Bachelor of Science Systemtechnik

Anbieter:
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Engineering
Ort, Bundesland, Land:
Winterthur, Raum Zürich, Schweiz
Typ:
Vollzeit
Abschluss:
B.Sc. (Bachelor of Science)
Dauer:
6 Semester

Das Studium

Mechatronik und Medizintechnik sind zwei innovative Bereiche der Systemtechnik. Diese junge Ingenieurdisziplin gewinnt zunehmend an Bedeutung. Sie basiert auf der wachsenden Komplexität technischer Produkte, die heute mechanische, elektronische und softwaretechnische Komponenten vereinen. Das Studium Systemtechnik bildet qualifizierte Fachkräfte aus, die sich als fundierte "Generalisten" komplexer Systeme verstehen und für anspruchsvolle Aufgaben in Robotik, Medizintechnik oder Automatisierungstechnik Lösungen erarbeiten.

In nationalen oder internationalen Hightech-Unternehmen kommen Sie als Systemtechnik-Ingenieurin oder -Ingenieur in anspruchsvollen Entwicklungsprojekten zum Einsatz. Sie arbeiten dabei an interessanten Problemstellungen in Gebieten wie Robotik, Medizintechnik, Automatisierungstechnik oder Sensorik.
Prof. Dr. Stephan Scheidegger Studiengangleiter

Berufsbild und Karrierechancen

In nationalen oder internationalen Hightech-Unternehmen kommen Sie als Systemtechnik-Ingenieurin oder -Ingenieur in anspruchsvollen Entwicklungsprojekten zum Einsatz.

Schwerpunkt Mechatronik

Mechatronik ist eine relativ junge Ingenieurdisziplin mit rasch wachsender Bedeutung. In diesem technologisch hochinteressanten Umfeld arbeiten Sie an Problemstellungen in Gebieten wie Robotik, Medizintechnik, Automatisierungstechnik oder Fahrzeugbau.

Vielseitige und anspruchsvolle Aufgaben warten nach dem Studium auf Sie:
  • Entwicklung von mechatronischen Produkten vom Prototypen bis zum Endprodukt
  • Inbetriebsetzung, Fertigung und Wartung
  • Projektleitungsaufgaben oder Führungsfunktionen in der Produktentwicklung
  • Einsatz als Berechnungsingenieur/-in und als Versuchsingenieur/-in
  • Tätigkeiten in Marketing, Beratung und im Qualitätsmanagement

Schwerpunkt in Medizintechnik

Die Entwicklung medizinischer Geräte oder Verfahren ist eine zukunftsorientierte Branche und bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Medizintechnik-Ingenieurinnen und -Ingenieure arbeiten in komplexen Systemen mit Komponenten aus Mechanik, Elektronik und Informatik. Sie entwickeln und warten medizintechnische Produkte und verstehen sich als Schnittstelle zwischen Technik und Medizin. Interessante Stellen finden Sie u.a. in MedTech-Unternehmen oder Spitälern. Medizintechnik-Ingenieurinnen und -Ingenieure übernehmen Projektleitungs- oder Führungsaufgaben in den folgenden Berufsfeldern:
  • Produktentwicklung
  • Simulationen, Daten- und Biosignalanalyse
  • Inbetriebsetzung, Fertigung und Wartung
  • Operationsrobotik und medizinische Gerätetechnik
  • Bildgebende Verfahren und Optik im Bereich Diagnostik/Analytik
  • Marketing, Beratung und Schulung

Studienplan und Studienschwerpunkte

Schwerpunkt Mechatronik

Im dritten Studienjahr spezialisieren Sie sich in einer von zwei Vertiefungen. Im Schwerpunkt "Mechatronik" beschäftigen Sie sich mit Disziplinen wie Robotik, Automatisierungs- und Simulationstechnik. Folgende Themen stehen im Fokus der Ausbildung:
  • Regelungstechnik
  • Sensorik
Ergänzend dazu steht ein breites Angebot an Wahlmodulen zur Verfügung.

Vertiefung Medizintechnik

Im dritten Studienjahr spezialisieren Sie sich in einer von zwei Schwerpunkten. Im Schwerpunkt "Medizintechnik" beschäftigen Sie sich mit Disziplinen wie Biomechanik, bildgebenden Verfahren und Biosignalanalyse. Folgende Themen stehen im Fokus der Ausbildung:
  • Medizintechnik (medizinische Bildgebung, Biosignalanalyse, Aktoren, Regulatorien)
  • Medizinische Grundlagen zur Medizintechnik (Anatomie, Physiologie, Biophysik)
Ergänzend dazu steht ein breites Angebot an Wahlmodulen zur Verfügung.

Praxisbezug und Berufspraktikum

Das Studium der Systemtechnik garantiert Ihnen einen hohen Praxisbezug. Bereits ab dem ersten Semester bearbeiten Sie praktische Aufgaben. Dabei profitieren Sie von der engen Verknüpfung des Studiengangs mit dem Institut für Mechatronische Systeme (IMS).

Die Dozierenden bearbeiten interdisziplinäre Forschungs- und Entwicklungsprojekte in Zusammenarbeit mit Industrie- und Wirtschaftspartnern, u.a. in den Bereichen "Robotik" und "Medizinische Systeme". Die Ergebnisse dieser Kooperation fliessen laufend in den Unterricht ein. In der Projektarbeit und der Bachelorarbeit zum Abschluss des Studiums bearbeiten Sie selbstständig aktuelle Themen und Problemstellungen, meist in enger Zusammenarbeit mit einem Unternehmen.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Kosten:

Vor und während dem Studium fallen verschiedene Kosten an. Dazu gehören u.a. die Immatrikulationsgebühr und die Semestergebühren.

