MAS Information Technology (MAS-IT)

Anbieter:
Berner Fachhochschule Technik und Informatik
Ort, Bundesland, Land:
Bern, Raum Bern, Schweiz
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
MAS (Master of Advanced Studies)
Dauer:
5 Semester

Das Studium

Mit dem MAS Information Technology gehen Sie in Ihrer Berufskarriere einen Schritt weiter. Als erfahrene IT-Spezialistin oder erfahrener IT-Spezialist können Sie mit einem umfassenden Weiterbildungsprogramm Ihre Kompetenzen erweitern und vertiefen. Eine interdisziplinäre Palette von Modulen, ausgerichtet auf sechs Schwerpunkte, ermöglicht Ihnen, Ihre Fähigkeiten in der Planung, Entwicklung und im Management von IT-Systemen sowie in den Themen Software-Engineering, IT-Security oder IT-Architektur auszubauen.

Als IT-Spezialist/in und IT-Mitarbeiter/in übernehmen Sie verschiedenste Aufgaben im Unternehmen:
  • Die Architektur von IT-Systemen konzipieren und realisieren.
  • Requirements für Software und IT-Systeme spezifizieren und umsetzen.
  • Applikationen und Software-Komponenten modellieren und implementieren.
  • Security-Infrastruktur und Security-Management verantworten.
  • IT-Strategievorgaben mitgestalten und IT-Innovationsprojekte vorantreiben.
Der Master of Advanced Studies in Information Technology (MAS-IT) bringt Ihre Fachkarriere in diesen Aufgabengebieten einen entscheidenden Schritt weiter. Sie erarbeiten neue Methoden, Anwendungskompetenz und detailliertes Fachwissen.
Prof. Dr. Arno Schmidhauser Studienleitung

Zielpublikum

IT-Mitarbeitende, Informatikerinnen und Informatiker, Wirtschaftsinformatikerinnen und -informatiker, wissenschaftliche und technische Mitarbeitende im IT-Umfeld.

Sie bringen einen Hochschulabschluss in diesen Fachgebieten oder eine entsprechende Ausbildung in der höheren Berufsbildung mit längerer Berufserfahrung mit.

Je nach besuchten Modulen sind weitere spezifische Vorkenntnisse erforderlich.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Jedes CAS und die Master Thesis beinhalten 12 ECTS Punkte, das Gesamtstudium umfasst 60 ECTS gemäss schweizerischen Bildungsnormen. Pro CAS ist in der Regel ein Tag Präsenz (plus teilweise ein Abend) pro Woche, so wie ein zusätzlicher Zeitbedarf für Selbststudium und Projektarbeiten erforderlich. Ein CAS dauert 1 Semester. Das Gesamtstudium wird in der Regel in 2,5 bis 3 Jahren absolviert.

Das Studium kann in die 4 Vertiefungsrichtungen abgeschlossen werden:

Gruppe 1
  • Software Engineering | MAS-IT SWE
Gruppe 2
  • Business Analyst | MAS-IT BA
  • Cyber Security | MAS-IT-CS
  • Software Architecture | MAS-IT SWA
Die Gruppe 1 der Vertiefungsrichtungen richtet sich speziell an Ingenieurinnen und Ingenieure, Wirtschaftsinformatikerinnen und -informatiker, die ihre IT-Ausbildung weiterführen möchten.

Die Gruppe 2 richtet sich an erfahrene Informatikerinnen und Informatiker oder Spezialisten, die sich im entsprechenden Fachgebiet vertiefen und spezialisieren möchten.

Interdisziplinär Studieren
Fach- und Führungsaufgaben gehören heute in vielen Bereichen eng zusammen. Das MAS-IT ist so konzipiert, dass Ihnen auch CAS-Module aus den Weiterbildungsbereichen Management und Medizininformatik zur Auswahl stehen. Alle Programme sind einheitlich organisiert und haben die gleichen Umfänge und Rahmenzeiten. Sie können somit ein interdisziplinäres, individuelles und für Sie exakt passendes Studienprogramm zusammenstellen.

Übersicht CAS und Vertiefungen
Alle CAS für die Vertiefungsrichtungen des MAS-IT sind nachstehend aufgeführt, mit Angabe der Vertiefungen, der sie angehören.

Ausbildungsziel

Umfassende Vertiefung, Ergänzung und Aktualisierung der IT-Fachkompetenz auf Masterniveau.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Gesamtkosten:
CHF ab 26000.-

