CAS Altlastenbearbeitung (SIPOL)

Anbieter:
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Life Sciences und Facility Management
Länder:
Raum Bern
Nordwest
Raum Zürich
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
CAS (Certificate of Advanced Studies)
Dauer:
16 Tag(e)

Die Ausbildung

Belastete Standorte sind ein Erbe unserer industriellen Vergangenheit. Deren Aufarbeitung erfordert die Beurteilung durch Fachleute sowie die Information und Beratung der betroffenen Gemeinden und Entscheidungsträger. Die mit Altlasten verbundenen Risiken für Gesundheit und Umwelt lassen sich dadurch vermindern. Dieser CAS deckt die wissenschaftlichen, technischen und gesetzlichen Aspekte der Altlastenbearbeitung ab.

Der Lehrgang wird in Kooperation mit der Université de Neuchâtel und der Universität Bern angeboten. Die Durchführungsorte des Lehrgangs sind die Université de Neuchâtel in Neuenburg, die Universtität Bern in Bern und das ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Wädenswil.

Nach Abschluss dieses Zertifikatslehrgangs sind Sie in der Lage

  • belastete Standorte bezüglich ihrer Risiken zu beurteilen
  • betroffene Gemeinden und Entscheidungsträger zu informieren und zu beraten;
  • Massnahmen für die Sanierung belasteter Standorte vorzuschlagen.

Der Zertifikatslehrgang richtet sich an Personen mit einem Master in Naturwissenschaften oder verwandten Studienrichtungen wie Umwelt, Geologie, Hydrogeologie oder Chemie.

Ausbildungsschwerpunkte

Grundlagenmodul:
Befasst sich mit den technischen und gesetzlichen Grund lagen der Altlastenbearbeitung.

Fortgeschrittenen Modul:
  • Probenahme und Messungen auf dem Feld ECH
  • Verhalten der organischen und anorganischen Schad- stoffe in der Umwelt POL
  • Detailuntersuchung ID
  • Sanierung A
  • Arbeitssicherheit
  • externer Kurs nach Wahl

Das Grundlagenmodul und das fortgeschrittene Modul werden beide durch eine schriftliche Prüfung validiert. Das Weiterbildungszertifikat CAS in Altlastenbearbeitung wird ausgehändigt, wenn alle Kurse besucht und die Prüfungen bestanden wurden.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Gesamtkosten:
CHF 5.900.-

Bemerkung zu den Kosten:
Bei der Einschreibung zum CAS in Altlastenbearbeitung wird den Kandidierenden der Betrag von CHF 500 in Rechnung gestellt. Dies deckt die Kosten des Dossiers und die Organisation der Prüfungen beider Module des CAS.

Die Kandidierenden schreiben sich danach in die verschiedenen Kurse ein und zahlen die Kurskosten direkt an die organisierende Institution (Université de Neuchâtel, Universität Bern, ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften oder andere). Die Gesamtkosten für den CAS in Altlastenbearbeitung betragen zwischen CHF 5.700,- bis CHF 5.900,- (je nach Wahl der externen Kurse).

Zugangsvoraussetzungen:
Solide Kenntnisse im Bereich Umwelt, Geologie, Hydrogeologie, Chemie oder Kulturingenieurwesen werden vorausgesetzt. Zugelassen sind Personen, die über einen staatlich anerkannten Hochschulabschluss (ETH, Universität, Fachhochschule) verfügen. Bei Berufsleuten mit einer vergleichbaren Ausbildung, entsprechender Erfahrung und Kompetenz prüft die Studienleitung eine mögliche Aufnahme.

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache freiwillig bzw. Wahlfach:
Deutsch, Französisch
Auslandssemester:
nicht möglich

Der Unterricht wird je nach Muttersprache der Referierenden in Französisch oder Deutsch abgehalten.

Methodik

Das Know-how wird in Vorlesungen bei anerkannten Expertinnen und Experten aus dem In- und Ausland erworben. Laborarbeiten, Selbststudium und Exkursionen, die in verschiedenen Regionen der Schweiz stattfinden, ermöglichen einen praktischen Umgang mit den Lehrgangsinhalten.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

ZHAW Departement Life Sciences und Facility Management

Die ZHAW ist eine der führenden Schweizer Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Sie ist in Lehre, Forschung, Weiterbildung und Dienstleistung tätig – praxisnah und wissenschaftlich fundiert.

Am Departement Life Sciences und Facility Management sind derzeit rund 1'500 Studierende immatrikuliert und über 600 Personen beschäftigt. Das Aus- und Weiterbildungsprogramm umfasst fünf Bachelor- und drei Master-Studiengänge sowie ein breites Weiterbildungsangebot. Mit unseren Kompetenzen in Life Sciences und Facility Management leisten wir in den Gebieten Environment, Food, Health einen wichtigen Beitrag zur Lösung unserer gesellschaftlichen Herausforderungen und zur Erhöhung unserer Lebensqualität.

www.zhaw.ch/lsfm/studium
www.zhaw.ch/lsfm/weiterbildung

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Life Sciences und Facility Management

Grüentalstrasse 14
8820 Wädenswil
Schweiz