CAS Entwicklung und Umwelt

Anbieter:
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW - Hochschule für Life Sciences
Ort, Bundesland, Land:
Muttenz, Nordwest, Schweiz
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
CAS (Certificate of Advanced Studies)
Dauer:
1 Semester

Die Ausbildung

Zusammenhänge zwischen industriellem und wirtschaftlichem Fortschritt und Umweltproblemen analysieren sowie Strategien hin zu einer nachhaltigeren Entwicklung thematisieren. War der Mensch einst nur eine Spezies im Artenreichtum der Welt, so beherrscht er heute Technologien und Fremdenergien, mit denen er die Gestalt und die Chemie unseres Planeten und seiner Bio- und Atmosphäre mit immer tiefer greifenden Folgen verändert.

Die Handlungen des Menschen haben weitreichende Konsequenzen für die Lebensräume, das Funktionieren der ökologischen Prozesse und auf die Ökosystemleistungen. Aus dieser Erkenntnis heraus hat die Staatengemeinschaft Grundsätze, Ziele, Vorgehensweisen und Monitoring-Methoden für den präventiven Umweltschutz vereinbart. Das Konzept der „nachhaltigen Entwicklung" beruht auf einer konsensbasierten Weltinnenpolitik und auf systemdynamischem Umwelt-Monitoring. Im 21. Jahrhundert messen sich sowohl die Privatwirtschaft wie auch die Staaten am Erreichen dieser Ziele.

Das CAS Entwicklung und Umwelt analysiert die Zusammenhänge zwischen der Entwicklung unserer Gesellschaft und den daraus resultierenden Umweltproblemen. Es werden Konzepte und Strategien thematisiert, welche hin zu einer tragfähigeren, nachhaltigeren Entwicklung führen sollen. Die Thematik wird zudem im Rahmen von Projektarbeiten vertieft.

Zielgruppe

Diese Weiterbildung richtet sich an Hochschulabsolventinnen und -absolventen aller Fachrichtungen oder an Personen mit äquivalenter Qualifikation, die sich für einen modernen Umweltschutz einsetzen möchten.

Ausbildungsschwerpunkte

Nachhaltige Entwicklung
  • Systemanalyse von Mensch-Umwelt-Beziehungen
  • Menschheitsentwicklung und Umweltveränderungen
  • Technologie, Gesellschaft und Umwelt
  • Wachstumsmodelle und Wachstumstheorien
  • Internationale Umwelt- und Entwicklungspolitik
  • Ökonomische Modelle der Nachhaltigkeit
  • Die Sustainable Development Goals (SDG’s) der Vereinten Nationen
  • Monitoring der nachhaltigen Entwicklung
Biodiversität, Resilienz, Ökosystem Leistungen
  • Globale Betrachtung der produktiven Flächen aus ökologischer Perspektive: Wälder und Holzwirtschaft, der Klimawandel und die Polargebiete, Bodenschätze, das Weltmeer
  • Biodiversität und Artenschutz in der Schweiz
  • Zustand und Entwicklung, die Biodiversitätsstrategie der Schweiz
  • In-Situ Konservierung der Biodiverisität in der Schweiz (Pro Speziae Rara) und in Entwicklungsländern (das 2010 CBD Nagoya Protokoll)
Ressourcen, Ernährung und Umwelt
  • Ernährungssysteme der Welt
  • Stoffkreisläufe und Energieflüsse
  • Resilienz
  • Systemdynamische Analyse von Ernährung und Gesellschaft
  • Moderne Landwirtschaft, globale Agrarmärkte
  • Die Systemanalyse des DPSIR Modells und dessen Methodik am Fallbeispiel der Schweizer Landwirtschaft
  • Grüne Gentechnik für die menschliche Nahrung in der EU und in der Schweiz, Umweltbetrachtungen, Nachhaltigkeitsmanagement
  • Das Netzwerk der 40 Gentechnik freien Regionen Europas, ihre politische Zukunftsvision, ihr politisches Gewicht
  • Landwirtschaft und Biodiversität; zwischen Produktion und Ökosystemleistungen
  • Nachhaltige Stadtentwicklung und ihre Ernährung
Nachhaltiger Konsum
  • Geschichte der Konsumgesellschaft
  • Nachhaltige aktuelle Konsumtrends
  • Das Welthandelsrecht der WTO und das Eco-Labelling
  • Die Umweltreformen des aktuellen EU Wirtschaftsrechts in den Bereichen Sharing Economy, Ecolabelling, "producer take back" Vorlagen, Upcycling Regulierungen und in den Cradle zu Cradle Wirtschaftskreisläufen
  • Politische Strategien der Schweiz: Sharing Economy, Ecolabelling, "producer take back" Vorlagen, Upcycling Regulierungen
  • Lieferketten und Konsumverantwortung
  • Fast Fashion
  • "Greenwashing"
  • Initiativen und Labels
  • Green Investment- Green Credit Lines für Investoren in Entwicklungsländern
  • Von der Top-Down zur Bottom-Up Energieverteilung, "Prosumers" im Energiebereich
  • „Smart…“ oder wann ist Energiekonsum nachhaltig?
  • Mobilitätskonsum: Notwendigkeit, Lifestyle, Gewohnheit
  • Rahmenbedingungen und Lenkungsmöglichkeiten für eine sinnvolle Personenmobilität
  • Die Umwelt begründete Lenkung der Warenflüsse in der Schweiz (Schiffsfracht, Schiene, Strasse)

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Preis: CHF 5'400 inkl. Prüfungsgebühr

Zulassungsbedingungen:
Zugelassen werden Hochschulabsolventinnen und -absolventen aller Fachrichtungen (ab BSc) oder Personen mit äquivalenter Qualifikation. Interessierte ohne Hochschulabschluss können über ein Aufnahmeverfahren zugelassen werden, wenn sie über eine äquivalente Qualifikation verfügen oder sich ihre Befähigung zum Studium aus einem anderen Nachweis ergibt.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die FHNW ist eine der führenden Fachhochschulen in der Schweiz und ist mit ihren neun Hochschulen in Lehre, Forschung, Weiterbildung und Dienstleistung tätig – innovativ und praxisorientiert. Ihr breites Angebot an Studiengängen, ihre Nähe zur Praxis, ihre anwendungsorientierte und innovationsstarke Forschung sowie ihre weltweite Vernetzung machen die FHNW zu einer attraktiven und vielfältigen Bildungsstätte, zu einer nachgefragten Praxispartnerin und zu einer attraktiven Arbeitgeberin in der Nordwestschweiz. Ihren vierfachen Leistungsauftrag – Ausbildung, Weiterbildung, anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung sowie Dienstleistungen zugunsten Dritter – erfüllt die FHNW qualitätsbewusst und zukunftsgerichtet. Ein zentrales Anliegen ist der Arbeitsmarkterfolg der Absolventinnen und Absolventen. Die FHNW behält daher in der Lehre und Forschung stets auch den gesellschaftlichen Kontext im Blick. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der interdisziplinären Bearbeitung von grossen gesellschaftlichen Themen und Herausforderungen wie die Alterung der Gesellschaft, die Energiewende und die Folgen des digitalen Wandels.

Ausbildungsberatung und Information

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW - Hochschule für Life Sciences

Gründenstrasse 40
4132 Muttenz
Schweiz