Zulassung MAS/EMBA

  • Inhaberinnen und Inhaber eines Hochschulabschluss auf Bachelorstufe und in der Regel zwei Jahre einschlägige Berufserfahrung.
  • Eine Aufnahme in die Weiterbildung direkt nach dem Bachelorstudium ist möglich, wenn das Bachelorstudium und die Weiterbildung auf dem gleichen Fachgebiet liegen.
  • Abschluss einer Höheren Berufsbildung (eidgenössisches Diplom, Höhere Fachschule, mindestens Niveau 6 im Qualifikationsrahmen des SBFI für die Berufsbildung), mit insgesamt mindestens drei Jahren Berufserfahrung.
  • Absolventen und Absolventinnen einer Höheren Fach- oder Berufsprüfung (Niveau 5), die ein vorgängiges DAS-Studium mindestens mit der Note C abgeschlossen haben.
Zulassung DAS
  • Wie MAS-/EMBA-Studiengänge.
  • Zusätzlich können Absolventen und Absolventinnen mit einem Abschluss der Höheren Berufsbildung mit Niveau 5 im Qualifikationsrahmen des SBFI für die Berufsbildung zugelassen werden.
Zulassung CAS
  • Wie MAS/EMBA/DAS-Studiengänge.
  • Erfahrene Praktiker und Praktikerinnen können ebenfalls zugelassen werden, wenn die für das jeweilige CAS geforderten Vorkenntnisse vorhanden sind und wenn gute Kompetenzen im konzeptionellen und methodischen Arbeiten für das Erarbeiten von Fallstudien, Projekten und Studienarbeiten vorhanden sind.
  • Die Studienleitung kann in in allen Fällen eine Dossierprüfung vornehmen und - eventuell mit Auflagen zur Modulwahl - über die Zulassung entscheiden.

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Deutsch, Englisch
Auslandssemester:
nicht möglich
Fakultativ kann eine Studienreise nach Indien in das Studium eingebaut werden. Mehr Informationen auf https://www.ti.bfh.ch/de/weiterbildung/weiterbildungsangebote/studienreisen.html

Master Thesis

Die Master Thesis baut auf den erworbenen Kompetenzen im vorangehenden Studium auf. Sie dient der systematischen und methodischen Vertiefung und Anwendung im Rahmen eines Praxisprojektes. Das Ergebnis der Master Thesis ist beispielsweise:

  • Eine Software-Applikation oder Komponenten eines Software-Systems
  • Ein verifiziertes oder umgesetztes Requirements Engineering
  • Ein IT-Konzept, beispielsweise in der Architektur, im Security Bereich, im Datenmanagement, in der Business Process Modellierung; oft mit einem Proof of Concept
  • Eine Machbarkeitsstudie oder wissenschaftliche Analyse eines Systems, beispielsweise die Entwicklung und Anwendung spezifischer Algorithmen
Die Anforderungen und Schwerpunkte der Master Thesis sind von der gewählten Vertiefungsrichtung abhängig und im jeweiligen Study Guide zur Master Thesis definiert. Neben dem Ergebnisbezug ist eine hochschulorientierte, dokumentierte Vorgehensweise ausschlaggebend. Das erworbene Wissen und die erworbenen Skills müssen über die Master Thesis hinaus relevant sein, also nicht nur ein rein projektspezifische Umsetzung einer Aufgabe beinhalten.

Themenvorschläge werden in der Regel durch die Studierenden aus ihrem beruflichen Umfeld heraus eingereicht.

Begleitet und betreut wird die Master Thesis von einem Experten der Fachhochschule, und von einem Betreuer des Unternehmens, wo die Master Thesis stattfindet.

Book | Abschlussarbeiten MAS + EMBA
In der Publikation «Book» finden Sie Kurzporträts von Abschlussarbeiten der MAS- und EMBA-Studierenden. Das Book ist ein eindrückliches Zeugnis der Innovationskraft, des Einsatzwillens und der Motivation unserer Studienabgängerinnen und -abgänger.
book.bfh.ch

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die Berner Fachhochschule ist eine der sieben Schweizer Fachhochschulen. Ihre Diplome werden europaweit als Hochschulabschlüsse anerkannt.

Das Departement Technik und Informatik (TI) steht für Bildung und Forschung am Puls der industriellen Praxis. An den Standorten Bern, Biel und Burgdorf werden abgestimmte Leistungen in den Berichen Aus- und Weiterbildung, angewandter Forschung und Entwicklung sowie im Transfer von technologischem Wissen erbracht.

Die internationale Ausrichtung, um Studierenden und Dozierenden beste Chancen in der globalisierten Bildungs- und Wirtschaftswelt zu eröffnen. Ein interdisziplinäres Denken und Handeln, um den hohen Erwartungen an die zunehmend heterogenen Teams in Industrie und Wissenschaft gerecht zu werden.

Studieren in Bern

Die Standorte der Berner Fachhochschule (BFH) liegen im Herzen der Schweiz - im idyllischen Kanton Bern. Die BFH hat keinen eigentlichen Campuscharakter und verfügt nur teilweise über Studierendenunterkünfte.

Stadt und Region Bern wie auch die weiteren Standorte der Berner Fachhochschule (BFH) bieten ein breites Angebot an Freizeitaktivitäten sportlicher und kultureller Natur. Studierende der BFH profitieren von ermäßigten Angeboten.

Die Stadt Bern bietet zudem zahlreiche Museen und Galerien vom Zentrum Paul Klee über das Schweizerische Schützenmuseum bis hin zum Einstein-Haus. Auch in allen größeren Zentren der Region finden sich renommierte Kunsthäuser. In Tierparks und botanischen Gärten, bei Schlossbesuchen, Festivals und weiteren kulturellen Veranstaltungen können Studierende und Mitarbeitende den Alltag hinter sich lassen.

Studienberatung und Information

Berner Fachhochschule Technik und Informatik
Weiterbildung

Wankdorffeldstrasse 102
3014 Bern
Schweiz