DAS Mathematik für Lehrpersonen an Berufsmaturitätsschulen

Anbieter:
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Engineering
Ort, Bundesland, Land:
Zürich, Raum Zürich, Schweiz
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
DAS (Diploma of Advanced Studies)
Dauer:
3 Semester

Die Ausbildung

Das SBFI führte im Leitfaden Qualifikation von Lehrpersonen für Fächer der Berufsmaturität ab 1. Mai 2015 neu den Grundsatz ein, dass eine angehende Lehrperson eine akademische Leistung von mindestens 90 ECTS-Kreditpunkten im entsprechenden Berufsmaturitätsfach vorweisen muss. In der deutschsprachigen Schweiz bilden Ingenieure und Naturwissenschaftler mit Bachelor- oder Masterabschluss ein wichtiges Segment des Lehrkörpers im Berufsmaturitätsfach Mathematik.

Kandidaten mit diesem Profil können gemäss Leitfaden neu nicht mehr als Lehrperson im Berufsmaturitätsfach Mathematik fest angestellt werden, da ihre akademische Leistung in „reiner“ und „angewandter“ Mathematik kaum 60 ECTS-Kreditpunkte übersteigen wird. Für Anstellungen im Kanton Zürich gibt die Liste zur fachlichen Qualifikation der Lehrpersonen Auskunft über die Ausgangslage.

Dieses Weiterbildungsangebot soll entsprechenden Kandidaten die Möglichkeit bieten, fehlende ECTS-Kreditpunkte in Mathematik durch Module, welche spezifisch auf den Berufsmaturitätsunterricht in Mathematik fokussieren, wett zu machen.
Prof. Dr. Marcello Robbiani Studienleitung

Zielpublikum und Ziele

Dieses Weiterbildungsangebot richtet sich grundsätzlich an Personen, die gemäss Leitfaden Qualifikation von Lehrpersonen für Fächer der Berufsmaturität des SBFI als Lehrperson für Mathematik in Frage kommen, denen aber ein Teil der notwendigen 90 ECTS-Kreditpunkte in angewandter Mathematik fehlen. Eine Aufnahme sur dossier für Interessierte, welche dieses Kriterium nicht erfüllen, ist aber auch vorgesehen. Der Besuch einzelner Module ist möglich.

Die Absolventen erwerben sowohl theoretische Grundlagen als auch unterrichtspraktische Fähigkeiten in berufsmaturitätsrelevanter Fachdidaktik unter anderem in den Fächern Arithmetik und Algebra, Geometrie, Funktionenlehre und Numerik sowie Statistik und Stochastik.

Ausbildungsschwerpunkte

Das DAS Mathematik für Lehrpersonen an Berufsmaturitätsschulen ist modular aufgebaut und besteht aus 6 Modulen. Jedes Modul ist in sich abgeschlossen und kann auch einzeln besucht werden. Die zwei Module BM-Fachdidaktik Mathematik Grundlagen und BM-Fachdidaktik Mathematik Praxis werden konsekutiv angeboten.

Module:
  • Mathematik für BM-Lehrpersonen Grundlagen
  • Mathematik für BM-Lehrpersonen Praxis
  • Arithmetik und Algebra für BM-Lehrpersonen
  • Geometrie für BM-Lehrpersonen
  • Funktionen - Analysis/Numerik für BM-Lehrpersonen
  • Statistik und Stochastik für BM-Lehrpersonen

Am Ende des Kurses haben die Teilnehmenden das für den vorgesehenen Unterricht in allen Richtungen der Berufsmaturität notwendige Grundwissen aufgefrischt und vertieft. Je nach Interessenslage können die Inhalte dieses Moduls punktuell modifiziert werden.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Gesamtkosten:
CHF 8'700

Bemerkung zu den Kosten:
CHF 1‘450.- pro Modul resp. CHF 8’700.- fürs gesamte DAS

Zugangsvoraussetzungen:
Die Zulassung setzt grundsätzlich einen Hochschulabschluss (Fachhochschule, HTL, HWV, Uni, ETH) voraus. Kandidaten, welche auf einen Hochschulabschluss hinarbeiten, können „sur dossier“ zugelassen werden.

Unterricht:
Der Kontaktunterricht findet berufsbegleitend einmal pro Woche jeweils am Freitag in Zürich statt. Der Kontaktunterricht folgt dem regulären Semesterablauf der Schweizer Hochschulen. Es werden jeweils zwei Module pro Semester angeboten. Werden alle Module des DAS Mathematik für Lehrpersonen an Berufsmaturitätsschulen besucht, so dauert die Ausbildung im Regelfall drei Semester.

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Deutsch
Auslandssemester:
nicht möglich

Methodik

Jedes Modul wird in Form eines Tutoriums durchgeführt und setzt sich aus Kontaktunterricht und Selbststudium zusammen. Der Kontaktunterricht wird als Kleingruppenseminar durchgeführt und dauert 90 Minuten pro Semesterwoche. Die Teilnehmenden erhalten im Vorfeld Aufträge unterschiedlicher Art. Diese Aufträge werden durch die Teilnehmenden im Selbststudium individuell bearbeitet. Hierzu erhalten die Teilnehmenden Arbeitsunterlagen oder Verweise auf Literatur und Internet.

Die Ergebnisse ihrer Arbeit präsentieren die Teilnehmenden im Kleingruppenseminar. Die Präsentationen werden in der Kleingruppe gemeinsam analysiert. Diese Analyse dient insbesondere der Vertiefung des fachdidaktischen Verständnisses und der Erweiterung der fachlichen Wissensbasis. Die Präsentationen dienen der Erstellung eines Portfolios, das Grundlage des Leistungsnachweises ist. Je nach Modul kann von dieser Typologie mehr oder weniger abgewichen werden.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die ZHAW ist eine der führenden Schweizer Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Sie arbeitet anwendungsorientiert und wissenschaftlich in Lehre, Forschung, Weiterbildung, Dienstleistung und Beratung. Absolventinnen und Absolventen der ZHAW sind dadurch nach dem Studium arbeitsmarktfähig – auch in einem internationalen und interkulturellen Umfeld.

Die School of Engineering setzt als eine der führenden technischen Hochschulen in der Schweiz auf zukunftsrelevante Themen. 13 Institute und Zentren garantieren qualitativ hochstehende Ausbildung, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung mit Schwerpunkt in den Bereichen Energie, Mobilität und Gesundheit.

Das Studienangebot orientiert sich an Bedürfnissen der Wirtschaft und vermittelt eine wissenschaftlich fundierte Ingenieurausbildung mit starkem Praxisbezug und interdisziplinärem Ansatz. Das umfassende Weiterbildungsangebot der School of Engineering orientiert sich an den Bedürfnissen des Marktes und ist modular aufgebaut.

Ausbildungsberatung und Information

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Engineering

Lagerstrasse 41
8021 Zürich
Schweiz