Das Studium wird Voll- und Teilzeit angeboten.

Aufnahmebedingungen:

Prüfungsfreier Eintritt:
Eine eidgenössisch anerkannte technische Berufsmaturität und abgeschlossene technische Berufslehre erlauben Ihnen einen prüfungsfreien Eintritt.
Mit einer Berufsmaturität aus einem anderen Berufsfeld benötigen Sie eine Zusatzpraxis in einem technischen Betrieb.

Inhaberinnen und Inhaber einer gymnasialen Maturität benötigen eine Zusatzpraxis von 12 Monaten in einem technischen Betrieb.

Eintritt mit Aufnahmeprüfung:
Absolventinnen und Absolventen einer abgeschlossenen technischen Berufslehre ohne Berufsmaturität werden in das Studium nach dem Bestehen einer Aufnahmeprüfung aufgenommen.

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Deutsch
Auslandssemester:
möglich

Zulassung

Inhaberinnen und Inhaber einer eidgenössisch anerkannten Berufsmaturität in Verbindung mit einer beruflichen Grundausbildung in einem der Studienrichtung verwandten Beruf. Im Falle einer kaufmännischen Berufslehre wird ein entsprechendes technisches Interesse vorausgesetzt und ein Brückenkurs empfohlen (z.B. www.vorkurs.ch)*. Absolventinnen und Absolventen einer Höheren Fachschule sowie Inhaberinnen und Inhaber einer Fachmaturität im gleichen oder verwandten Fachbereich.

*Hinweis Berufslehre: Für Elektrotechnik, Maschinentechnik sowie Material- und Verfahrenstechnik ist eine abgeschlossene kaufmännische Berufslehre nicht ausreichend.

Zulassung mit zusätzlicher Berufspraxis

Inhaberinnen und Inhaber einer gymnasialen Maturität müssen eine berufliche Praxis von mindestens zwölf Monaten Dauer vorweisen. Die School of Engineering unterstützt Sie bei der Vermittlung geeigneter Stellen. Bezüglich der Einzelheiten setzen Sie sich bitte mit dem Studiengangsekretariat in Verbindung (info-sg.engineering(at)zhaw.ch).

Weitere Zulassungsbedingungen

Bewerberinnen und Bewerber, welche die oben erwähnten Bedingungen nicht erfüllen, setzen sich bitte mit dem Studiengangsekretariat (info-sg.engineering(at)zhaw.ch) in Verbindung.

Anmeldung

Bis jeweils 30. April schriftlich beim Studiengangsekretariat der School of Engineering.

Praxisintegriertes Studium

Die ZHAW School of Engineering bietet den Studiengang Informatik auch als praxisintegriertes Bachelorstudium für gymnasiale Maturanden an.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ist eine der führenden Schweizer Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Sie arbeitet anwendungsorientiert und wissenschaftlich in Lehre, Forschung, Weiterbildung, Dienstleistung und Beratung.

Die ZHAW School of Engineering setzt als eine der führenden technischen Hochschulen in der Schweiz auf zukunftsrelevante Themen. 13 Institute und Kompetenzzentren garantieren qualitativ hochstehende Ausbildung, Forschung und Entwicklung mit Schwerpunkt in den Bereichen Energie, Mobilität und Gesundheit. Rund 2000 Studierende profitieren aktuell von der fundierten und praxisnahen Ausbildung, mehr als 300 Personen nutzen derzeit eines unserer Weiterbildungsangebote.

Studieren in Winterthur

Attraktiver Campus in Winterthur und Zürich

Studieren mitten in der Stadt: das grosse Plus der ZHAW School of Engineering. Der Campus grenzt sowohl in Winterthur als auch am Standort Zürich direkt an die Altstadt und ist nur wenige Minuten vom Bahnhof entfernt. Die ZHAW bietet Ihnen ein umfangreiches Sportangebot und günstige Verpflegungsmöglichkeiten in der Mensa. Eine grosszügige Infrastruktur mit modernsten Geräten und Labors, Hotspots mit Wireless-LAN-Verbindung sowie eine umfangreiche Bibliothek stehen zur Verfügung.

Sie profitieren von einer grosszügigen Infrastruktur mit modernen Labors und der technischen Fachbibliothek. Der Verein SWOWI unterstützt Sie bei der Wohnungssuche in Campusnähe. Zusätzlich zum Winterthurer Nachtleben veranstaltet der Verein der Studierenden VSZHAW Partys und Events, wie beispielsweise die Pokerwoche.

Sport und Musik

Der Akademische Sportverband Zürich ASVZ betreut das Sportangebot der ZHAW. Als Mitglied können Sie ein vielfältiges Angebot von Team- und Individualsportarten in Winterthur, Zürich und Wädenswil nutzen. Für Musikinteressierte gibt es den ZHAW-Chor alpha-cappella.

Mensa

Täglich verpflegt die Mensa an der Technikumstrasse bis zu 800 Personen. Das preisgünstige Angebot besteht aus wechselnden Tages- , Vegi- und Pasta-Menüs. Zudem können Sie Ihr eigenes Menü aus einem Salat- und Selbstwahlbuffet zusammenstellen. Im Sommer lädt die Gartenterrasse zum Verweilen ein.

Die Mensa ist während des Semesters jeweils von Montag bis Freitag, 7.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Studienberatung und Information

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Engineering

Technikumstr. 9
8401 Winterthur
Schweiz