MA Conservation-Restoration

Anbieter:
Hochschule der Künste Bern HKB
Ort, Bundesland, Land:
Bern, Raum Bern, Schweiz
Typ:
Vollzeit
Abschluss:
M.A. (Master of Arts)
Dauer:
4 Semester

Das Studium

Der Master-Studiengang Conservation-Restoration bildet Konservatorinnen und Restauratoren aus, die Kunst- und Kulturgüter in ihrer materiellen, expressiven und historischen Komplexität begreifen und methodisch erfassen, die Erkenntnisse wissenschaftlich auswerten und kurativ oder präventiv aktiv werden können. Die Spezialisierung findet in einer von acht Vertiefungsrichtungen statt. Die Master-Ausbildung legt das Gewicht auf kurative Konservierung, Restaurierung und den Eingriff am Objekt.
Stefan Wülfert Studiengangsleitung

Berufsbild und Karrierechancen

Konservatorinnen und Restauratoren arbeiten selbständig erwerbend oder angestellt für Museen, Sammlungen, Archive, Bibliotheken oder Institutionen der Denkmalpflege, für Firmen und für Private. Ihre Kernkompetenz besteht darin, historische, gängige und neue Verfahren zur Erhaltung und Pflege von Kulturgut in Hinsicht auf konkrete Probleme der Konservierung und Restaurierung einzuschätzen und anzuwenden.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Das Hauptgewicht des Studiums liegt in der Atelier-Praxis, der Theorie (Theorie der Konservierung-Restaurierung, wissenschaftliche Analyse, Theorie der Technologie und Materialität) und der angewandten Forschung im Rahmen der gewählten Vertiefungsrichtung.

Die Projektarbeit in den internen Konservierungsateliers wird ergänzt um Vorlesungen und Übungen, zum Teil erweitert durch das Distant Teaching Programm des Fachbereiches.

Das Studium erfolgt in Modulgruppen:
  • Atelierpraxis
  • Theorie
Den Abschluss des Studiums bildet die Master-Arbeit, die in einem forschungsorientierten Kontext die erreichte Spezialisierung individuell vertieft.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Aufnahme

  • Akademische Qualifikation für ein Masterstudium und
  • Fachliche Qualifikation für die gewünschte Vertiefung

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Hoch individualisierte Lehre und starke Forschung: Als erste transdisziplinäre Kunsthochschule der Schweiz bietet die Hochschule der Künste Bern HKB ein vielfältiges Studienangebot in den Fachbereichen Musik, Gestaltung und Kunst, Konservierung und Restaurierung, Theater/Oper sowie Literatur. Sie ermöglicht ihren Studierenden eine über alle drei akademischen Bildungsstufen führende Ausbildung bis hin zum Doktoratsprogramm (in Zusammenarbeit mit der Universität Bern) und legt Wert auf eine Lehre, die den Wandel der Berufswelt berücksichtigt.

Ausgezeichnete Infrastruktur, Orientierung an neuesten künstlerischen und wissenschaftlichen Entwicklungen, innovative Lehrformen, eine überschaubare Grösse mit familiärer Atmosphäre sowie die Lage in den Kulturstädten Bern und Biel tragen zur Einzigartigkeit der Hochschule der Künste Bern bei.

Studieren in Bern

Mit seinen altehrwürdigen Sandsteingebäuden, historischen Türmen und den 11 einzigartigen Brunnen gehört Bern zu den grossartigsten Zeugen mittelalterlichen Städtebaus in Europa. Das Stadtbild ist seit Jahrhunderten praktisch unverändert. Deshalb wurde Bern von der UNESCO als Welterbe ausgezeichnet.

Die Stadt mit dem vielbesuchten Bärengraben – der Bär ist Berns Wappentier – rückt dank der Auszeichnung der UNESCO als Welterbe in eine Reihe mit Rom, den ägyptischen Pyramiden oder dem Taj Mahal. Bern ist zudem Regierungssitz der Schweiz.

Quelle: www.berne.ch

Hochschule der Künste Bern HKB

Fellerstrasse 11
3027 Bern
Schweiz