Bachelor of Science in Lebensmitteltechnologie

Anbieter:
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Life Sciences und Facility Management
Ort, Bundesland, Land:
Wädenswil, Raum Zürich, Schweiz
Typ:
Vollzeit
Abschluss:
B.Sc. (Bachelor of Science)
Dauer:
6 Semester

Das Studium

Die Lebensmitteltechnologie befasst sich mit der Umwandlung pflanzlicher und tierischer Rohstoffe in weiter zu verarbeitende Halbfabrikate oder genussfertige Lebensmittel und Getränke. Nahezu 90% der heute konsumierten Lebensmittel sind ganz oder teilweise industriell bearbeitet. Diese Lebensmittel müssen aber nicht nur individuellen Verbrauchererwartungen genügen, sondern auch speziellen Ernährungsbedürfnissen gerecht werden. Eine spannende Aufgabe für Lebensmitteltechnologinnen und –technologen mit Fachhochschul-Abschluss.
Michael Kleinert Leiter Institut für Lebensmittel- und Getränkeinnovation

Berufsbild und Karrierechancen

Das Berufsfeld umfasst die Entwicklung und Verbesserung von Lebensmitteln unter Berücksichtigung sensorischer, ernährungsphysiologischer und lebensmittelrechtlicher Kriterien gemäss dem Leitbild «gesunde, sichere und genussvolle Lebensmittel vom Rohstoff bis zum Konsumenten».

Die Unterstützung der Planung von Prozessen und Anlagen bei der Herstellung und Verpackung von Lebensmitteln, die Qualitätssicherung und -kontrolle von Lebensmitteln sowie deren Vermarktung gehören zu den beruflichen Hauptaufgaben.

Aufgrund ihrer interdisziplinären und praxisorientierten Ausbildung sind Lebensmitteltechnologen fähig, ihre Aufgaben sowohl im Industriebetrieb als auch im Umfeld von Klein- und Mittelunternehmen (KMU) in enger Zusammenarbeit mit Fachleuten aus anderen Gebieten zu erfüllen. Sie gehen verantwortungsbewusst mit den vorhandenen Ressourcen um und nehmen ihre ethische Verantwortung gegenüber der Gesellschaft wahr.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Das dreijährige interdisziplinäre Vollzeitstudium Lebensmitteltechnologie kombiniert ernährungs- und naturwissenschaftliche Fächer mit ingenieur- und wirtschaftswissenschaftlichen Disziplinen. In den ersten zwei Jahren werden den Studierenden die allgemeine Grundlagen in den Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie in der Allgemeinbildung vermittelt. Im dritten Studienjahr erfolgt das vertiefte Fachstudium, in welchem sich die Studierenden in einem der drei Vertiefungsrichtungen Lebensmitteltechnologie, Getränketechnologie oder Ernährung spezialisieren.

1. Studienjahr: Grundausbildung
  • Naturwissenschaften
  • Herstellen von Lebensmitteln
  • Sensorische Analytik von Lebensmitteln
  • Informatik
  • Betriebstechnik, Mess- und Regeltechnik
  • Kultur, Gesellschaft, Sprachen
2. Studienjahr: Fachspezifische Grundausbildung
  • Betriebswirtschaftslehre, Marketing
  • Logistik und Produktion
  • Herstellen von Lebensmitteln
  • LM-Mikrobiologie, LM-Chemie
  • Ernährung, Toxikologie
  • Lebensmittelrecht, Qualitätsmanagement
  • Kommunikations- und Präsentationstechnik
  • Sprachen
3. Studienjahr: Vertieftes Fachstudium
  • Lebensmitteltechnologie
  • Getränketechnologie
  • Ernährung
Bachelor Arbeit

Praxisbezug und Berufspraktikum

Im Studium wird neben den fachspezifischen und allgemein bildenden Inhalten auch Wert auf selbstständiges Arbeiten, Kreativität, Teamfähigkeit, Kommunikation und ganzheitliches Denken gelegt. Dies wird durch Mitarbeit in Projekten und Forschungsaufträgen aus der Industrie aktiv gefördert.

Die in der Berufswelt erforderliche Methodenkompetenz wird im Klassenverband und in Gruppenarbeiten, in Praktika und Projektwochen sowie in Projektarbeiten erworben. Während der gesamten Studiendauer wird dem geleiteten Selbststudium starke Beachtung geschenkt. Pflicht- und Wahlkurse im Bereich Kultur, Gesellschaft und Sprache fördern die Allgemeinbildung.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Kosten pro Semester:
CHF 720

Das Studium beginnt in der 2. Woche September.
Anmeldeschluss ist jeweils der 30. April.

