Bachelor of Science Pflege

Anbieter:
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Gesundheit
Ort, Bundesland, Land:
Winterthur, Raum Zürich, Schweiz
Typ:
Vollzeit
Abschluss:
B.Sc. (Bachelor of Science)
Dauer:
6 Semester

Das Studium

Die Anforderungen an die Pflege sind gross. Neben der fachlichen Kompetenz sind auch persönliche Qualitäten gefordert. Die Pflege braucht Fachleute, die den Überblick in einem komplexen System haben und neue Problemlösungsstrategien entwickeln können. Sie braucht Menschen, welche die Pflegehandlungen ausführen und ihr umfassendes Wissen für die Entwicklung der Pflege einsetzen.

Der Studiengang Pflege befähigt, die Herausforderungen des heutigen und zukünftigen Gesundheitswesens zu meistern. Das Studium vermittelt das nötige praktische und wissenschaftliche Wissen, um Prozesse zu analysieren, Konzepte zu entwickeln und Lösungen umzusetzen. Wir orientieren uns an evidenzbasierter Pflege. Der Unterricht stützt sich entsprechend auf aktuellste wissenschaftliche Erkenntnisse, Patientenpräferenzen und reflektierte Berufserfahrung. Damit sind die Absolventinnen und Absolventen des Studiums fähig, wirksame Pflegemethoden zu entwickeln und anzuwenden.

Ein Studium an der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ist der Grundstein für eine Karriere in der Pflege, sei es in einer Gesundheitsinstitution, in der Bildung oder in der Forschung.
Irène Ris Studiengangleiterin BSc Pflege

Berufsbild und Karrierechancen

Pflege ist ein vielschichtiger, herausfordernder und spannender Beruf. Im Zentrum steht der Mensch mit seinen gesundheitlichen, psychischen und sozialen Bedürfnissen und Ansprüchen. Partnerinnen und Partner, Familie, Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Berufsgruppen, Fachspezialistinnen und -spezialisten in Gesundheitsinstitutionen sowie ein äusserst komplexes Gesundheitswesen bilden das Umfeld der pflegerischen Tätigkeiten.

Typische Aufgaben für Pflegefachpersonen FH sind:
  • Umfassende Erhebungen von pflegerisch relevanten Bedürfnissen bei Patientinnen und Patienten sowie deren sozialem Umfeld (Familienassessment).
  • Pflegeprozesse analysieren und optimieren und so zur Qualitätssicherung in der pflegerischen Versorgung beitragen.
  • Patientinnen und Patienten verschiedener Kulturen auch in schwierigen Lebenssituationen pflegen, betreuen und beraten.
  • Pflegeaufgaben im interdisziplinären Team kompetent ausführen.
  • Sich erfolgreich mit verschiedensten Partnerinnen und Partnern des Gesundheitswesens verständigen und Synergien nutzen.
  • Entwicklung und Evaluation von evidenzbasierten Pflegekonzepten, neuen Problemlösungsstrategien und Arbeitsmethoden.
  • Nach einiger Berufserfahrung fachliche Leitungs- und Beratungsaufgaben bei interdisziplinären Patientenassessments, Fallbesprechungen und Ethikgespräche zur Entscheidungsfindung sowie das Fallmanagement bei speziellen Patientengruppen übernehmen.
Berufsaussichten
Aufgrund der vielseitigen Ausbildung verfügen die Absolvierenden über eine gute Grundlage für den direkten praktischen Einsatz in Institutionen des Gesundheitswesens (Spitäler, Kliniken, Pflegeheime, Spitex). Sie sind in der Lage, in allen Fachbereichen und für alle Altersgruppen von Patientinnen und Patienten (Psychiatrie, akute Gesundheitsversorgung, Pädiatrie, Geriatrie etc.) anspruchsvolle Arbeiten zu übernehmen.

Basis für weitere Karriereschritte
Nach dem erfolgreich abgeschlossenen Bachelorstudium können Absolventinnen und Absolventen von einem breiten Weiterbildungsangebot profitieren oder sich für die Teilnahme am Masterstudiengang Pflege (MScN) qualifizieren.

Mit Berufserfahrung und entsprechenden Weiterbildungen ist es möglich, Aufgaben im Management, in der Bildung sowie in der Forschung zu übernehmen. Pflegewissenschaftlerinnen und -wissenschaftler FH tragen durch eigene Forschung massgeblich zur Erweiterung des spezifischen Wissens und zur Professionalisierung des Berufsstandes bei.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Das Vollzeitstudium Pflege dauert drei Jahre und führt zum Bachelor of Science ZFH (Zürcher Fachhochschule) in Pflege. Zwei Drittel finden an der ZHAW statt, ein Drittel in Form von Praktika in Institutionen des Gesundheitswesens. Das Studium umfasst Pflicht- und Wahlkurse. Unterrichtsformen sind unter anderem Vorlesungen, Studium in Kleingruppen und praktische Übungen. Einen Teil der Lehrveranstaltungen besuchen die Studierenden der Studiengänge Hebamme, Pflege, Ergo- und Physiotherapie sowie Gesundheitsförderung und Prävention gemeinsam. Die wichtige interdisziplinäre Zusammenarbeit beginnt also bereits während des Studiums. 
 
