die HSR durch Innovation und Nähe zu Wirtschaft und Industrie aus. Die Hochschule gestaltet den Prozess des dauernden Wandels vorausschauend. Offenheit, Vertrauen, aber auch gegenseitige Wertschätzung prägen das Verhältnis zwischen Studierenden und Dozierenden. Die HSR fördert die Chancengleichheit von Frauen und Männern.

Die Studieninhalte sind in Module gegliedert, für die jeweils Kreditpunkte vergeben werden. Die Kreditpunkte entsprechen dem European Credit Transfer System (ECTS). Ihre Studienleistung ist somit auf nationaler und internationaler Ebene vergleichbar. Auf dem Kreditsystem baut auch das Prüfungsreglement auf. Erfolgreich ist der Besuch eines Moduls mit Note 4.0 oder darüber.

Studieren in Rapperswil

Rapperswil-Jona ist das Regionalzentrum am oberen Zürichsee und grenzt an die Nachbarkantone Zürich und Schwyz. Als dynamischer Wirtschaftsstandort bietet Rapperswil-Jona attraktive Arbeitsplätze, vor allem im Dienstleistungsbereich.

In der unmittelbaren Umgebung finden Sie Restaurants, Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten. Die verkehrsarme Altstadt mit historischen Bauten steht unter eidgenössischem Denkmalschutz. Das imposante Schloss aus dem 13. Jahrhundert und das Kapuzinerkloster von 1606 mit einem Stück der alten Stadtmauer prägen die Altstadt. Für eine gemütliche Mittagspause bieten sich die Altstadt und die Seepromenade an. Seit 2001 führt ein Holzsteg nach Hurden, der einen Spaziergang über den See ermöglicht. Der Steg befindet sich direkt am HSR Campus.

Ihren Studienalltag können Sie durch das kulturelle Leben der Stadt Rapperswil-Jona bereichern. Ausstellungen in der „Alten Fabrik“, Feste und Anlässe in den Gassen und auf den Plätzen sowie das alljährliche Festival blues’n’jazz stehen auf dem Programm. Verschiedene Kirchen und das Schloss bieten regelmässig klassische Konzerte.

Studienberatung und Information

  • HSR Hochschule für Technik Rapperswil
  • ++41 (0)55 222 41 11
  • office@hsr.ch
HSR Hochschule für Technik Rapperswil
Postfach

Oberseestrasse 10
CH-8640 Rapperswil
Schweiz