Aufnahmebedingungen

  • Personen mit einer Berufslehre in einem der Studienrichtung verwandten Berufsfeld (technische, chemische und biologische Berufe) und einer Berufsmaturität können das Studium direkt aufnehmen.
  • Personen aus nicht verwandten Berufsfeldern (z.B. Berufslehre in den Bereichen Gesundheit, Verkauf, Verwaltung) absolvieren ein 9- bis 12-monatiges Praktikum. Die Anerkennung der Berufserfahrung erfolgt «sur dossier» durch die Studiengangleitung.
  • Personen mit einer gymnasialen Maturität, einem Fach- oder Handelsmittelschulabschluss absolvieren ein 12-monatiges Praktikum.
  • Die Anerkennung von beruflicher und /oder fachlicher Erfahrung erfolgt «sur dossier» durch die Studiengangleitung.

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Deutsch
Auslandssemester:
möglich
Die ZHAW unterstützt und fördert den internationalen und nationalen Studierendenaustausch mit anderen Hochschulen und pflegt enge Verbindungen zu Universitäten und Fachhochschulen im Ausland.

Infoveranstaltungen Bachelorstudium

  • Mittwoch 6. März 2019, 17:30-20:00, Campus Reibach (RA)
  • Samstag 23. März 2019, 10:00-13:00 Uhr, Campus Grüental (GA)
  • Mittwoch 2. Oktober 2019, 17:30-20:00, Campus Reibach (RA)
  • Samstag 26. Oktober 2019, 10:00-13:00 Uhr, Campus Grüental (GA)
Die einzelnen Studiengänge werden vorgestellt. Dozierende, Assistierende sowie Studierende beantworten Ihre Fragen und beraten Sie gerne individuell. An den Samstagen lernen Sie auf geführten Rundgängen die Räumlichkeiten der Hochschule kennen. Sie haben die Möglichkeit, sich über mehrere Studiengänge zu informieren.
Anmeldung Info-Anlass

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

ZHAW Departement Life Sciences und Facility Management

Die ZHAW ist eine der führenden Schweizer Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Sie ist in Lehre, Forschung, Weiterbildung und Dienstleistung tätig – praxisnah und wissenschaftlich fundiert.

Am Departement Life Sciences und Facility Management sind derzeit rund 1'500 Studierende immatrikuliert und über 600 Personen beschäftigt. Das Aus- und Weiterbildungsprogramm umfasst fünf Bachelor- und drei Master-Studiengänge sowie ein breites Weiterbildungsangebot. Mit unseren Kompetenzen in Life Sciences und Facility Management leisten wir in den Gebieten Environment, Food, Health einen wichtigen Beitrag zur Lösung unserer gesellschaftlichen Herausforderungen und zur Erhöhung unserer Lebensqualität.

www.zhaw.ch/lsfm/studium
www.zhaw.ch/lsfm/weiterbildung

Studieren in Wädenswil

Wädenswil ist eine attraktive Kleinstadt mit rund 15'000 Einwohnerinnen und Einwohner. Die bevorzugte Lage am linken Zürichseeufer, die Nähe zu den Erholungsgebieten und nicht zuletzt auch die Nähe zu Zürich machen Wädenswil zu einem Ort von hoher Lebensqualität. Wädenswil verfügt über ein lebendiges Zentrum, hervorragende Einkaufsmöglichkeiten und diverse kulturelle Sehenswürdigkeiten. Daneben hat sich ein starkes Gewerbe mit hoher Qualität etabliert.

Nur 20 km von der Wirtschafts- und Trendmetropole Zürich entfernt, ist Wädenswil ideal erschlossen und per Auto, Bahn oder Schiff in kurzer Zeit bequem erreichbar.

Sportlerinnen und Sportlern stehen unter anderem eine Golf-Range, ein Hallenbad, zahlreichen Tennisplätze und die Erholungsgebiete in und rund um Wädenswil zur Verfügung. In Wädenswil geniesst auch das Vereinsleben einen hohen Stellenwert: Über 200 Vereine lassen keinerlei Wünsche der Freizeitgestaltung offen.

Und wer Lust auf etwas mehr Kultur hat, der findet in Zürich – der Stadt mit der weltbesten Lebensqualität – eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten und kulturellen Highlights.

Erfahren Sie mehr über Wädenswil: www.waedenswil.ch

Video

Studienberatung und Information

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Life Sciences und Facility Management

Grüentalstrasse 14, Postfach
8820 Wädenswil
Schweiz