Der Studienabschluss ist europäisch anerkannt und ergibt 180 Kreditpunkte gemäss ECTS (European Credit Transfer and Accumulation System). Voraussetzung für den Erhalt der Kreditpunkte ist das Bestehen der Prüfungen.

Die 180 Credits verteilen sich folgendermassen auf die Studieninhalte:
  • Interprofessionelle Module: 27 Credits
  • Pflege: 153 Credits
    • Praxismodule: 60 Credits
    • Theorieinhalte: 93 Credits


Studieninhalte

Das Studium Pflege an der ZHW behandelt alle Aspekte der Pflege. Die Studieninhalte sind bewusst generalistisch ausgerichtet. Das Grundlagenwissen, das in den drei Studienjahren angeeignet wird, ist anspruchsvoll und breit. Spezialinteressen können in Wahlfächern und in einem anschliessenden Masterstudium vertieft werden.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Kosten pro Semester:
CHF 720

Zugang
Folgende Abschlüsse gewähren Zugang zum Studium:

  • Berufsmaturität
  • Fachmaturität
  • gymnasiale Maturität
Personen mit einem eidgenössischen Fähigkeitsausweis Fachfrau/Fachmann Gesundheit (FAGE) mit abgeschlossener Berufsmaturität sowie Absolventinnen und Absolventen der Fachmaturität Gesundheit und Naturwissenschaften müssen keine Zusatzmodule abschliessen.

Für alle Bewerberinnen und Bewerber mit einer anderen Berufs- oder Fachmatura sowie mit einer gymnasialen Maturität sind Zusatzmodule von insgesamt zwölf Monaten Dauer in einer Institution des Gesundheitswesens obligatorisch. Vor Studienbeginn muss mindestens ein zweimonatiges Praktikum (Zusatzmodul A) in der Schweiz absolviert werden. Dieses Praktikum soll Einblick in das Berufsbild geben und dient der Eignungsabklärung. Die restlichen zehn Monate Zusatzmodule können vor, während oder nach dem Studium im In- und Ausland absolviert werden.

Aufnahme
Das Aufnahmeverfahren setzt sich zusammen aus:
  • der Prüfung der formalen Zulassungsvoraussetzungen an Hand der detaillierten Bewerbungsunterlagen
  • Aufnahmetest
  • einem Aufnahmegespräch von etwa einer Stunde
Die Studiengangleitung entscheidet über die definitive Aufnahme.

Finanzen
  • Einschreibung Aufnahmeverfahren: CHF 100.-
  • Eignungsabklärung: CHF 600.-
  • Einschreibegebühr Studium: CHF 100.-
  • Semestergebühr: CHF 720.-
Preisänderungen sind vorbehalten.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die ZHAW ist eine der führenden Schweizer Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Sie arbeitet anwendungsorientiert und wissenschaftlich in Lehre, Forschung, Weiterbildung, Dienstleistung und Beratung. Absolventinnen und Absolventen der ZHAW sind nach dem Studium arbeitsmarktfähig – auch in einem internationalen und interkulturellen Umfeld. Die Studierenden profitieren von der internationalen Ausrichtung der ZHAW und der speziellen Förderung ihrer Sozial- und Selbstkompetenzen.

Als eine der grössten Fachhochschulen der Schweiz verfügt die ZHAW über ein breites Fachwissen und betreibt in allen Departementen disziplinäre und interdisziplinäre Forschung. Als Partnerin für lebenslanges Lernen bietet die ZHAW zudem eine grosse Vielfalt an Weiterbildungsprogrammen in allen Fachbereichen an.

Fachdepartemente der ZHAW sind: Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen, Gesundheit, Angewandte Linguistik, Life Sciences und Facility Management, Angewandte Psychologie, Soziale Arbeit, School of Engineering sowie School of Management and Law.

Studieren in Winterthur

Es gibt keine andere Schweizer Stadt, in der so viele bedeutende Kunstwerke von der Renaissance bis zur Gegenwart zu sehen sind. Winterthur hat eine lebendige Musik- und Theaterszene. Das grösste Gastspielhaus, einige Kleintheater und das Stammhaus der Schweizer Comedy-Szene, das Casinotheater, befinden sich hier.

Winterthur ist 'klein und fein'. Winterthur ist kultiviert und hat Niveau. Winterthur ist eine ideale Freizeit- und Erholungsregion. Die malerische Altstadt und die vielen Veranstaltungsorte, die es im Zentrum gibt, machen die Stadt zum Tagungserlebnis.

Weniger als eine halbe Stunde von Stadtzentrum entfernt ist der Rheinfall - Europas grösster Wasserfall - und das berühmte ehemalige Kloster Rheinau. Das Gebiet um Winterthur, welches das Zürcher Weinland, das Zürcher Oberland und das Tösstal umfasst, ist eine ideale Region für Velotouren, Wanderungen, Wassersport aller Art und Weindegustationen... (www.winterthur-tourismus.ch)

Studienberatung und Information

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Gesundheit

Gertrudstrasse 15
8401 Winterthur
Schweiz